Wahlmanipulation beim ZDF!

Was macht das ZDF, wenn die CDU in einer Wahl vor der SPD landet? Das ZDF manipuliert einfach die Wahl!

Für die Show „Deutschlands Beste!“ forderte das ZDF seine Zuschauerinnen und Zuschauer auf, die besten deutschen Männer und Frauen zu wählen. Die CDU landete dabei in der Gunst des Publikums vor der SPD. Das gefielt dem ZDF nicht und änderte prompt das Ergebnis!

Frank-Walter Steinmeier (SPD) war eigentlich auf Platz 10 und somit vier Plätze hinter Wolfgang Schäuble (CDU) gewählt worden, der auf Platz 6 war. Das ZDF setzte Steinmeier aber kurzerhand auf Platz 6 und Schäuble auf Platz 11.

Hannelore Kraft (SPD) war mit Platz 5 eigentlich ein Platz hinter Ursula von der Leyen (CDU) gewählt worden. Das ZDF schob Kraft jedoch einen Platz hoch und von der Leyen zwei Plätze runter. Am Ende war die SPD vor der CDU, ein Ergebnis, dass dem ZDF offenkundig besser gefiel.

Das ZDF schreckt nicht mal vor Wahlmanipulation und Betrug zurück. Alles finanziert von den Zwangsabgaben, die jeder Deutsche, der wohnhaft ist, entrichten muss.

Das Geld der Bürgerinnen und Bürger wurde somit veruntreut! Ich finde, alle, die die Zwangsgebühren zahlen, sollten sofort Anzeige erstatten! § 266 StGB jedenfalls dürfte klar zum Einsatz kommen:

„Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen, verletzt und dadurch dem, dessen Vermögensinteressen er zu betreuen hat, Nachteil zufügt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Die Rundfunkgebühren sind an einen klaren Auftrag und an Pflichten gebunden. Das ZDF hat seine Kompetenzen deutlich missbraucht. Unser Geld wurde veruntreut!

Ich hoffe auf eine Welle von Anzeigen!

Eine andere Möglichkeit als Anzeigen haben wir nicht, denn die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten entziehen sich jeder bürgerlichen Kontrolle und Repräsentation und das, obwohl sie Steuern einziehen! Der sogenannte Rundfunkbeitrag ist nichts weiter als eine Steuer, um genau zu sein eine Wohnsteuer! Jeder Bürger, der irgendwo zwischen vier Wänden und einem Dach gemeldet ist, unabhängig davon ob er einen Fernseher besitzt oder nicht, ist zur Zahlung des Rundfunkbeitrags verpflichtet. Diese Abgabe geht dann direkt an den Beitragsservice, der das Geld verteilt. Die Wohnsteuer ist somit eine zweckgebundene Steuer.

Zweckgebundene Steuern sind in Deutschland jedoch verfassungswidrig!

Die deutsche Steuerpolitik sieht eigentlich vor, dass es keine direkte Gegenleistung für gezahlte Steuern geben darf. Alle Steuergelder in Deutschland haben in einem gemeinsamen Topf zu landen. Aus diesem Topf finanziert der Staat seinen Haushalt. Wenn sich der Staat ein paar eigene Staatssender gönnen will, müsste er sie eigentlich aus dem allgemeinen Topf der Steuern zahlen. Die Wohnsteuer müsste somit in den allgemeinen Topf fließen. Sie tut es aber nicht! Die Rundfunkgebühr ist nämlich eine mit dem Rundfunkvertrag gut getarnte Einziehung einer zweckgebundenen Steuer!

Es wird Zeit, diesen offenkundigen Verfassungsbruch endlich als solchen zu begreifen und zu beenden! Der Rundfunkbeitrag gehört abgeschafft, spätestens jetzt, da mich Menschen, die keine hoheitlichen Befugnisse besitzen, die ich nicht gewählt habe und die mich nicht politisch vertreten, mit einer gefälschten Wahl belogen und wahrheitswidrig behauptet haben, die SPD sei vor der CDU gelandet.

Die Wahlmanipulation ist nicht nur ein Fall für den Presserat. Es ist ein Fall für das Volk. Wir wurden nämlich nicht nur politisch betrogen, die Propaganda wurde auch noch mit unseren Geldern finanziert, die wir unter Zwang entrichten mussten.

Dieser Beitrag wurde unter Liberalismus, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.