Die doppelte Moral der Claudia Roth

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat den iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani bei einer Sitzung in Belgrad mit ausgestreckten Armen und freudig strahlend getroffen.

Ali Laridschani erklärte vor ein paar Wochen, Zionisten seien die größten Feinde der Muslime. Im Jahr 2009 verteidigte er bei der Münchner Sicherheitskonferenz die Holocaust-Leugnung des damaligen iranischen Präsidenten und im Jahr 2012 nannte er Israel einen „dunklen Fleck“, der getilgt werden müsse.

In Belgrad befand sich Laridschani mit Hossein Amir-Abdollahian. Er ist zuständig für die Unterstützung des Terrors gegen Israel und finaziert neben dem Islamischen Dschihad auch die Hamas, die im Artikel 7 ihrer Gründungscharta die Vernichtung des ganzen Jüdischen Volkes fordert.

Der Bundestag erklärt, Claudia Roth habe im Gespräch „die permanenten Drohungen iranischer Offizieller und der sogenannten Revolutionsgarden gegen Israel aufs Schärfste verurteilt“. Das Existenzrecht und die Sicherheit Israels haben „absolute Priorität“ für die deutsche Politik.

Das sagt der Bundestag. Was aber hat Claudia Roth in den letzten Jahren so alles gesagt und getan?

Im Januar 2015 traf Claudia Roth ihren Kollegen Ali Laridschani in Teheran. Die iranische Nachrichtenagentur Fars berichtete von dem Treffen wie folgt:

„Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, für ihren Teil, unterstrich die Notwendigkeit der aktiven Verbesserung der bilateralen Beziehungen zwischen den Parlamente beider Länder und sagte: „Es gibt viele Kapazitäten, die vom Iran und Deutschland genutzt werden können, zur Schaffung von Stabilität und Ruhe, sowie zur Beseitigung Gewalttaten.“

Bei dem Treffen erklärte Ali Laridschani übrigens: „Beleidigung der göttlichen Religionen und Propheten unter dem Vorwand der Meinungsfreiheit provozieren Gefühle von Hass in der Welt.“

Es waren erst ein paar Tage vergangen, nachdem ein großer Teil der Redaktion von Charlie Hebdo ausgelöscht worden war, als sich Claudia Roth diese Worte von Marziyeh Afkham vom iranischen Außenministerum anhörte:

„Das iranische Außenministerium bedauert die Veröffentlichung der blasphemische Karikatur, die wir als Provokation und beleidigend einstufen. Wir verurteilen die provokative Entscheidung und unserer Ansicht nach ist die Aktion der Wochenzeitung beleidigend. Wir verurteilen sie vollständig, da es provozierend ist und die Gefühle der Muslime der ganzen Welt verletzt. Es wird eine Folge von Extremismus in der Welt schaffen.“

Ebenfalls im Januar 2015 erklärte Claudia Roth: „PEGIDA ist und bleibt eine rassistische Veranstaltung.“

Warum fuhr sie dann nicht auch nach Dresden, um dort den Dialog mit den selbsternannten Patrioten zu suchen? Sie reiste schließlich auch verschleiert in den Iran, um mit jenen zu reden, die Homosexuelle hinrichten, Frauen unterdrücken und Juden und Christen elementare Grundrechte verweigern. Claudia Roth aber erklärte, nachdem einige Abgeordnete der AfD nach Dresden gereist waren, um mit PEGIDA zu reden:

„Diese Angstmacherei, dieses auf dem Rücken von Minderheiten populistische Politik betreiben zu wollen, Stimmen einfangen zu wollen, ist regelmäßig vom Vorteil der rechts außen, der Rechtsextremen. Und wir sehen ja wie die AfD, diese Rassisten in Nadelstreifen, genau diese Stimmung mit schüren.“

Wenn Leute, die mit PEGIDA reden, als „Rassisten in Nadelstreifen“ bezeichnet werden können, ist dann auch eine Frau, die die iranische Regierung besucht, eine „Judenhasserin im bunten Kleid“?

Im Jahr 2011, als der damalige Außenminister Guido Westerwelle nach Teheran flog, um zwei deutsche Journalisten aus den Fängen der iranischen Justiz zu befreien und dabei Ahmadinedschad traf und ihm die Hand schüttelte, erklärte Claudia Roth: „Die Bilder mit Herrn Westerwelle und Ahmadinedschad sind keine schönen Bilder, weil Ahmadinedschad dadurch Anerkennung findet.“

Was bitte ist der Unterschied zwischen Claudia Roth und Guido Westerwelle? Wie schafft es Claudia Roth bloß, an ihrer Doppelmoral nicht den Verstand zu verlieren? Hat sie ihn etwa schon längst verloren?

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Die doppelte Moral der Claudia Roth

  1. Mike schreibt:

    Ich halte Claudia Roth für moralisch völlig verkommen. Das zeigt sich nicht nur in ihrer herzlichen Liebe zu den iranischen Diktatoren, diese Liebe empfindet sie auch für die türkische Seite, wahrscheinlich für alle islamischen Diktaturen. Schon seit RAF Zeiten gab es ja diese Freundschaft der Altlinken mit palästinensischen Terroristen. Die irrsinnige Verbundenheit mit dem Islam hat seitdem nie aufgehört.
    Verlogen scheint an Claudia Roth so ziemlich alles zu sein, denn sie wurde neulich erst in der Senator Lounge eines deutschen Flughafens gesehen, erwischt. Wie kommt man da hinein? Nun, wenn man extremer Vielflieger ist.

