Väter unerwünscht!

Der folgende Brief kann so nicht nur an Maredo geschickt werden. Es gibt leider immer noch viel zu viele Lokalitäten, die einen sexistischen Service anbieten. Tapfer im Nirgendwo lädt alle Leserinnen und Leser ein, den folgenden Brief auch an jene Lokalitäten zu senden, die in gleicher Weise einen sexistischen Service anbieten. Tapfer im Nirgendwo wird gerne die Reaktionen der Unternehmen veröffentlichen, so die Reaktionen mir geschickt werden.

***

Sehr geehrte Damen und Herren von Maredo,

am Wochenende war ich gemeinsam mit einem Freund zu Gast in Ihrem Restaurant am Heumarkt in Köln. Da mein Freund junger Vater ist, hatte er seine zwölf Monate junge Tochter dabei. Als er nachschaute, ob es in Ihrem Restaurant einen Wickeltisch gibt, musste er leider feststellen, dass sie nur einen Wickeltisch im Damenbereich anbieten. Im Herrenbereich gibt es keinen Wickeltisch. In Ihrem ganzen Restaurant gibt es keinen Bereich, in dem ein Kind gewickelt werden kann und der für Männer zugänglich ist.

Selbstverständlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, überhaupt einen Wickeltisch als Service anzubieten, wenn Sie aber einen Wickeltisch nur für Frauen anbieten, dann machen Sie damit recht unmissverständlich klar, dass Väter in Ihrem Lokal unerwünscht sind.

Maredo ist ein kinderfreundliches Unternehmen. Ich habe dies immer an Maredo geschätzt. Deshalb bieten Sie ja auch Kinderstühle und einen Wickeltisch im Damenbereich an. Kinder haben aber nicht nur Mütter. Sie haben auch Väter! Es wäre schön, wenn Maredo auch vaterfreundlich werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen,
Gerd Buurmann

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.