Jetzt sind die Heteros gefragt!

Es ist möglich! In dieser Woche kann der Bundestag über das Ende der Diskrimierung von Homosexuellen entscheiden und die Ehe für Homosexuelle öffen. Wir müssen nur Druck machen. Jetzt. Alle! Bitte teilt dies und macht mit!

Der Kampf um Gleichberechtigung darf nicht nur ein Kampf der Homosexuellen sein. Jetzt sind die Heteros gefragt!

Flutet die Facebookseiten Eurer Bundestagsabgeordneten mit dieser Aufforderung. Schreibt sie an. Fordert sie auf! Überall soll in den nächsten Stunden und Tagen diese Aufforderung erscheinen:


Kein Bund ist tiefgründiger als die Ehe. Er vereint in sich die höchsten Ideale der Liebe, Treue, Hingabe, Aufopferung und Familie. In dem sie die Ehe eingehen, werden zwei Menschen zu etwas Größerem als zuvor. Die Ehe verkörpert eine Liebe, die so groß ist, dass sie sogar den Tod überdauert. Anzunehmen, dass Homosexuelle die Idee der Ehe nicht respektieren, wird ihnen nicht gerecht. Sie respektieren sie, sie respektieren sie so sehr, dass sie diese Erfüllung für sich selbst wünschen. Ihre Hoffnung ist, dass sie nicht dazu verdammt sind, in Einsamkeit zu leben, ausgeschlossen von einer der ältesten Institutionen der Zivilisation. Sie erbitten sich die gleiche Würde vor dem Gesetz. Die Verfassung garantiert ihnen dieses Recht. Ich erwarte von meinem Bundestag, der Verfassung Geltung zu verschaffen. Sofort! Solange homosexuelle Menschen nicht heiraten dürfen, wird auch die heterosexuelle Ehe beleidigt!

Nicht in meinem Namen! Öffnen Sie sofort die Ehe für Homosexuelle!

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Liberalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.