Nein!

Wie gehst Du mit mir um, wenn ich Nein sage, Nein zu Deinem Glauben, Nein zu Deiner Ideologie, Nein zu Deiner Partei, Nein zu Deiner Einladung, Nein zu Deiner Interpretation von Worten, Nein zu Deinen Konsequenzen, die Du aus Deiner Bewertung von wissenschaftlichen Daten ziehst, Nein zu Deiner Vorstellung, wie die Gesellschaft zu verbessern sei, Nein zu Deinem Vorschlag, wie man die Welt retten sollte, Nein zu Deinem Antrag, Nein zu Deinen Berührungen, Nein zu Deiner Liebe, Nein zu Deiner Hilfe?

Wirst Du mein Nein akzeptieren? Oder wirst Du mich zwingen, Dir zu folgen?

Wirst Du mein Nein zu einer Gefahr erklären, mich bestrafen, wenn ich Nein sage, mich verteufeln und verfolgen, Gewalt gegen mein Nein anwenden, mein Nein überhören, löschen oder gar verbieten lassen? Wirst Du mir mein ganzes Leben zur Hölle machen, wenn ich dazu Nein sage, Dir auf Deinem Weg zu folgen?

Muss ich etwa Nein sagen zu mir selbst? Nein zu was ich bin und wie, Nein zu meinen Ideen, Nein zu meinem Körper, so wie er ist, Nein zu meinem inneren Frieden, Nein zu meiner Verantwortung, Nein zu meiner inneren Gewissheit, selbst bestimmen zu können, was richtig ist für mich, Nein zu meiner Freiheit, Nein zu meiner Selbstbestimmung?

Ist mein Nein weniger wert als Deine Vorstellung davon, was richtig ist? Muss ich mich zu Dir zwingen? Darfst Du mich und mein Nein zerstören, nur damit Du dadurch Vorteile hast?

Was muss einem Menschen, der Nein sagt, angetan werden, dass auch Du Nein zu dieser Behandlung sagst? Wo ist Deine Grenze? Zu welchen Taten sagst Du Nein und zu welchem Nein sagst Du Ja?

Sollten Sie mich, Gerd Buurmann, in meiner Arbeit als Autor, Künstler oder Betreiber von „Tapfer im Nirgendwo“ unterstützen wollen, überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal.

https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke, Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Liberalismus, Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nein!

  1. R. Schuessler schreibt:

    Schön. Danke.

    Gefällt mir

Alle Kommentare werden nur zeitlich begrenzt veröffentlicht!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s