Sommer 2014 in Essen – Die Polizei spricht von „friedlich“

Gestern fand eine Demonstration in Essen statt. Unter Fahnen und Plakaten putschte sich ein Mob auf, der wenig später zu Hunderten auf dem Willy-Brandt-Platz “Scheiß Juden!” und “Scheiß Jude, brenn!” skandierte.

„Ich habe bei den Straftaten, die aus der nicht angemeldeten Kundgebung begangen wurden, minütlich darauf gewartet, dass die Antisemiten von der Polizei weggeräumt werden“, schreibt ein Besucher der Demonstration auf Facebook und erklärt weiter, dass er die Polizei gefragt habe, „ob die eigentlich warten wollen, bis die Lust haben freiwillig nach Hause zu gehen. Die meinte dann, die würden ja auch wie wir ihre Meinung sagen.

Meinungen gab es an dem Tag in Essen viel. Hakenkreuz im Davidstern:

20140719-083400-30840461.jpg

Hier ist das Hakenkreuz in Verbindung mit dem Ruf „Kindermörder“ zu sehen:

Nur eine Meinung? Auf einem anderen Plakat stand: „Früher angeblich Opfer“. Angeblich! Vermutlich gab es den Holocaust gar nicht.

20140719-083437-30877222.jpg

Nur eine Meinung? Ein anderes Plakat geißelte den „Judenterror“:

20140719-083529-30929945.jpg

Nur eine Meinung? Vermutlich. Schließlich ist es auch nur eine Meinung, Israel als Kindermörder zu bezeichnen:

20140719-083749-31069432.jpg

Und es war Sommer! Statt am Strand zu liegen, trafen sich tausend Menschen in Essen, um mal richtig Ramba Zamba zu machen. Einige brüllten „Adolf Hitler!“

http://www.welt.de/politik/deutschland/article130393245/Hassparolen-bei-Anti-Israel-Demonstration.html

20140719-084249-31369849.jpg

20140719-084249-31369711.jpg

Zum Glück gab es auch eine Gegendemonstration, Menschen, die sich den Hakenkreuzzeigern und Holocaustleugnern in den Weg stellten. Es waren nicht viele:

20140719-084349-31429293.jpg

200 Menschen standen in der brütenden Sonne. Es sollte aber nicht die Hitze sein, die den Tag zur Hölle werden ließ. Was in dieser Demonstration geschehen sein soll, ist unfassbar. Das Portal Ruhrbarone berichtet, dass pro-Hamas Demonstranten Steine, Flaschen und Böller auf die friedlichen Demonstranten warfen. Sogar ein zusammengeklapptes Taschenmesser soll unter den Geschossen gewesen sein. Ein Teilnehmer schreibt auf WordPress:

„Am neuen Kundgebungsplatz hatten sich bereits pro-Hamas Gruppen postiert, die unter anderem auch Plakate mit Hakenkreuzen zeigten. Nur 40 Minuten später wurden wir, so nachdrücklich wie hastig, von einer offensichtlich völlig überforderten Einsatzleitung aufgefordert, unsere Versammlung unverzüglich zu beenden. Grund: Die Linksjugend auf dem Weberplatz hatte offenbar die Kontrolle über ihre Versammlung verloren, und diese vorzeitig beendet. Bis zu dreitausend Teilnehmer seien nun auf dem Weg zu uns, und wenn wir blieben seien wir “selber Schuld”, so der Kontaktbeamte der Einsatzleitung. Eine Einschätzung, die er in den folgenden Stunden – als Flaschen, Steine und Böller auf unsere Teilnehmer regneten, ein ums andere Mal wiederholte: Wären wir fünf oder zehn Minuten vor der Ankunft der Antisemiten seiner Aufforderung gefolgt und hätten die Versammlung aufgelöst, sei alles gut gewesen, nun könne er unseren Schutz nun einmal nicht mehr gewährleisten.

Nicht auszudenken was geschehen wäre, wenn wir dieser hanebüchenen Sicherheitseinschätzung gefolgt wären. Versprengt hätten unsere Teilnehmer in Grüppchen herumgestanden, ohne den Schutz des Versammlungsrechts – ein leichtes Ziel für potenzielle Angreifer. Für die Polizei, wie uns versichert wurde, die “einfachste Lösung” – für uns nicht.“

Und es war Sommer 2014 in Essen!

In dem Polizeibericht vom 18. Juli um 22:19 Uhr der Polizeistelle Essen heißt es:

„Friedliche Demonstrationen in der Essener Innenstadt

Essen (ots) – 45117 E- Stadtmitte:

Wie angemeldet, fanden im Laufe des heutigen Tages (18.Juli) zwei Kundgebungen am Weberplatz und am Willy-Brandt-Platz statt. Beide verliefen friedlich. Nachdem die Kundgebung am Weberplatz beendet war, zogen von dort cirka 200 Personen zum Willy-Brandt-Platz. Sie suchten die Konfrontation mit den dortigen Veranstaltungsteilnehmern. Trotz vereinzelter Würfe von Flaschen und anderen Gegenständen, gelang es der Polizei durch konsequentes Einschreiten und kommunikatives Geschick beide Parteien zu trennen.

Acht Personen wurden festgenommen und eine Person wurde in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Körperverletzungen.

Aus der polizeilichen Netzwerkarbeit in den Stadtteilen und den persönlichen Gesprächen der Kontaktbeamtin für muslimische Institutionen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die polizeilichen Maßnahmen sowohl in der libanesisch-türkisch-stämmigen Einwohnerschaft, als auch bei den polizeilichen Netzwerkpartnern, die dort erheblichen Einfluss auf die Stimmung haben, auf großes Verständnis gestoßen sind.

Der Polizeiführer, Herr Leitender Polizeidirektor Detlef Köbbel, zeigt sich mit dem Einsatzverlauf zufrieden:“ Es war uns wichtig, den Menschen, die heute ihre politische Meinung äußern wollten, eine störungsfreie Demonstration zu gewährleisten. Das ist uns gelungen. Gegen Straftäter gingen wir entschlossen vor!“

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de“

Ich finde ja, man sollte bei der Polizei Essen mal nachfragen, ob Hakenkreuze und Holocaustleugnung friedlich sind, denn gegen die beiden oben gezeigten Plakate wurde schließlich nicht „entschlossen“ vorgegangen. Oder doch? Und was ist eigentlich mit „Scheiß Jude, brenn“? Was ist mit den Flaggen der Hamas und ISIS? Meinung? Friedlich?

Wer fragt nach?

Ergebnisse und Antworten können mir gerne geschickt werden.

