Wie viele waren es denn nun wirklich?

Im Focus lese ich: „1300 Muslime bildeten am Wochenende einen „Friedensring“ um eine Synagoge in Oslo.“

Im Stern lese ich: „Als Mitglieder der jüdischen Gemeinde am Samstag nach dem Sabbat-Gebet das Gotteshaus verließen, bildeten junge Muslime, darunter viele Mädchen mit Kopftüchern, einen Ring als Schutzsymbol vor der Synagoge. Eine Menschenmenge von mehr als tausend Demonstranten spendete der Aktion Beifall.“

So wie es aussieht, hat der Focus die Demonstranten, die der Aktion Beifall zollten, zu den Muslimen gezählt, die den Ring tatsächlich gebildet haben. Diesen Fehler hat allerdings nicht nur der Focus gemacht. Auch in der internationalen Presse kursiert das Gerücht, über 1000 Muslime hätten in Oslo einen Ring des Friedens um die Synagoge geschlossen. Wie viele waren es denn nun wirklich?

Tapfer im Nirgendwo hat ein wenig recherchiert und so wie es auf den Bildern aussieht, beteiligten sich ungefähr 30 Muslime an dem Ring. Der Rest bestand aus Zuschauern!

Acht unabhängige Organisatoren hatten zu dieser Veranstaltung aufgerufen. Einer der Organisatoren, Arshad Hajrah, erklärte: „Wir wollen zeigen, dass der Islam von Liebe und Einheit zeugt.“ Mitorganisator Zeeshan Abdullah erklärt: „Wir wollen zeigen, dass Juden und Muslime einander nicht hassen. Wir wollen nicht, dass Einzelne entscheiden, was der Islam für den Rest von uns bedeutet.“

Die Aktion ist ein wunderbares Zeichen des Friedens und vorbildlich. Die Muslime, die sich daran beteiligt haben, besitzen meinen ganzen Respekt. Ich zähle allerdings auf allen Bildern wirklich nur maximal dreißig Muslime. Das wären somit nur 0,06 Prozent aller rund 50.000 Muslime, die in Oslo leben. Das ist zwar besser als nichts, aber nicht viel besser. Ich werde das Gefühl nicht los, dass sich nicht wenige Menschen bewusst blenden lassen wollen.

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,

sollten Sie die Zeit haben, fragen Sie doch mal bei den diversen Medienvertretern nach, wie sie auf ihre Zahlen kommen und ob es vielleicht sein kann, dass sie um das 65-fache daneben liegen. Schicken Sie mir gerne die Antworten. Ich veröffentliche sie.

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.