Ach, ist das so?

Im Wochenspiegel auf der ARD (ab Minute 10:40) habe ich heute eine Behauptung gehört, die nicht selten geäußert wird: „Obama hatte sich in seiner Rede eindeutig auf die Seite Israels geschlagen, denn für seine Wiederwahl als Präsident im November 2012 braucht Obama die Stimmen der amerikanischen Juden.“

Ach, ist das so? Sind es wirklich die übermächtigen Juden Amerikas, die vermutlich gerade an einer Neuauflage der Protokolle der Weisen von Zion arbeiten, die den Geist des Präsidenten so sehr vernebelt haben, dass er keinen klaren Gedanken mehr fassen kann und stattdessen zum Judenknecht und Israelzombie mutiert ist, dessen Gehirn von den teuflischen Mächten der Juden in Beschlag genommen wurde, vermutlich durch eine ganz besondere Form der Trinkwasservergiftung im Weißen Haus?

Ist es wirklich so unwahrscheinlich, dass sich der Präsident schlicht und einfach schon deshalb eher auf die Seite Israels schlägt, weil dort die moderne, aufgeklärte, demokratische und vor allem freie Gesellschaft weit mehr zu Hause ist als an jedem anderen Ort im Nahen Osten?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass nur in Israel die Gleichberechtigung der Geschlechter staatlich gelebt wird, während in anderen Ländern des Nahes Ostens Frauen aus der Gesellschaft verbannt und nicht selten unter Stoff verborgen werden?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass nur in Israel Religionsfreiheit herrscht, so dass Juden, Christen, Muslime und andere Religionsangehörige in Ämtern und Gerichten, bei der Polizei und der Feuerwehr, in der Armee und dem Parlament arbeiten können, während in vielen anderen Ländern des Nahen Ostens alle, die nicht dem Islam angehören, mit schweren und brutalen Ausgrenzungen zu leben haben?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass nur in Israel jeder Bürger und jede Bürgerin Häuser bauen darf, egal welche Religion er oder sie hat, während ein Palästina noch heute allen Juden das Bauen und Siedeln verbieten möchte, weil es sich nach dem sehnt, was schon in Deutschland einmal versucht wurde, nämlich „judenrein“ zu werden?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass Mann in Israel Schwänze lutschen und Frau in Israel Mösen lecken kann, während Mann und Frau in vielen anderen Ländern des Nahen Ostens dafür hängend an einem Baukran oder bis zur Schulter im Boden eingegraben und gesteinigt enden würde?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass in Israel eine freie Presse und eine freie Meinung herrscht, die dafür sorgt, dass jede Handlung von israelischer Seite, die sich von moralisch und juristisch akzeptablen Normen entfernt hat, sofort kritisiert und wenn nötig sogar geahndet wird, während in vielen anderen Ländern des Nahen Ostens der blutige und mörderische Terror gegen Männer, Frauen und Kinder gefeiert und staatlich gefördert wird?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass in Israel frei geforscht werden darf, eine Tatsache, die die Welt bahnbrechende und lebensrettende Erfindungen in der Medizin und Technologie beschert, während viele Länder des Nahen Ostens die Welt höchstens mit Mördern aus ihren Terrorcamps versorgen?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass Israel die weltweit bekanntesten und aktivsten Förderer eines Friedens zwischen Israel und Palästina hervorgebracht hat, während viele Länder im Nahen Osten sich dadurch auszeichnen, erst dann einen Frieden zu akzeptieren, wenn ganz Israel verschwunden ist?

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass in der israelischen Unabhängigkeitserklärung folgendes steht:

„Wir bieten allen unseren Nachbarstaaten und ihren Völkern die Hand zum Frieden und guter Nachbarschaft und rufen zur Zusammenarbeit und gegenseitiger Hilfe mit dem selbständigen jüdischen Volk in seiner Heimat auf. Der Staat Israel ist bereit, seinen Beitrag bei gemeinsamen Bemühungen um den Fortschritt des gesamten Nahen Ostens zu leisten.“

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass die Hamas Charta mit folgendem Artikel 7 aufwartet:

„Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn!“

Sind es wirklich die mächtigen Juden Amerikas oder kann es nicht viel eher daran liegen, dass Israel schon mehrere Male Frieden angeboten hat, während die Gegenseite bisher alle Angebote abgelehnt hat, weil eine starke Gruppe innerhalb der Palästinenser nicht mal ein Israel in der Größe von Tel Aviv akzeptieren will?

Sind es also wirklich die mächtigen Juden Amerikas?

Wer sollen überhaupt diese mächtigen Juden Amerikas sein? Haben alle Juden nur eine einzige Meinung? Können Juden etwa nur auf eine Art und Weise denken? Glaubt jemand wirklich, dass alle Juden Amerikas in guter deutscher Tradition gleichgeschaltet sind? Was ist mit Noam Chomsky, Judith Butler, Norman Finkelstein und all den anderen Jüdinnen und Juden, die nicht müde werden, Israel mehr zu kritisieren als jedes andere Land im Nahen Osten?

„Obama hat sich auf die Seite Israels geworfen, denn für seine Wiederwahl braucht er die Stimmen der amerikanischen Juden.“

Dieser Satz ist und bleibt ein antisemitisches Stereotyp in der Tradition der Protokolle der Weisen von Zion. Ginge es Obama wirklich nur um die Erhöhung seiner Wählerstimmen, er täte das, was gerade in Mode ist und was eine immer größer werdende Gruppe von Menschen auch tut. Er würde Israel dämonisieren, delegitimieren und höhere Standards an Israel anlegen als an alle anderen Nationen der Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Israel, Palästina, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.