***
Fotos von Facebook. Dank gilt Carsten.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

134 Antworten zu Sommer 2014 in Essen – Die Polizei spricht von „friedlich“

  1. Pingback: Jürgen Todenhöfer schreit! | Tapfer im Nirgendwo

  2. Pingback: Meine liebe Bundeskanzlerin, | Tapfer im Nirgendwo

  3. Pingback: Was ist Jürgen Elsässer? | Tapfer im Nirgendwo

  4. Micha Dannat schreibt:

    @basti
    1. Nachdem ich alle deine Kommentare gelesen habe weiß ich immer noch nicht, ob du jetzt ein Neonazi oder ein radikaler Islamist bist, weil du beide Seiten bewunderst. Aber diese beiden Gruppierungen haben außer ihrem Hass auf Juden nichts gemeinsam. Hitler strebte die Weltherrschaft der arischen Rasse an und hätte somit früher oder später mit dem gesamten Nahen Osten das Gleiche gemacht wie Polen mit Religion hatte er nicht viel am Hut. Während die radikalen Islamisten außer den Juden jedes nicht ihren Glauben teilenden menschliches Wesen vernichten wollen. Also solltest du aufpassen wenn du diese beiden Haufen Irrer in ein und demselben Kommentar erwähnst.
    2. Alleine die Tatsache, dass du den Holocaust leugnest gewährt einem vernünftig denkenden Menschen Einblick in anscheinend sehr kleines Gehirn. Du solltest nicht vergessen, dass du nicht nur die grausame Ermordung von 5,6 bis 6,3 Millionen Juden, sondern auch von über 100.000 Behinderten, über 70.000 Roma und Sinti, 10.000 bis 15.000 Tausend Homosexuellen und andere Menschen, die die Nazis aufgrund ihrer DNS für die sie nichts konnten nicht bei sich haben wollten leugnest. In Deutschland stehen die KZs immer noch, damit man sich an diese Schrecklichen Taten erinnert und aus den Fehlern lernt. Wenn du jetzt sagst „nein, das stimmt doch alles nicht die Juden haben das Alles erfunden und Gefälscht“ dann kann ich dich nur darauf hinweisen, das nach dem Krieg in dem Ostblock die KZs in Straflager für ehemalige deutsche Soldaten umgewandelt wurden. Und ich glaube kaum, dass sie dort mit ihrer Kommunistischen Regierung vorhatten die Verfolgung einer Religion zu inszenieren. Und das im Bündnis aus Ost und West Deutschland? Das war damals unvorstellbar. Wenn du mir immer noch nicht glauben willst dann gib bei Wikipedia mal Holocaust ein.
    3. Ein Zitat von dir: „Hitler hat in seinem Testament uns Deutsche verpflichtet den Kampf gegen den Weltfeind, den Juden…mit allen Mitteln fortzufuehren…habt ihr das vergessen?“
    Wenn die Deutschen nach Hitlers feigem Selbstmord noch weitergekämpft hätten, dann würde kein einziger Deutscher mehr leben. Und wenn du mal bei Youtube „Adolf Hitler“ eingibst und dir verschiedene Videos ansiehst solltest du ziemlich schnell merken, was die Mehrheit über deinen ach so tollen Führer denkt. Schon während des Krieges hätten sich schon viele von ihm abgewandt, doch dann war es zu Spät. Aber wenn du unbedingt immer noch für diesen Wahnsinnigen sterben willst habe ich hier schon mal eine Route für dich und andere Verrückte geplant: https://www.google.de/maps/dir/Tostedt/Jerusalem,+Israel/@41.1532582,5.7208953,4z/data=!3m1!4b1!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x47b1a16168fd48fd:0xb46bc69dd40cb0cb!2m2!1d9.7240138!2d53.2778837!1m5!1m1!1s0x1502d7d634c1fc4b:0xd96f623e456ee1cb!2m2!1d35.21371!2d31.768319!3e2 . Wenn ihr erst einmal über die deutsche Grenze seid musst du mit den 30 anderen Verrückten auf dem Weg nur noch Österreich, Slowakei, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Türkei und Libanon einnehmen, bevor ihr in Israel seid. Dann müsst ihr nur noch bedenken, dass es in den USA mehr Juden als in Israel gibt.

  5. Pingback: Rotlackierte Nazis | Mein Freund, der Baum

  6. Dante schreibt:

    Sind noch weitere „Zeitdokumente“ zu befürchten?

  7. Dante schreibt:

    @Gerd
    ich wiederhole meine Frage, wie viele „Zeitdokumente“ dieser Thread noch braucht. Es sind doch schon mehr als genug. Wenn man seinen Blutdruck unbedingt in gefährliche Höhe treiben will, indem man NS-Sprech und Beleidigungen liest, kann man entsprechende Foren besuchen.

    • aurorula a. schreibt:

      Habe gerade einen besonders ’schönen‘ Kommentar verlinkt mit der Bitte um Prüfung einer möglichen Anzeige.
      Keiner sollte sich solchen Müll anhören müssen.

      • aurorula a. schreibt:

        ( http://buecher.hagalil.com/ns-meldeformular/ )
        Für diejenigen die möchten daß die Verfasser von richtig üblem Mist mehr zu erwarten haben als daß einfach nur die Kommentare von Gerd Buurmann (danke übrigens fürs dauernde Müllwegbringen!) gelöscht werden.

      • basti schreibt:

        Der virtuelle Blockwart…herrlich dieses weinerliche Jiddengejammer. Aber klar, der 130er wurde von Deutschen erdacht…ihr Luegner.

        Bin froh das die Moslems in D und F grad aktiv sind, die werden euch schon Beine machen und wir Deutschen brauchen nicht mal nen Handschlag tun…wenn das ein Plan war…RESPEKT. Der einzige Weg fuer uns Deutsche die Juden los zu werden.. .wenn nicht ist auch egal, das Ergebnis zaehlt.

        Zum Blockwart:
        Dumm nur das ich 1. nicht so bloed bin von meinem Anschluss die Wahrheit zu schreiben und 2. die Polizei im Moment ganz andere Sorgen auf der Strasse hat…und 3. es Ihnen scheiss egal ist…

        @Juden

        Schon die Koffer gepackt?

        • tapferimnirgendwo schreibt:

          Ich lass das mal stehen, als Zeitdokument.

          • Aristobulus schreibt:

            … Du könnt’st es glatt in die Hassmails kopieren, so als Dokument, wie miserabel ein Nazidarsteller sich so darstellt.

          • Aristobulus schreibt:

            In einem gelöschten weiteren Spam schrieb der Typ:
            „Ihr habt wegen eurer Paranoier und aus alttestamentaischer Rachsucht aus unserer Erfindung der Kernspaltung Waffen gemacht die die ganze Welt bedrohen.“

            Warum können solche ihre eigene Sprache nicht? Diese Unfähigkeit, Buchstaben zu setzen und deutsche Grammatik zu können, dazu diese potenzierte Unfähigkeit zu denken. Welch kerndeutsche Tragik.

            – Dass der Jud‘ auch noch an der Atombombe Schuld ist, hatte man nicht geahnt, wie? Schlechtes Wetter, unfreundliche Busfahrer, furchtbares Fernsehprogramm und Heidi Klum haben die Juden naturgemäß verschuldet, das weiß ja jeder. Aber die Atombombe auch noch, und wer weiß?, geht’s noch schlimmer?, bestimmt waren auch Mohammeds, Adolfs und Andrea Nahles‘ Mütter Jüdinnen 😀 😀

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            Liebe Blog-Freunde,
            Bastis eignen sich zum Verarschen oder für die Klospülung. Dabei sollte es bleiben.
            Wozu diskutiert Ihr mit diesem klebrigen Nachttopf?

