Monatsarchiv: März 2015

De beroemde soera 5

Gisteren was ik op een bijeenkomst waar een toespraak werd gehouden, waarin de islam religie van de vrede werd genoemd. Daarbij citeerde de spreekster een passage uit de 5e soera van de koran: “Als iemand een mens het leven redt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter in het Nederlands

Raketen auf Deutschland!

Tapfer im Nirgendwo verteilt all die Raketen auf Deutschland, die von der Hamas seit 1987 auf Israel abgefeuert wurden: 1000 Raketen auf Köln 1500 Raketen auf Berlin 1000 Raketen auf München 1500 Raketen auf Hamburg 500 Raketen auf Stuttgart 500 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Israel, Palästina, Politik

Eine dumme Frage

Es wird behauptet, es gäbe keine dummen Fragen. Oh doch, es gibt sie! Im Tages Anzeiger wurde dem Zürcher Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger von der FDP jüngst diese Frage gestellt: „Was denken Sie, wenn Sie eine Frau mit Burka sehen?“ Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam

Die berühmte Sure 5

Wenn der Islam als Religion des Friedens bezeichnet wird, wird nicht selten eine Stelle aus der fünften Sure im Koran zitiert: „Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.“ Die fünfte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Islam

Heute nur Christentum!

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat ein Verbot der Stadt Köln bestätigt, wonach es der Stadt Köln erlaubt ist, Moslems und Juden ihre Religionsausübung für einen Tag zu verbieten. Ein Kölner Wirt wollte seine Gaststätte am 3. April 2015 für die Feierlichkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Deutschland, Liberalismus, Philosophie, Politik

Zijn de kolonisten het probleem?

Als u er heilig van overtuigd bent dat de joodse kolonisten het belangrijkste probleem in het Midden-Oosten zijn, mag ik dan even kort uw aandacht? Kunnen we heel even een streep zetten door het woord “joodse” en het even over … Weiterlesen

Veröffentlicht unter in het Nederlands

Post an Wagner

Eine Erwiderung von Torsten Schlosser auf  Franz Josef Wagner. Lieber Franz Josef Wagner, die Tastatur auf Ihrem Schreibtisch bewegt sich. Was für ein Treiben, Zettel, Kugelschreiber. Die von Ihnen getippten Buchstaben erscheinen auf dem Bildschirm, weil Journalisten nun mal schreiben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder