Von wegen Waffenruhe

„Hamas erklärt Waffenruhe.“

Dieser Satz ist eine recht unverschämte Art, um zu sagen:

„Der Hamas sind die Raketen ausgegangen.“

Es wird von Seiten der Hamas exakt solange Waffenruhe herrschen, bis die Hamas wieder genug Waffen hat.

Die Waffen gegen Israel werden finanziert von Geldern, die die Hamas von der Europäischen Union und somit auch von Deutschland bekommt.

Nicht weniger unverschämt werden diese Gelder „Aufbauhilfe“ genannt.

Es ist somit auch deutsches Geld, das diese Kinder hier in Angst und Schrecken versetzt.

Für das Jahr 2018 gibt die Bundesregierung sogar zusätzliche 8,4 Millionen Euro für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) aus. Das Geld sei für den Gazastreifen bestimmt, teilte das Vertretungsbüro in Ramallah mit. Deutschland verdoppelt damit ungefähr seine Zahlungen.

Die USA hatten ihre Hilfen zu Jahresbeginn 2018 gestoppt, solange die Palästinenser nicht zu Verhandlungen mit Israel bereit seien. Deutschland ist das egal. Die Hamas fordert in ihrer Gründungscharta die Vernichtung aller Juden weltweit (Artikel 7). Damit kennt Deutschland sich aus.

Deutschland zahlt, damit die Hamas auch morgen noch kraftvoll zuschießen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Palästina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Von wegen Waffenruhe

  1. caruso schreibt:

    Natürlich weiß die Politik in D wohin das Geld der Steuerzahler fließt. So blöd sind die Politiker doch nicht, daß sie das nicht wüßten. Nur wird damit gezeigt, wie viel sie aus der Geschichte gelernt haben, wie gründlich sie die Vergangenheit aufgearbeitet haben, wie viel Wert das Wort
    „Staatsräson“ hat, wenn es um Israel geht. Ich weiß das alles zwar ziemlich lange, doch verblüfft mich jedesmal die Schamlosigkeit, die Unverfrorenheit ihres Handelns. Das bezieht sich ja nicht nur auf die deutsche Politikerkaste, sondern genau so auf jene der EU. Ich hätte mir diese Erkenntnisse gerne erspart.
    lg
    caruso
    die urzeitliche Hexe

    • A.S. schreibt:

      So blöd sind die Politiker doch nicht, daß sie das nicht wüßten.
      Vor vier Jahren hätte ich dem Satz zugestimmt. Inzwischen denke ich, dass die noch blöder sind und nichts mehr zur Kenntnis nehmen, was der eigenen Parteilinie entgegensteht. Das aktuelle Politgeschehen ist mit keinerlei Absichten mehr zu erklären. Da bleibt nur noch Blödheit übrig.

      • Wolfgang Scharff schreibt:

        @A.S.: „Das aktuelle Politgeschehen ist mit keinerlei Absichten mehr zu erklären.“

        Ausnehmlich krimineller Absichten.

        • A.S. schreibt:

          Dann würde irgendwer profitieren. Aber es profitiert ja niemand und es geht auf überhaupt kein Ziel hin. Die betreiben ja im günstigsten Fall Insolvenzverschleppung. Es wird ja in keiner Richtung irgendetwas erreicht.

          • Passant schreibt:

            Na ja, eine rationale Erklärung ist manchmal schwer zu finden. Gibt es sie überhaupt? Als Atheist stoße ich beim Antisemitismus Phänomen ziemlich schnell an meine Grenzen. Existieren diese Satan, Teufel, Allah oder wie sie da alle heißen eventuell doch? Tja, dann brauchen sie bestimmt ihre Diener…

            @BB – voll d’accord. Besonders belustigend und gleichzeitig traurig finde ich eben die deutsche Unterstützung. Es ist schwer eine typisch deutsche Tugend zu finden, die bei den Arabern statistisch wirksam nicht als Gegenteil zu finden wäre, trotzdem bleibt das große deutsche Herz genau dort. Warum wohl, suum cuique? Einen besseren Verlierer als die Deutschen ist wahrlich kaum zu finden, Respekt.