          • Aristobulus schreibt:

            … er ist ja schon ein zerbrochener, nun permanent aushäusiger Nachttopf. Es war nur ein Gespräch im Hause Stein über das abwesende Hirn vom Goethe 🙂

  8. Dante schreibt:

    Es sind im Laufe der Geschichte eine Menge Lügen erzählt worden, von Menschen aller Nationalitäten und Religionen. Besonders viel wird gelogen, wenn Krieg ist oder bevorsteht.
    Generell allerdings sind solche Lügen in offenen Gesellschaften eher punktuell und situativ, während Ideologien ganze Gebäude daraus bauen. Die Kommunisten in der UdSSR haben eine regelrechte eigene Kunstform daraus gemacht, unliebsame Menschen aus der Geschichte verschwinden zu lassen und Mythen um die sog. Oktoberrevolution zu spinnen. Die Nationalsozialisten standen ihnen in nichts nach und haben die gesamte deutsche Vorgeschichte in ihrem Sinne umgeschrieben.
    Judenhass, einer der Kernpunkte des Nationalsozialismus, ist letztlich auch eine eigene Idelologie, die natürlich ihre eigenen Lügengebäude baut. Manchmal kreativer, manchmal weniger kreativ. Oft werden einfach tatsächliche Lügen, die von Nichtjuden, z.B. Christen, aufgestellt werden (wie z.B. die Lügen über Massenvernichtungswaffen im Irak u.ä.), einfach Juden in die Schuhe geschoben wie von „unserem“ Wiedergänger des kleinen Doktors. Ich weiß

    • basti schreibt:

      Ja und Norman Schwarzkopf war auch kein Jude…ist klar..

      Ihr fangt ja jetzt schon an wieder Suendenboecke fuer eure Taten zu suchen.

      Nachher waren noch die Erfinder der Atombombe Christen…bei euch ist alles moeglich…

  9. Dante schreibt:

    @Gerd
    bedarf es mehr als eines Zeitdokuments in einem Thread, wenn schon der Artikel über zahlreiche Zeitdokumente berichtet?

  10. IRA schreibt:

    Hamas missbraucht Kinder als menschliche Schutzschilde
    http://haolam.de/artikel_18341.html

    Israel hat aber keine andere Wahl, als sich zu verteidigen. Und das ist absolut legitim…

    • basti schreibt:

      …und im Irak gab es Massenvernichtungswaffen…
      Juden lügen wenn sie nur den Mund aufmachen…

      • gogo schreibt:

        Der weiß doch gar nicht, was er da redet!

        • basti schreibt:

          … und die Lusitania war ein unbewaffneter Pasagierdampfer, die Iraker haben kuwaitische Babys aus den Brutkaesten geworfen, und die Deutschen haben kleinen Kindern in Belgien die Haende abgehackt und Juden in Gaskammern gesteckt…

          @ gogo

          Ja ne ist klar…

          Ihr Juden seid arrogant und ueberheblich aber jetzt geht euch die Muffe…

          • gogo schreibt:

            Hast wieder deine Medikamente abgesetzt?

          • Aristobulus schreibt:

            Die Lusitania wurde von jüdischen Bohrwürmern versenkt, die Iraker haben Massenfalaffelfabriken gebaut und dann die Falaffel aus ihren Bratröhren geworfen, weil die ihnen zu jüdisch waren, und dann haben die Juden den deutschen Kindern die Hände abgehackt und Deutsche in Gaskammern gesteckt, um dann die Antisemitismuskeule zu erfinden, die schlimmste von allen.

            – So, nu is‘ der Bastard zufrieden 😀

  11. Dante schreibt:

    Wenn das jetzt üblich wird, muss Essen in sein Gegenteil umbenannt werden – frei nach Max Liebermann. :mrgreen:

  12. Kanalratte schreibt:

    Jeder der nicht die Augen verschließt und sich täglich mit islamistischen Untaten oder eben mit dem muslimischen Judenhass beschäftigt, wird in Deutschland ebenso das festellen, was auch Menschen in Frankreich, Belgien, Holland, England, Schweden, Österreich und in der Schweiz langsam erkennen. Nämlich, dass der Islam ein erhebliches und flächendeckendes Problem für die europäischen Gesellschaften bedeutet.
    Ich glaube man darf nicht den Fehler machen und den Judenhass von Muslimen, so stark vom Islam trennen. Judenhass ist nur eine Ausdrucksform der Radikalität von Muslimen.

    Die meisten Menschen in Europa verschließen aber die Augen oder schauen weg, und sprechen von Einzeltäter und Ausnahmen, obwohl der radikale Islam in Europa immer mehr Auftrieb bekommt, wie auch die Zahlen der Islamisten bestätigen.
    Ein signifikanter Teil der Muslime glaubt nicht an Demokratie und an ein Miteinander, auch wenn dass natürlich jeder gute Bessermensch abstreiten möchte.

    Ein Bekannter der nie zuvor Radikal gewählt hatte, sagte mir heute, er würde sich dazu gezwungen fühlen, zukünftig radikaler zu wählen. Er sagte auch dass Deutschland verloren sei.

    Menschen die so denken wird gerne Rassismus unterstellt. Wir haben aber keine ernstzunehmenden Probleme mit Asiaten, auch keine mit Italienern, auch keine mit Polen, auch keine mit Indern und selbst die meisten Schwarzafrikaner, denen man so viele Probleme nachsagt, benehmen sich meistens unauffällig in Deutschland.

    Negativ fallen in ganz Europa vor allem Menschen aus dem islamischen Kulturkreis auf,
    sprich jene die nach islamischer Sitte und Gebräuchen ihr Leben gestalten. Menschen die den Islam verlassen, sind sehr häufig plötzlich wie ausgewechselt und entradikalisiert.
    Vielleicht auch weil sie dann am eigenen Leibe besonders spüren, was es plötzlich heißt „Kuffar“ zu sein.

    Deutschland ist verloren, damit müssen wir uns leider abfinden.

  13. schum74 schreibt:

    Für die vielen Französischsprecher:
    Guy Millière, « L’immense lâcheté du monde occidental – Die riesige Feigheit der westlichen Welt », Dreuz, 19.07.2014:

    Die Schlusssätze:

    L’Europe est morte moralement depuis longtemps. Obama est là pour tuer l’Amérique.

    C’est un fait marquant : l’Egypte et l’Arabie Saoudite sont, aujourd’hui, moins soumis à l’islam radical que l’Europe et l’administration Obama. Et moins anti-israéliens.

    Qui aurait pu imaginer semblable situation il y a quelques années?

    Vraiment : triste époque.

    [Europa ist seit langem moralisch tot. Obama ist da, um Amerika zu töten.
    Es ist eine bemerkenswerte Tatsache: Ägypten und Saudi-Arabien sind heute dem radikalen Islam weniger unterworfen als Europa und die Obama-Administration. Und weniger anti-israelisch.
    Wer hätte sich vor einigen Jahren eine solche Lage vorstellen können?
    Wirklich: eine traurige Epoche.]

    http://www.dreuz.info/2014/07/limmense-lachete-du-monde-occidental/

  14. Malte S. Sembten schreibt:

    … dass er die Polizei gefragt habe, “ob die eigentlich warten wollen, bis die Lust haben freiwillig nach Hause zu gehen. Die meinte dann, die würden ja auch wie wir ihre Meinung sagen.“

    Was denn wohl passiert wäre, wenn jemand daraufhin Transparente mit den Slogans „Moslems = Terroristen“ und „Islam, der bestialische Kult“ und „Araber, raus aus Deutschland!“ gemalt und hochgehalten hätte? Hätte man das ebenfalls als legitime Meinungsäußerung zugelassen – oder als „Hassverbrechen“ eingestuft und den Schuldigen“ abgeführt? Ich würd’s wirklich gerne wissen.

  15. Admiral Snyder schreibt:

    Erkenntnis des Tages: ISIS ist der „Islamsozialismus“!

