Die verlorenen Kinder von Gaza

Viele fragen sich, was treibt Kinder und Jugendliche in Gaza und Jerusalem dazu, Juden zu töten? Ist es Verzweiflung? Nein! Es ist Hass, eingehämmerter Hass einer brutalen Propaganda! Die Hitlerjugend war auch nicht verzweifelt!

Die Biene Nahul lehrt Kindern, Juden mit Steinen zu bewerfen und sie zu erschießen:

Der Hase Assud ruft Kinder zum Krieg gegen Ungläubige auf. Er liebt es, Juden zu essen:

Die Hamas Maus singt mit Kindern über die heldenhafte Tat des Attentats.

In Kindersendungen erzählen Kinder davon, wie toll es ist, Juden zu hassen.

Hochglanzvideos stimmen Kinder auf Selbstmordattentate ein:

Diese Kinder sind nicht verzweifelt. Sie wurden verführt und missbraucht. Ihre Seelen wurden zerstört. Es sind Kindersoldaten, bereit zum Mord. Sie führen aus, was die Hamas in ihrer Charta fordert:

„Die Stunde des Gerichtes und Frieden wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten.“

„Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung.“

„Den Kreis des Konflikts mit dem Zionismus zu verlassen ist Hochverrat. Alle, die das tun, sollen verflucht sein.“

Mahmud Abbas von der Fatah erklärte im September 2015:

„Wir begrüßen jeden Tropfen Blut, der um Jerusalems Willen vergossen wurde. Dieses Blut ist rein, es ist pures Blut, vergossen für Allah und für seinen Willen. Jeder Märtyrer wird einen Platz im Paradies finden und jeder Verwundete von Allah belohnt werden.“

Der Kleriker Muhammed Salah „Abu Rajab“ predigte am 9. Oktober 2015 in der Al-Abrar Moschee in Rafah:

„Brüder, wir müssen die Welt und alle, die es vergessen haben, stets daran erinnern, die Welt soll es hören und die Kameras, die das hier aufzeichnen und über das Internet in die Welt verbreiten: Gaza ist der Ort der Gräben und Gewehre. Die Westbank ist der Ort der Bomben und Messer. Jerusalem ist der Ort der Sodaten unseres Propheten Mohammed. Darum Brüder, wollen wir uns daran erinnern, was Allah den Juden angetan hat. Wir wollen uns daran erinnern, was er ihnen in Khaybar angetan hat (die totale Vernichtung). Meine Brüder in der West-Bank: Stecht zu! Stecht den Juden den Mythos des Talmuds in ihre Köpfe. Stecht den Juden den Mythos ihres Tempels in ihre Herzen! Unsere erste Phase soll lauten: Stecht die Juden ab! Sie haben keine Chance! Die zweite Phase soll lauten: Wir werden die Juden nicht mehr vertreiben! Wir werden sie allesamt abstechen und abschlachten!“

Der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas, Abdallah Jarbu, erklärte 28. Februar 2010:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Das ist Hass, blanker, purer Hass und durch nichts was Juden oder Israel tun provoziert. Es ist der Horror.

Jeder, der glaubt und behauptet, diese Kinder seien verzeifelt und nicht sieht, das sie abgerichtet wurden, um Juden zu töten, macht sich an kommenden Kindesmissbräuchen mitschuldigt.

Dieser Beitrag wurde unter Palästina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.