          • A.S. schreibt:

            Auch Antisemitismus ist eine Form von Dummheit. Und zwar eine besonders böse Form.
            Die Palis schaden sich vor allem selber mit ihrem Hass. Sie könnten längst selber ein blühenes Land haben mit Wirtschaftsgemeindschaft mit Israel. Kooperation hätte genügt, die Israelis hätten (fast) alles für Frieden getan.
            Statt desses agieren sie ausschließlich destruktiv. Das ist einfach dumm.

          • Passant schreibt:

            Nein, lieber A.S., Antisemitismus und Dummheit sind einfach orthogonal.

            Selbstverständlich sind die palästinensischen Araber überwiegend dumm, ungebildet und verlassen sich daher darauf, was ihnen der Imam oder ihre Regierung so erzählt. Na und? Schauen Sie einfach auf uns, auf die westliche Welt – ich bin mir absolut sicher, dass Sie unter Uni-Professoren sogar mehr Antisemiten finden als unter viel weniger gebildeten Bauern. Ist das nur durch Konkurrenz-Kämpfe oder einfache linke Ausrichtung zu erklären? Außerdem registrieren die armen Araber sehr wohl, dass fast die ganze Welt mit ihnen und gegen die Juden ist, eventuell klappt es nächstes Mal doch – das ist ja eine große Versuchung… Und genau die ist doch das Ziel, genau dafür fließen die EU-Gelder in Strömen hinein – um die Entzündung weiterhin eitern zu lassen und den verhassten Juden somit zu schaden. Als Grund wird selbstverständlich das Wohl der Palästinenser vorgeschoben, ein etwas strapaziertes, aber immer noch funktionierendes Alibi. Mit Dummheit hat auch das wenig zu tun. Erstens sind Juden ein kleines Völkchen, rein rechnerisch lohnt es sich fast immer, seine Feinde zu unterstützen. Besonders wenn diese auch noch über heißbegehrte Ressourcen herrschen.

            Und wenn doch nicht, so finden sich immer noch viel zu viele hartgesottenen, die die Juden sowieso hassen werden, auch dann, wenn das durch keine Rechnung zu begründen wäre. Das ist irgendwas Tieferes, ein basic instinct… Etwas Teuflisches ist da drin.

          • A.S. schreibt:

            Die Art von Dummheit die ich meine findet sich eher unter Professoren als unter Bauern. Diese Art der Realitätsferne, das völlig Ignorieren von Folgen kann sich nur jemand leisten, der materiell Abgesichert ist. Beamte, Politiker, öffentlich-rechtliche Journalistenparodien.
            Bauern sind da schlauer, einfach weil sie sonst keine Bauern bleiben werden, sondern pleite gehen.

    • Bruno Becker schreibt:

      ….wie gründlich sie die Vergangenheit aufgearbeitet haben…

      Die haben sogar sehr gruendlich aufgearbeitet und gelernt. Z.B., dass man das Morden lieber anderen ueberlaesst.

  2. nil desperandum schreibt:

    Saudi Arabien wurde heute von Jemen aus mit Raketen beschossen. Es gab keine Opfer in Saudi Arabien. Darauf hin schoß Saudi Arabien zurück, mitten auf einen Marktplatz. Dabei wurde leider ein Schulbus pulverisiert, Aber die 55 Kinder waren keine Bewohner von Gaza. Also ist es ok… nur eine saudische Antiterroraktion, und Juden, gegen die ja niemand was hat, naja, oder beinahe fast niemand, waren offensichtlich nicht beteiligt. Und das hat man eben davon, wenn man die Saudis Krieg gegen sich führen lässt. Wenn man natürlich Israel mit Dutzenden friedlicher Raketen vollballert, dann riskiert man eine „zionistische Offensive.“ DAS ist natürlich was ganz Anderes. Irgendwie ermüdend, täglich mit diesem Propagandamüll der „freien Presse“ Europas belästigt zu werden. Aber wir sollten nicht vergessen, dass Israel nicht von Antisemiten beschossen wird, sondern nur mit irsraelkritischem Explosivprotest konfrontiert wird! -und der Mond ist natürlich viereckig.

  3. Mag. Hans-Werner Schöggl schreibt:

    Offenbar herrscht bis in die höchsten Kreise der Politik eine Gesinnung, die dem Nazismus entstammt oder mit ihm verwandt ist. Sonst könnten solche „Aufbauhilfen“ nicht immerfort bewilligt und vergeben werden.

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s