    • mike hammer schreibt:

      Admiral Snyder

      TREFFER VERSENKT!

    • Dante schreibt:

      ISIS ist INGSOC.
      „Frühere Gesellschaften gaben vor, auf Liebe und Gerechtigkeit gegründet zu sein. Die unsere ist auf Hass gegründet.“
      „Wenn Sie sich die Zukunft vorstellen wollen, Winston, so stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.“
      O’Brien zu Winston Smith während der Folter.

    • Krokodil schreibt:

      isis nu sozialismus odr nich?

      Den Zusammenhang zwischen Islam . Sozialismus und Nationalsozialismus hatten wir hier schon so einige Tage als „Erkenntnis des Tages“.

      *räusperschmunzel*

  16. schum74 schreibt:

    Kloß im Hals, Demonstration: Toggenburger Tagblatt, 19.07.2014:

    „Sechsjähriges Kind im Gazastreifen getötet“
    http://www.toggenburgertagblatt.ch/aktuell/international/international-sda/Sechsjaehriges-Kind-im-Gazastreifen-getoetet;art253652,3898291

    Kein Kloß im Hals, keine Demonstration: Toggenburger Tagblatt, 19.07.2014:

    „Bei einer der schwersten Serie von Anschlägen in diesem Jahr sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 50 Menschen wurden verletzt, wie die irakische Nachrichtenseite Al-Shafaaq am Samstag berichtete.

    Am Dienstag waren bei einem Doppelanschlag in Bagdad mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

    Nach Angaben der Vereinten Nationen sind seit Beginn der Kämpfe zwischen den Extremisten und der Armee Anfang des Jahres fast 5600 Zivilisten im Irak ums Leben gekommen. (sda/reu)“
    http://www.toggenburgertagblatt.ch/aktuell/international/international-sda/16-Tote-bei-Anschlagsserie-in-Bagdad;art253652,3898335

    • Dante schreibt:

      Daran sieht man schon, wie heuchlerisch die Israelkritikler sind. Ginge es nicht um Judenhass, müssten arabische Staaten und Organisationen, die arabische oder auch andere, z.B. jüdische Kinder töten, ebensoviel Empörung ernten wie die IDF – oder vielmehr noch wesentlich heftiger, weil sie es absichtlich tun.
      Dass palästinensische Mädchen von einer dieser Raketen getötet wurden, geschah zwar versehentlich, aber bei dem absichtlichen Angriff auf israelische Zivilisten. Lieber eigene Kinder töten, als Juden in Frieden zu lassen, das scheint die Devise dieser Leute zu sein.

      • schum74 schreibt:

        Wieso müsste die IDF überhaupt Empörung ernten? Weil sie die Bürger gegen Rakten verteidigt, die jede für sich versuchte Morde darstellt?

        • Dante schreibt:

          Müsste sie nicht, würde sie aber sowieso. Die Leute sehen nicht ein, dass Israel nicht einfach nichts tun kann, angesichts der Raketen. Sie halten die Raketen der Hamas offenbar für bessere Silvesterraketen und ergeifern sich darüber, dass einzelne Opfer, die die Raketen trotz ihrer Ungenauigkeit fordern, überhaupt erwähnt werden. Also, antiisraelisch eingestellt sind die sowieso, aber das ausschließliche Anprangern Israels bei gleichzeitigem Desinteresse an durch die Gewalt von Arabern zu Tode gekommenen Arabern oder auch Juden demaskiert diese Empörung als rein judenfeindlich.

          • Aristobulus schreibt:

            Ja, weil der Kloß im Hals (dixit Schum) untrennbar zu jeder jüdischen Aktion gehört: Tun Araber tausendfach was, nu, passiert’s. Tun Russen zigfach was, nu, ist so.
            Aber tut ein Jud‘ ein einziges Etwas, muss man mit einem Kloß im Hals seufzen, dass er rückfällig wird.

    • Mr. Römpöm schreibt:

      Schum: danke. Dein Vergeich müßte es auch noch dem letzten Truthergemüt klarmachen, wie sehr manch einer in den Bewertungen irrt, respektive einfach befangen ist.

      Mossul, Christenvertreibung nach „Konversions-Ultimatum“, sowie ständige Terroranschläge, auch noch nichts davon gelesen, bis zu diesem Artikel:
      http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/irak-christen-mossul

  17. Schum74 schreibt:

    Ich finde, dass die Linkspartei, ihre Sache phantastisch macht.
    Zu der Demo gegen Israel ruft die Linksjugend Solid Ruhr auf. Man lässt die jungen Spunde vorpreschen, sie sollen die breite Jugend für die Partei gewinnen. Dann veröffentlicht man zwei entgegengesetzte Meinungen:

    Auf der einen Seite Linke-Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn, der auf seiner FB-Seite schreibt:

    „Dass im Vorfeld einer Veranstaltung, zu der auch Linke aufgerufen hatten, der Schutz jüdischer Einrichtungen verstärkt werden musste, dass auf und nach einer solchen Kundgebung antisemitische Parolen skandiert wurden, dass die Essener Synagoge erklärtes Ziel israelfeindlicher Teilnehmer dieser Kundgebung war, dass Flaschen und Steine auf pro-israelische Demonstranten geworfen wurden – das alles beschämt mich zutiefst“ (…).

    Auf der anderen Seite die Landespartei, die die Demonstration auch nachträglich gutheißt, wobei NRW-Bundestagsabgeordneter Niema Movassat einräumt, es sei „ein Fehler“ gewesen, „dass im ersten Aufruf zur Demonstration auf Kritik an den Hamas-Raketen verzichtet wurde“.

    – Antisemitisch die Linkspartei? Spinnst du? Kennst du Matthias Höhn?
    – Du findest, dass Israel ein Verbrecherstaat ist, der ausradiert gehört? Willkommen an Bord! Das findet die NRW-Landespartei auch.
    So kriegt man sie Alle.

    Der Tagesspiegel vom 19.07.2014 (Matthias Meisner, „Linke umgibt sich mit Antisemiten“)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/demonstration-gegen-gaza-krieg-in-essen-linke-umgibt-sich-mit-antisemiten/10223820.html

  18. mike hammer schreibt:

    😀 ja DEUTSCHLAND ERWACHE, die idioten wollen wieder
    was starten und dieses mal wird DEUTSCHLAND NICHT ÜBERLEBEN.
    was sehr sehr traurig wäre, vor allem wegen einiger antideutscher spinner, nicht?
    also ERWACHE DEUTSCHLAND SO LANGE ES NOCH GEHT! 😀

    [da gibt es doch noch so pläne, im keller…. ]

    • Dante schreibt:

      Leider ist das Großreich der Amalekiter größer als Deutschland. Frankreich zeigt momentan heftig seine Zugehörigkeit, glücklicherweise noch nicht von Staats wegen.

      • mike hammer schreibt:

        keine sorge, das großreich macht sich immens viele feinde.
        in syrien wurden gestern 250 menschen abgeschlachtet von der ISIS.
        das macht keine freunde für amalek, schau mal wie stumm die EUSSR,
        USA und co sind, richtig leise und das sind israel nicht wohlwollende regierer dabei.

        es fehlt nur ein grund, ein schrecklicher und sie arbeiten unentwegt daran. 😈

  19. Pingback: Der Ruhrpilot | Ruhrbarone

  20. Kanalratte schreibt:

    „Deutschland erwache“

    Schlafmützendeutschland ist schon einmal erwacht und hat damals den Krieg hochverdient verloren. Sind es doch Vollidioten wie du, die Schlafen und erst erwachen müssen.

