Von wegen Waffenruhe

„Hamas erklärt Waffenruhe.“

Dieser Satz ist eine recht unverschämte Art, um zu sagen:

„Der Hamas sind die Raketen ausgegangen.“

Es wird von Seiten der Hamas exakt solange Waffenruhe herrschen, bis die Hamas wieder genug Waffen hat.

Die Waffen gegen Israel werden finanziert von Geldern, die die Hamas von der Europäischen Union und somit auch von Deutschland bekommt.

Nicht weniger unverschämt werden diese Gelder „Aufbauhilfe“ genannt.

Es ist somit auch deutsches Geld, das diese Kinder hier in Angst und Schrecken versetzt.

Für das Jahr 2018 gibt die Bundesregierung sogar zusätzliche 8,4 Millionen Euro für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) aus. Das Geld sei für den Gazastreifen bestimmt, teilte das Vertretungsbüro in Ramallah mit. Deutschland verdoppelt damit ungefähr seine Zahlungen.

Die USA hatten ihre Hilfen zu Jahresbeginn 2018 gestoppt, solange die Palästinenser nicht zu Verhandlungen mit Israel bereit seien. Deutschland ist das egal. Die Hamas fordert in ihrer Gründungscharta die Vernichtung aller Juden weltweit (Artikel 7). Damit kennt Deutschland sich aus.

Deutschland zahlt, damit die Hamas auch morgen noch kraftvoll zuschießen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Palästina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.