Die Milde ist eine Meisterin aus Deutschland

Tapfer im Nirgendwo präsentiert die Liste aller im Jahr 2018 angenommenen Verurteilungen der Generalversammlung der Vereinten Nationen:

Israel 21
Iran 1
Syrien 1
Nordkorea 1
Russland 1
Myanmar 1
USA 1

Alle übrigen Länder haben keine Verurteilungen bekommen, darunter so beispielhafte Länder wie Algerien, China, Katar, Saudi-Arabien, Venezuela und die Türkei.

Israel hat mehr Verurteilungen erhalten als alle anderen Länder der Welt zusammen. Dafür gibt es nur zwei mögliche Erklärungen. Entweder ist Israel ein teuflischer Staat, böser, abartiger und verdammenswerter als alle anderen Länder der Welt zusammen oder die Vereinten Nationen sind judenfeindlich.

Deutschland hat sechzehn Verurteilungen gegen Israel mitgetragen und hat das kleine Land somit ebenfalls öfter verurteilt als alle anderen Länder der Welt zusammen. Der deutsche Außenminister Heiko Maas erklärt dieses Verhalten wie folgt:

„Anstatt frühzeitig aus der Debatte rauszugehen und damit Resolutionstexte zu bekommen, die deutlich schärfer gegen Israel gerichtet sind, wollen wir in den Debatten Einfluss nehmen und dafür sorgen, dass die Texte so ausfallen, dass sie nicht die Schärfe haben, sondern dass Dinge, die dort stehen und die wir nicht mittragen können, auch nicht verabschiedet werden.“

Es ist für den deutschen Außenminister somit ein Zeichen der Milde, Israel häufiger zu verurteilen als alle anderen Länder der Welt zusammen. Da frage ich mich, was denn noch schlimmer sein kann. Auch da gibt Heiko Maas die Antwort. Zu Beginn seiner Amtszeit als Außenminister erklärte er:

„Ich bin wegen Auschwitz in die Politik gegangen.“

Heiko Maas meint es grundgut und macht es dennoch abgrundtief falsch. Israel öfter zu verurteilen als alle anderen Länder der Welt ist für ihn eine mildtätige Handlung, der durch Deutschlands Sonderbehandlung die Schärfe entzogen wurde. Alles unterhalb von Auschwitz ist vermutlich Milde.

In Auschwitz wurden nicht nur Millionen Juden vernichtet, sondern, wenn man der Logik des deutschen Außenministers folgen möchte, auch der Judenhass selbst, denn Judenhass beginnt ab heute bei Auschwitz und alles darunter ist eine Ordnungswidrigkeit. Das unverhältnismäßige und manische Draufkloppen auf den einzigen jüdischen Staat der Welt ist sogar ein Akt der Milde.

Die Milde ist ein Meisterin aus Deutschland.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Deutschland, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die Milde ist eine Meisterin aus Deutschland

  1. O. Paul schreibt:

    Es wird immer noch angenommen, dass Politiker klüger und weiser sind als das gemeine Volk.

    Nun, seit ein paar Jahren zeigen uns unsere politischen Führungskräfte, dass dem nicht so ist.

  2. Bruno Becker schreibt:

    Heiko Maas meint es grundgut…

    Lieber Her Buurmann, Sie sind ein unverbesserlicher Philanthrop. Meine Beurteilung des Maasmaennchens ueberschreitet klar die Grenzen des Erlaubten, drum muss ich es fuer mich behalten. Auf jedenfall fiele mir „grundgut“ zu dieser Pfeife nicht ein…

  3. caruso schreibt:

    Heiko Maas ist nicht gerade für seine großen Geistesgaben bekannt. Wie richtig diese Beurteilung ist, zeigt seine Antwort. Oder?
    lg und noch einmal: Prosit Neujahr!
    caruso
    die urzeitliche Hexe

  4. Passant schreibt:

    Hier zwei Links zum Anschauen und, Gott bewahre, Vergleichen.


  5. Kanalratte schreibt:

    Wenn die Türkei nichtmal wegen der völkerrechtswidrigen Besatzung in Nordzypern verurteilt wird, kann man die UN nicht ernstnehmen.

    Das einzige Land mit dem die UN hart ins Gericht geht ist der Judenstaat. Israel ist der Jude unter den Staaten.

  6. Paul schreibt:

    Lieber Gerd,
    wenn ich nicht wüsste, dass ich mich auf Deine Informationen verlassen kann, würde ich meinen, dass sich das ein Judenhasser ausgedacht hat.

    Ach so, noch etwas zum Argument von Maas:

    Ein Araber steht vor Gericht, weil er an einer Prügelei teilgenommen hat, bei der ein Deutscher halb tot geschlagen wurde. Er verteidigt sich vor Gericht damit, dass er nicht so hart zugeschlagen habe und damit die anderen behindert hat. Wenn er nicht teilgenommen hätte, wäre der Deutsche tot geschlagen worden.
    Der Richter hat ihn frei gesprochen. Nein, die Lebensrettungsmedaille hat er nicht bekommen.

    Na, mal sehen, was uns das Jahr 2019 bringt.
    Bleibe Du b gesund und gib nicht auf. Weiter so Gerd!

    Herzlich, Paul

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s