    • basti schreibt:

      Ja, aber wir sind noch da.

      Ob Israel noch da sein wird wenn es mal einen richtigen, totalen Krieg dort unten gibt wage ich zu bezweifeln.

      • Kanalratte schreibt:

        Noch…. 30 Jahre, bevor es Bürgerkrieg gibt. 100 Jahre bevor wir in Deutschland mehrheitlich Islamisch sind.

        Ich hoffe inständig darum, dass wenigstens Israel aus der Geschichte gelernt hat. Der entscheidende Vorteil liegt bei Israel weil die Zionisten nicht mehr so Leichtgläubig sind, wie die Deutschen, die die Tore für Radikale öffnen, die eines Tages diese Land regieren.

        Bevor Israel nicht mehr existiert, ist Deutschland längst ein Islamischer Staat.

        Man bekommt immer das was man verdient!

        • Kanalratte schreibt:

          Muslime können nicht kämpfen!
          Deren einzige Waffe gegen Deutschland sind Einwanderung und das produzieren von neuen Muslimen.

        • basti schreibt:

          Mit dem Islam duerften wir Deutsche weniger Probleme haben, wir konvertieren einfach.

          Der Nationalsozialismus ist deren Weltanschauung ja recht aehnlich.
          Vielleicht die perfekt Ergaenzung, dann wird das Volk wieder hart und stark und kehrt zu alten Tugenden zurueck.

          Dann wird auch ein Aristobulus wieder schlank…*gg*

          Hitler hat in seinem Testament uns Deutsche verpflichtet den Kampf gegen den Weltfeind, den Juden…mit allen Mitteln fortzufuehren…habt ihr das vergessen?

          Niemals darueber reden, immer daran denken..

          Ob ich auf dem Papier deutscher Christ oder deutsche Moslem bin ist mir Rille.

          Allahu Akbar.

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Ich lass das mal stehen, als Zeitdokument!

          • Aristobulus schreibt:

            Hitlers Testament. Wem hat er seinen Hund vermacht? Ach so, den ließ er erschießen, er hat das ganze deutsche Volk um seinen Wuffi betrogen. Das war nicht nett.
            Und wem hat er überhaupt seine Hitlerhosen vermacht? Also ich find das wichtig. Diese Hitlerhosen machten ihn doch aus. Ohne seine Hitlerhosen war er doch ein Nichts aus dem Nichts mit überhaupt nichts. Nur in, mit und durch seine Hitlerhosen kann das deutsche Volk den Heldenkampf gegen den jüdischen Weltfeind fortführen!, ohne Hosen kann es das nicht. Denn wie sähe das aus.

          • Eitan Einoch schreibt:

            Bitte nicht vergessen: Hitlers letzter Wille war die Vernichtung des deutschen Volkes. Nachdem seine deutschen Herrenmenschen es nicht geschafft haben, für ihn die Weltherrschaft an sich zu reißen, haben sie in seinen Augen jedes Recht auf Weiterexistenz verwirkt.

            In seinen „Anmerkungen zu Hitler“ bedauert der Publizist Sebastian Haffner „daß viele Deutsche sich seit Hitler nicht mehr trauen, Patrioten zu sein. Denn die deutsche Geschichte ist mit Hitler nicht zu Ende. Wer das Gegenteil glaubt und sich womöglich darüber freut, weiß gar nicht, wie sehr er damit Hitlers letzten Willen erfüllt.“

  21. basti schreibt:

    @ anti3anti

    Das euch keiner mehr den Holocaust abnimmt ist nicht verwunderlich.

    Wenn die Antithese gesetzlich verboten ist, ist auch die These nichts wert.

    Logisch denkende Menschen beurteilen geschichtliche Ereignisse auch nach diesen Kriterien.

    So ist der Voelkermord an den Armeniern offenbar, im Gegensatz zum sog. Holocaust, eine Tatsache. Gerade weil die Tuerkei das Reden darueber verbietet.

    Es wurde und wird immer nur die Wahrheit verboten, nie die Luege.

    Habt ihr Juden geglaubt ihr kommt damit durch?

    Das habt ihr euch alles selbst eingebrockt.

    Deutschland erwache!

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Ich lasse das mal stehen, als Zeitdokument.

      • Aristobulus schreibt:

        … danke. Immerhin gibt es noch a bissele NSU da draußen, nicht nur diese Tausende johlender Mohammedanischen.

        • Krokodil schreibt:

          basti macht aus nem` Phantom (nsu) nüscht Relevantes.

          Der Geist der „NSU“ hingegen ist basti selbst.

          • basti schreibt:

            Selbst wenn ich so drauf waere wie die Uwes, wuerde ich mich nicht an kleinen Ladenbesitzer vergreifen. Egal ob Deutscher, Tuerke oder Jude.

            Wir haben genug deutsche Verraeter-Bonzen im Land…

          • Krokodil schreibt:

            Ist das nun „noch“ sozialistisch, oder schon nationalsozialistisch?

    • Kanalratte schreibt:

      Dann erzählen sie uns wo die 3,3 Millionen Juden in Vorkriegspolen geblieben sind?
      Erzählen sie uns warum es vor dem Krieg 16,7 Millionen Juden auf der Welt gab und es heute fast 70 Jahre danach nur 13,5 Millionen sind?

      In den USA ist die Leugnung des Holocaust übrigens nicht verboten, und müsste ihrer Argumenatation damit Offenkundig sein.

      Ich nenne das eine schwache Argumentationskonstruktion von ihnen, welche schon nach dem ersten Windstoß in sich zusammenfällt.

    • Gutartiges Geschwulst schreibt:

      @basti: „Es wurde und wird immer nur die Wahrheit verboten, nie die Luege.“

      Weshalb ich mir streng verbiete, Sie einen Vollidioten zu nennen.

      • aurorula a. schreibt:

        „Im Wein liegt die Wahrheit, der Schwindel liegt im Etikett.“
        “Es wurde und wird immer nur die Wahrheit verboten, nie die Luege.”

        Nach der Logik müßte es viel mehr allergische Schocks geben; weil das was auf dem Etikett einer Lebensmittelverpackung steht ja nicht drinsein kann, und das was nicht draufsteht also drinsein muss. Millionen Menschen für die Erdbeeren, Nüsse oder Milchzucker im Endeffekt giftig sind sind an dieser Stelle sehr dankbar daß solche Etiketten nicht bastis Logik folgen, würde ich meinen. Millionen mehr daß es verboten ist Rotwein mit (giftigem) Glycol schönzulügen und ähnliches, ein gutes Bier aus nur Hopfen, Malz, Wasser und Hefe zu brauen aber nicht.
        Prost! (;

    • Dante schreibt:

      So ist der Voelkermord an den Armeniern offenbar, im Gegensatz zu Holocaust, eine Tatsache. Gerade weil die Tuerkei das Reden darueb verbietet.

      Ein solcher ursächlicher Zusammenhang besteht nicht. Der Völkermord kam vor dem Verbot, ihn einen Völkermord zu nennen.

      Es wurde und wird immer nur die Wahrheit verboten, nie die Luege.