    • Mike schreibt:

      Ergänzung zu Claudia Roth in der Lufthansa Senator Lounge:

      Wenig überraschend listet Google zu diesem Stichwort an erster Stelle eine Webseite auf, die versucht, diese Nachricht als FakeNews zu verunglimpfen, nennt sich Volksverpetzer.de, offensichtlich ein linksradikales Medium, wenn man einen kurzen Blick auf die Auswahl der Themen dort wirft.
      Was überrascht, ist die plumpe Rhetorik, mit der man meint, die Leser dort hinter die Fichte führen zu können. Man rechnet offensichtlich mit der grenzenlosen Doofheit der eigenen Leser.
      Es geht damit los, dass die Nachricht dadurch geframet werden soll, dass sie aus einem rechten Blog stammen soll, der für seine häufigen Falschmeldungen bekannt sein soll. Vorsichtshalber für die eigenen Leser, um sie vor eigener Recherche und vor dem Aufwachen aus linken Träumen zu behüten, nennt man den Namen des Blogs nicht.
      Das ich deshalb hier gern nach. Nicht ohne zu anzumerken, dass ich selten die politische Einstellung des Blogs teile. Aber jetzt kommt das Schmankerl, und das ist der Grund, warum der Blog nicht genannt wird, denn Mross, der Verfasser des Artikels, hat Bilder eingestellt. Wer schon mal die Senator Lounge gesehen hat, sieht auf den Bildern sofort, da sitzt fett und bräsig in der Senator Lounge: Claudia Roth, live und in Farbe.
      Aber der Volksverpetzer ist natürlich nicht blöd. Er sichert sich ab. Falls jemand die unglaubliche Frechheit besitzen sollte zu recherchieren.
      Er schiebt nach, dass die Bundestagsabgeordneten alle automatisch die Senator Card der Lufthansa erhalten. Und setzt einen Link, der auf die Miles and More Seite der Lufthansa verlinkt. Da muss man lediglich das Stichwort Abgeordnete, also nicht mal Bundestagsabgeordnete eingeben, um auf der verlinkten Seite genau 0 Treffer zu erhalten. Hätte mich auch gewundert, denn das hätte doch schwer den Geruch von illegalen AGB.
      Was noch mildernd angeführt werden kann, ist der mehrmalige Gebrauch des Wortes Senatoren auf der verlinkten Seite der Lufthansa im Bezug auf gewährte Privilegien.
      Aber, dann ist der Volksverpetzer entweder so völlig bekloppt, dass er nicht weiß, dass nur in den Stadtstaaten der Länderparlamente überhaupt Senatoren sitzen, im Bundestag jedenfalls nicht. Oder er bescheißt mit so dummdreisten Lügen, dass dafür das Wort FakeNews längst nicht mehr ausreicht.
      Und die Lufthansa meint mit den Senatoren die Inhaber der SenatorCard. Falls es hier irgendjemand geben sollte, der dem Gesülze des Volksverpetzers und damit Google auf den Leim gegangen sein sollte. Was ich nicht glaube.
      Hier sind wir gegen Antisemitismus. Und Leute die gegen Antisemitismus sind, sind das Gegenteil von blöd. Denn um Antisemit zu sein, muss man blöd sein.

  2. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Bei manche Menschen wünscht man sich dass die Eltern hätten liebe ins Kino gehen sollen… oder ein schöne Spaziergang wäre auch besser als….. solche Ergebnis!

  3. ulv hjort schreibt:

    Ja,ja uns Claudia ! Ich wære nicht wenig ueberrascht , wenn von dieser null mal EIN vernuenftiges wort zu høren wære . Die tummelt sich doch inzwischen schon eine ganze reihe von jahren in der bundespolitik herum . Aber immer nur dieses hole gelaber . Hat die keine freunde
    , die ihr mal klarmachen , dass es fuer sie besser wære , einfach den brotladen geschlossen zu halten ?

  4. Anonymous schreibt:

    Hat Claudia Roth – und mit ihr die Regierung – nur eine Doppelmoral? Ich habe geglaubt, sie & Regierung haben eine mehrfache. Wie man sich irren kann!
    lg
    caruso
    die urzeitliche Hexe

  5. Nestor Machno schreibt:

    Doppelte Moral, halbes Hirn (womoeglich noch weniger vom Hirn, das weiss man nicht so genau)

  6. Die Beständigkeit und Verläßlichkeit deutscher Nahost-Politik: Schon der GröFaZ kollaborierte mit dem Großmufti von Jerusalem, Steinmeier und Maas hofierten die Islamofaschisten in Teheran, Steienmeier verneigte sich am Grab des Judenmörders Arafat und legte dort einen Kranz nieder, der Pop-Siggi nannte den Antisemiten Mahmud Abbas seinen Freund, Martin Schulz applaudierte dem Pali-Präsidenten im EP, Andrea Nahles betonte die Gemeinsamkeit der SPD mit der Fatah usw. usf. Roth ist da also in bester Gesellschaft, zudem ist auch der Islam grün. Passt also.
    Siehe auch:

    Hass und Gewalt gegen Juden: Ein Medienspiegel
    https://justpaste.it/1y8tn
    +
    Wenn nicht einmal Juden Tacheles reden und falsche Freunde ehren…
    https://justpaste.it/34dws

  7. mactheneck schreibt:

    Die letzte Frage ist eine rhetorische Übung.

  8. Anonymous schreibt:

    Claudia Roth ist doch arm im Geiste. Sie liebt die Türken und muss Erdo hassen. Das ist zuviel. Lass ihr doch die Ajas.

  9. AxBa schreibt:

    Diese Person (Roth) hat keinen Verstand sondern eine Ideologie, die über Leichen geht!

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s