Herzlichen Glückwunsch Maxi!

Maxi Gstettenbauer hat heute Geburtstag und ich fühle mich geehrt, mit ihm das erste Maxi-Menü seines neuen Lebensjahres im Taxi von Tom Wolff gegessen zu haben.

  

Die Tüten wurden übrigens reingereicht mit den Worten: „Sie kenne ich von Kunst gegen Bares und Du warst mal bei Nightwash!“

Herzlichen Glückwunsch mein Freund! 

Du bist für mich der beste deutschsprachige Stand-Up-Comedian zur Zeit, mit Abstand! Und das sage ich aus vollem Herzen und mit allem Neid, Du Drecksack!

Entweder stirbst Du mit 27 oder in diesem Jahr wird auch Deutschland erkennen, wie brillant komisch Du bist!

Ein recht bekannter amerikanischer Stand-Up Comedian hat einmal gesagt, ein gelungener Stand-up zeichne sich dadurch aus, dass das Publikum später sage:

„Ich war gestern in einer ganz tollen Show. Ich habe verdammt viel gelacht. Ich kann Dir zwar jetzt keinen einzigen Witz wiederholen, aber ich habe total gerne zugehört. Keine Ahnung warum. Ich kann es nicht nachmachen. Du musst einfach dabei sein!“

Maxi Gstettenbauer ist ein Stand Upper im wahrsten Sinne des Wortes. He stands up! Er steht da! He stands up for himself! Er steht für sich gerade! Stand-Up Comedy ist eine ganz hohe Kunst – und Maxi Gstettenbauer beherrscht sie meisterhaft! In Deutschland steckt Stand Up noch in den Kinderschuhen, aber Maxi trägt bereits Nike!

Niemand kann mich so wunderbar roasten wie Maxi Gstettenbauer:

„Als ich Gerd Buurmann das erste Mal sah, dachte ich: Scheiße! Hella von Sinnen hat Krebs!“

„Gerd Buurmann kann sich in der Kunst gegen Bares nur deshalb so benehmen, weil ihm der Laden gehört. Darum sagt niemand was!“

„Hätte Gerd Buurmann nicht die Kunst gegen Bares, er wäre nur ein weißer Salim!“

„Gerd Buurmann ist der Stromberg der Kleinkunst!“

Mach weiter so Maxi! Und danke für das Lachen!

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke („Gehirne am Strand“), sowie Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Spaß, Theater veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s