      Nach dieser „Logik“ müssten üble Nachrede, Verleumdung und falsche Verdächtigung erlaubt sein. Wieso wurde dann die Lehrerin, die ihrem Kollegen mit einer erfundenen, aber offenbar hinreichend überzeugend aufgetischten Vergewaltigungsklage 7 Jahre seines Lebens geraubt hat, verurteilt?

      Alles Moppelkotze.

      Aber noch was: Wenn der Holokaust gar nicht stattgefunden haben soll, wofür lieben uns dann die Hamas-Leute und andere Islamisten?

      • Kanalratte schreibt:

        Na, für unser gutes Bier!

        • Dante schreibt:

          Guter Witz! Zumal die es nicht mal trinken dürfen. Äußerungen verschiedener Araber zeugen natürlich davon, dass diese sehr wohl an den Holokaust glauben – nicht nur im Sinne von „glauben, dass er stattgefunden hat“, sondern fast schon im religiösen Sinne, diese Beigeseller!

      • basti schreibt:

        @ Dante

        Ich rede von der Betrachtung im Heute.

        Nehmen wir an ein Ausserirdischer der neutral ist und von der Geschichte der Erde keine Ahnung hat kommt zu uns. Ein strenger Logiker. Wie Mr Spock.

        Er will herausfinden ob der „Holocaust“ stattgefunden hat oder ob es eine Luege ist .

        Er wuerde sehen das Leute, die den „Holocaust“ bestreiten von den Juden ins Gefaengniss gesteckt oder zumindest mit Schmutz beworfen werden. Das wuerde ihm schon reichen.

        Was wuerde Mr Spock wohl ueber den „Holocaust“ denken?

        • gogo schreibt:

          Leonard Nimoy alias Mr. Spock war ein Jude, Du Schrumpfkopf!

          • basti schreibt:

            …denkst du das weiss ich nicht? Du Homofürst!

            Shatner und der Macher der Serie ebenfalls. Oder fast alle aus Ein Kaefig voller Helden…

            Hollywood halt.

            Die Figur Spock, der Vulkanier

          • gogo schreibt:

            Du weißt vieles nicht und das was Du weißt ist gequirlte braune Kacke!

    • Dante schreibt:

      Ein Spock als Logiker würde ganz sicher keine voreiligen Schlüsse ziehen. Ohne Zusatzinformationen würde er die Frage wohl als nicht entscheidbar einstufen. Ihre „Logik“ würde er als typisch menschlich einstufen, und das wäre keinesfalls als Kompliment gemeint.
      Ihrer „Logik“ nach dürfte Verleumdung nicht strafbar sein, bzw. die Bestrafung eines Verleumders „bewiese“ im Nachhinein, dass er Recht hätte. Abgesehen davon erden Leute, die den Holokaust leugnen, nicht „von den Juden ins Gefängnis“ gesteckt, sondern von den Deutschen.

      • basti schreibt:

        Verleumdung ist etwas voellig anderes als fuer die „falsche“ Interpretation der Geschichte in den Knast zu wandern.

        Egal ob in Deutschland oder in der Tuerkei, beides ist unrecht.

        Ja sie werden von Deutschen verurteilt , aber in wessen Auftrag wohl? ZDJ…

        • Dante schreibt:

          Verleumdung ist etwas voellig anderes als fuer die “falsche” Interpretation der Geschichte in den Knast zu wandern.

          Holokaustleugnung ist nicht einfach eine sachlich falsche Interpretation der Geschichte, sondern eine Art virtueller Grabschändung.und gleichzeitig in der Tat eine kollektive Verleumdung der Überlebenden als Lügner. So was kommt nur von Leuten, die gleichzeitig aus ihrem Judenhass keinen Hehl machen, also das, was nie geschehen sein soll, gutheißen würden.

          Ja sie werden von Deutschen verurteilt , aber in wessen Auftrag wohl? ZDJ…

          ROFL! Bereiten Sie sich darauf vor, auf Schuldunfähigkeit wegen Unzurechnungsfähigkeit zu plädieren?

          • basti schreibt:

            ROFL?

            Wer hat denn immer diese Gesetze bzw. dessen Verschaerfung gefordert?

            Lex Decker in D, Lex Faurison in F…Hohmann, Guenzel…

            Und wer hat einen Vorteil dardurch? Die Deutschen etwa?

            Machen sie sich nicht laecherlich.

            Waere Deutschland keine Judenrepublik sondern souveraen wuerde es in Deutschland Gesetze geben analog zur Tuerkei, selbst wenn der Holocaust passiert waere.

            Die sog. Ueberlebende SIND Luegner…Elli das Wiesel *lach*

            Oder die Story von der armen kleinen Juedin die von Woelfen aufgezogen wurde…

            Alles Luegen….ohne Holo kein Israel….

        • Aristobulus schreibt:

          Tscha, der Bastard wird den Juden das Bisschen Holocaust nie verzeihen.

          • Aristobulus schreibt:

            Als mein Vater 1945 von den Amerikanern aus den deutschen Lagern befreit wurde, wog er noch ca. 45 Kilo. Er hat sich g“ttseidank wieder erholt, und er hätte noch mit Achtzig dem Bastand eine in sein verdammtes Lügenmaul gepfeffert.

          • Eitan Einoch schreibt:

            Mal ehrlich, Hand aufs Herz! Wollt ihr euch wirklich auf eine Diskussion mit diesem (Sch)basti einlassen? Bei solchen braingewashten Hohlbirnen ist Hopfen und Malz völlig verloren. Er fühlt sich durch eure Aufmerksamkeit noch geehrt. Ihr könnt ja machen was ihr wollt, ich würde meine Zeit nicht mit Gedanken an solcherlei Pack verschwenden.

          • Aristobulus schreibt:

            … BastaRd. Nur echt mit dem wilden Rrr.

          • basti schreibt:

            @ Aristobulus

            Die Moslems werden dir dein dreckiges Luegenmaul bald stopfen und wir Deutschen brauchen uns nichtmal die Haende schmutzig machen…

            Ach er wurde befreit…sieh an…was hat er denn vorher angestellt das wir ihn eingesperrt hat?

            Etwa deutsche Frauen und Kinder geschaendet, eine Spezialitaet von euch?

            45 Kilo? Fettes Schwein…

          • Aristobulus schreibt:

            Sie sollten morgen früh zwischen 9:37 und 9:39 besonders aufpassen, damit Sie nichts von der Seite erwischt. Man kann ja nicht vorsichtig genug sein, nicht?, besonders Morgens zwischen 9:37 und 9:39.

          • basti schreibt:

            @ Aristobulus

            Euch Jidden traue ich alles zu, aber ich habe vor euch keine Angst.

            Aber wie ich sehe wurden sie mal von Nazis in die Mangel genommen…

            Recht so, leider waren das Weicheier. Die Musels werden dir den Kopf abschneiden…haha

          • gogo schreibt:

            Großmaul basti, Deinem Führer nacheifern sollst Du, tu es und tu es unverzüglich sonst spricht keiner mehr mit dir:

          • Kanalratte schreibt:

            Islamische und Nazis stecken unter der selben Decke.
            Sie wollen das Jüdische Volk vernichten und das deutsche Volk entmachten.

            Hitler bedeutete die Zerstörung Deutschlands, den Landverlust und die Entmachtung der Deutschen. Er hat die Deutschen verheizt, nur um seine kranken Phantasien auszuleben.

            Das verstehen die Deutschen bis heute nicht, so wie auch die Menschen im islamischen Raum nicht verstehen dass der Islam den Rückschritt zu Armut, Bildungsferne und Gewalt bedeutet.
            Hitler hat einmal die Deutschen genauso kontrolliert, wie der Islam seine „Jünger“ heute noch kontrolliert.

            PS: Sowohl die Nazis als auch die Islamischen wollen mich als Deutschen mundtot machen.
            PS2: (Sch)basti, konvertiere zum Islam, da gehörst du hin!

  22. Kanalratte schreibt:

    Jetzt kommen auch schon die ersten Vollidioten bei mir auf Facebook an, die sich plötzlich darüber aufregen „du nervst….“ dass ich jetzt 2 palästinakritische Beiträge zu Nahost gebracht habe.

    Diese Leute wissen anscheinend nichtmal wie man Freunde auf FB deaktiviert. Facebook ist zwar kompliziert auch für junge Menschen, aber doch nicht so.

    Das sind wohl die gleichen Vollidioten die noch vor 1 oder 2 Monaten gemeint haben, die USA würden einen Krieg in der Ukraine inszenieren. Nur um jetzt festzustellen, dass pro-russische Rebellen Verkehrsmaschinen abschießen.

    • aurorula a. schreibt:

      Bin nicht bei f…äääh?s-Book – was waren denn die Kommentare?
      Wahrscheinlich drehten sich die um etwas objektiv richtiges, das die ersten unter den Vollidioten nicht wahrhaben wollen (menschliche Schutzschilde, zweckentfremdete Actionfilmbilder als ‚Beweise‘ für Grausamkeiten der israelischen Seite, arabischsprachige Aufrufe zum Massenmord)?

      • Kanalratte schreibt:

        Vergessen sie Facebook, das ist ein längst überholter und unnötiger Trend.

        • aurorula a. schreibt:

          🙂
          (aber Whatsapp habe ich auch nicht…)

          • Aristobulus schreibt:

            What-wen nich‘? 🙂

            (Ich hab Telefon. Es hat eine Wählscheibe, eine vernickelte. Die aus Bakelit sind so schlimm modernistisch)

          • aurorula a. schreibt:

            Ich habe ein Smartphone, mit dem ich auch öfter hier vorbeisurfe (merkt man dann an der Rechtschreibung oder besser deren Gegenteil a la ‚meinten sie sicher nicht ‚wer zahlt eigentlich die Erbsen‘?). Nur so dumb wie ich mit dem Phone bin (kann nicht mal den Virenscanner updaten ohne fremde Hilfe) installiere ich lieber nix das unnötig Geräte und Accounts synchronisiert (byebye Whatsapp und Google+mail) – und für Facebook (oder den Mangel dran) habe ich meine geliebte Paranoia (;

          • aurorula a. schreibt:

            (Twitter und Facebook nimmt ja keiner mehr, wer en vogue sein will nimmt die Smartphoneversion-Mischung aus beiden, Whatsapp – da sind dann auch die eigenen Eltern nicht auch drin)

          • Aristobulus schreibt:

            Mit einem veritablen Telefonhörer lassen sich ja noch immerhin ein paar Nazionalislamisten hauen. Aber mit einem Smartfohn… oder mit dann den noch feinstofflicheren Entitäten da drin und da drum?
            Zu soft.
            – Also früher war manches besser. Etwa mein Telephonhörer mit Peh-Haa. Der besteht aus verschraubten Nickelblechen und wiegt was. Keine Accounts oder ein GuhgelApp drin, nur Gewicht und Wumms drin 🙂

          • aurorula a. schreibt:

            München ist so regnerisch in letzter Zeit, da brauche ich oft einen Schirm. (;

          • aurorula a. schreibt:

            Gute Woche Dir! 😀

          • Aristobulus schreibt:

            Es gab mal Stockdegen, die waren was Feines. Bestimmt gibt’s die auch in beschirmt, so die Montefiore-Version.

            Dir a guttn Mozzei-Schabbes – ähm, einen feinen Sonntag 😀

          • aurorula a. schreibt:

            Merci 😀

            Schöner Stockdegen … nein, augapfelschleudernd buntes Kinder-Schirmchen (vergisst man nie wieder, würde es aber gern) für dreifuffzig oder so. Improvisierte Verteidigung für den Einmalgebrauch, notfalls (; So weich, ein zurseitegewischtes Messer würde wahrscheinlich drin steckenbleiben, und für aufgefangene Schläge wäre das die Knautschzone für die Damenhandtasche. Aber irgendwohin soll die Energie ja gehen, nichtwahr?

          • Aristobulus schreibt:

            … oder mim‘ Buch fechten, da draußen 😀 , ich schätze, dass etwa Reich-Ranickis „Mein Leben“ einem gepfefferten Koran ziemlich überlegen ist.

          • aurorula a. schreibt:

            Morgige Schlagzeile in der Bild:
            Koranschwingender Islamist mit hamburger Telefonbuch abgewehrt

          • aurorula a. schreibt:

            (auf Englisch ist die noch viel besser: Extremists Quran-Bashing Beaten With Hamburg Telephone Directory)

          • aurorula a. schreibt:

            … beaten BY, sorry!

          • Aristobulus schreibt:

            … beaten under 😀

  23. mike hammer schreibt:

    schutz nicht gewehrleisten….?
    der hat eine MP5 in der bullenschleuder,
    der kann gewehrleisten und sollte es auch.
    recht muß unrecht nicht weichen, nie.

    das ist eindeutig kolaboration.

  24. Kanalratte schreibt:

    Ich schäme mich Deutscher zu sein und ich habe keinen Bock mehr auf die Islamischen.

    Warum gehen die Palästinafreunde nicht alle dorthin? Warum tragen sie ihren Krieg nach Deutschland? Warum lecken die deutschen Palästinafreunde nicht den Po der Hamas, ziehen sich Sturmhauben über und schreien „Allah Akbar“ wie es diese Sekte tut?

    Was momentan in Deutschland passiert markiert eine gefährliche Entwicklung von islamischen Fanatismus in Deutschland, dessen Ziel bald Anschläge auf Synagogen und Juden sein wird. Wenn Deutschland nichts dagegen tut, dann kann man einen Bürgerkrieg mit Islamisten in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten nicht mehr ausschließen.

    Fanatismus statt Integration, beschreibt Deutschlands Entwicklung am Besten.

  25. Mr. Römpöm schreibt:

    @ Gerd: ziemliche Scheiße, was da gelaufen ist.

    Falls die dort anwesenden Polizisten nicht sofort gegen Swastika-Israel-Symbolik plakattragender Demonstranten – die im Übrigen damit auch ihr Recht, zu demonstrieren, grob mißbraucht haben – vorgegangen sind, könnten diese sich höchstwahrscheinlich selbst strafbar gemacht haben (ggf. Strafvereitelung im Amt).
    http://dejure.org/gesetze/StGB/86a.html
    http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html
    StGB §§ 86 a und 130 sind Offizialdelikte, hier MUß ab Kenntnisnahme/Kenntnisgabe von Amts wegen ermittelt werden. Schon das bloße Erkennen des Tatbestands – was einem hinreichend begründeten Tatverdacht entspricht – muß umgehend aufgegriffen, und Ermittlungen müssen eingeleitet werden, und zwar, indem entweder ein Polizist, oder auch ein anderer Tatzeuge (anderer Demonstrant, Bürger) nach Erkennen der Strafbarkeit selbst so schnell wie möglich Strafanzeige erstattet. Die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole, sowie Holocaust-Leugnung, sprengen ganz klar die Grenzen der freien Meinungsäußerung. Hier gibt es im Rahmen der deutschen Gesetze nichts abzuwägen. Ich denke, das wird auch bereits erfolgt sein, also mal abwarten.

    Was Anderes: heute eine widerwärtige, völlig ahistorische, absolut israelfeindliche „Petition“ über den Anbieter Avaaz erhalten:

    https://secure.avaaz.org/de/israel_palestine_this_is_how_it_ends_loc/?bWOkEeb&v=42665

    Hier meine Antwort darauf (interne Email):

    „Zur der Petition:

    https://secure.avaaz.org/de/israel_palestine_this_is_how_it_ends_loc/?bWOkEeb&v=42665

    Diese Petition ist so dezidiert juden- und israelfeindlich, daß mir förmlich die Spucke wegbleibt. Das verlogen Geschwafel von der angeblichen „Besatzung“ Palästinas druch Israel frißt sich wie ein geistiges Geschwür aus Geschichts- und Ahnungslosigkeit durch die Meinungsmedien, und SIE fallen auch noch voll drauf rein. Die typische Masche derzeit ist, Kinder vorzuschieben, um irgendwelche halbgaren, scheinbar ethischen, politischen Ziele durchzusetzen, die jedoch in Wirklichkeit – in der Substanz – ausschließlich das Existenzrecht Israels in Abrede stellen. Wie ignorant muß man eigentlich sein, um nicht zu merken, daß die arabisch-islamistischen Staaten – mit leider derzeitiger Stimmenmehrheit in der UNO – den Staat Israel und weltweit sämtliche Juden immer noch komplett vernichten, respektive umbringen wollen? Haben Sie eigentlich noch nicht verstanden, wie diese Medienkampagnen gegen Israel ständig lanciert werden, um dem Judentum als solchem jedwede Existenz in Abrede zu stellen?
    Und da rufen SIE zum Boykott der genannten, in Israel tätigen Investoren und Firmen auf? Und 260.000 Leute machen das – klickenderweise – einfach so mit, und 500.000 sollen es bitteschön werden? Wird dadurch auch nur ein einziges „Kind“ gerettet? Natürlich nicht. Hauptsache, ein paar Wohnzimmer-Revolutionäre hetzen multimedial gegen Israel.

    Und das auch noch am heiligen, jüdischen Feiertag! Wie erbärmlich!

    Ich werde das Gegenteil dieser Petition tun, und die genannten Investoren demnächst bitten, noch mehr zu investieren, um westliche Werte und Marktwirtschaft im Nahen Osten zu stärken. Werte, von denen Sie offensichtlich nicht das Mindeste zu halten scheinen.“

    • Aristobulus schreibt:

      Danke, lieber Römpöm, tut gut, dass Du dich über diese Infamie aufgeregt hast.

      Aaarghh. So ist es: Schabbes zuende, man macht Hawdole (die Zeremonie am Schabbes-Ende und Wochenanfang), man stellt den Computer an, und unter den Mails ist naturgemäß wieder eine Infamie von diesen supereitlen, noch superer wichtigen, immer superst aufgeregten, hyperbilligen Avaaz, die das gesunde Volksempfinden ausnutzen, um gegen die Juden Lügen zu verbreiten und gleichzeitig schamlos um die Hand WEGEN SPENDEN! aufzuhalten. Gaaanz doll.

      • Mr. Römpöm schreibt:

        Hi Ari,
        du hast ja völlig Recht. Ich bin zwar nicht ganz und prinzipiell gegen gelegentlich sinnvolle Petitionen – auch wenn vieles davon oft heißer und Wichtiger aussieht, als es tatsächlich ist – aber diese Petition bei genau diesem Anbieter ist einfach nur wäh. WÄH! Und irgendwie wirds nicht bei diesem einen ethischen Komplettversagen bleiben, fürchte ich. Da ein gut Teil der gesellschaftlichen Mitte sich offenbar weiterhin radikalisiert, saugen Petitionsplattformen das natürlich auch auf wie ein trockener Schwamm und bilden das, was sie davon verstehen können, nach außen hin ab, womit sie wiederum selbst meinungsbildend werden, was jedoch ihre aufgabe komplett verfehlt, usw.

        In der „Petition“ ging es ja nicht um das bisweilen IG-Farben-mäßige Geschäftsgebaren von irgendwelchen Agro-Chemieriesen, worüber man sich ja gepflegt streiten kann, sondern es geht um Israel, über das es nichts zu streiten gibt außer IN Israel selbst, und es geht speziell hier bei Avaazens und spezielerstens in dieser „Petition“ (man be8e die Günsefäßchen!) um reines, ungefiltertes Ressentiment gegen Juden. wie gehabt. Die Avaazen bekommen ohnehin von mir keinen Cent, das Geld verfresse ich lieber, Egoist der ich bin. Oder ein Straßenmusiker bekommt mal ein Paar Euronen extra (aber nur, wenn er schön spielt, und da gibt es einige).

        Was mich daran am Meisten aufgeregt und verletzt hat, ist, wie viele Deppen da mitgezeichnet haben. Kein positives Ziel drin zu erkennen, aaaaber Hauptsache mitgezeichnet. Und Andren den Schabbes versauen…

  26. Dante schreibt:

    Was habe ich mich bislang über die „Mr. Harris, do it again“- Transparente aufgeregt. Diese Bilder machen mir das nicht mehr möglicch.

  27. anti3anti schreibt:

    Es scheint in Deutschland ein Gesetzt zu geben, dass die Menge der Antisemiten immer gleich bleibt. Vertreibt man die Nazis, so werden Sie durch Llinksfaschisten, Islamisten und „gemäßigte“ Muslime ersetzt. Wenn dem nicht eine Riegel vorgeschoben wird, so wird Deutschland eher untergehen als Syrien und der Irak.
    “Früher angeblich Opfer” ist eindeutig die Leugnung des Holocausts. Wieder bewahrheitet sich der Satz, dass im Krieg die Wahrheit als erste stirbt.

    • gogo schreibt:

      Die Wahrhaftigkeit ist tot, es lebe die „Wahrheit“!
      Das torksche Führer, Erdogan, schreit es seinem Herrenvolke zu „Israel schlimmer als Hitler“, faselt was von Völkermord und beschützt die Botschaft in „Krankara“ nicht, wie sollen den hier seine Wähler, Missionare den anders? Und wir beschützen diesen Lügengockel mit Raketen obwohl er erst doch sein Nachbarland destabilisiert hat mit Waffen, Geld, Ausbildung und natürlich Küssen mit Assad.
      So viele Küsse, jetzt auch vergessen wie die „Wahrheit“.

  28. Eitan Einoch schreibt:

    An Tagen wie diesen schäme ich mich, Deutscher zu sein! Offenbar muss du nur laut und gewaltbereit genug sein, damit die schlappschwänzigen Bullen dir das Feld überlassen. In meinen Augen sind sie Kollaborateure.

    • Aristobulus schreibt:

      Nein, Du musst Dich in nichts schämen. Ein gewisser Herr Leitender Polizeidirektor Detlef Köbbel hat sich in Grund und Boden zu schämen!, dass er antijüdische Ausschreitungen und diese Pogromstimmung in seiner Stadt wie eine Selbstverständlichkeit zulässt.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s