Die Netanjahu-Challenge

Benjamin Netanjahu hat eine Herausforderung für alle Sportlerinnen und Sportler der Welt. Ich hoffe, viele sportlich aktive Menschen werden dieser Herausforderung folgen.

„Ich hätte niemals gedacht, dass ich das sagen werde, aber ich glaube, Irans Feindschaft gegen Israel kann mit der Erfahrung eines einzelnen iranischen Ringers namens Alireza zusammengefasst werden. Vor ein paar Tagen stand Alireza kurz davor, einen russischen Ringer bei der Weltmeisterschaft zu besiegen. Dann aber befahl ihm sein Trainer, den Kampf zu verlieren. Warum? Weil Alireza in der nächsten Runde gegen einen israelischen Ringe hätte antreten müssen.

Sehen Sie, der Iran verbietet es seinen Athleten, gegen Israelis anzutreten. Das ist jetzt keine Überraschung, da das Regime in Tehran zur Vernichtung aller Israelis und zur Vernichtung Israels aufruft. Das wird nicht passieren. Das kann ich ihn versichern. Wir werden das nicht zulassen. In der Zwischenzeit sind es jedoch die Menschen im Iran, die den Preis dafür zahlen müssen.

Als der Trainer Alireza aufforderte, den Kampf zu verlieren, sagte er, seine ganze Welt würde zusammenstürzen. Stellen Sie sich eine Regierung vor, die ihren Sportlern verbietet, gegen Schwarze, Schwule oder Araber anzutreten. Schließen Sie Ihre Augen und denken Sie einen Moment an Alireza. Er hat unzählige Stunden trainiert, davon geträumt, Weltmeister zu werden, aber das iranische Regime sieht seine Sportler lieber verlieren, als dass sie gegen Israelis antreten.

Ich habe eine Idee. Es ist eine Idee, die zukünftige Alirezas ehren und inspirieren wird und genau die Art der Koexistenz und Toleranz fördert, die der Iran so sehr ausmerzen möchte:

Ich möchte, dass Sie sich filmen, wie Sie im Sport gegen jemanden antreten, der eine andere Nationalität hat, einen anderen Glauben oder eine andere Hautfarbe. Sie sollen sich so richtig ins Zeug legen. Wir wollen schließlich alle gewinnen. Dann reichen Sie sich die Hand, gehen zusammen etwas trinken und teilen den Film in den sozialen Medien. Ich möchte, dass Sie dem iranischen Regime zeigen, dass man mit Hass kein Champion wird. Man wird damit nur ein armseliger und unsicherer Verlierer. Sieger haben keine Angst davor, Toleranz und Respekt zu zeigen.

Alireza, Sie sollen wissen, dass die Tyrannen, für die Sie stürzen mussten, einst selbst stürzen werden. Ein Regime, das den kreativen sportlichen Geist seines Volkes erdrückt, ein solches Regime ist dem Untergang geweiht. So wie all jene, die mit der Vernichtung des jüdischen Staates drohen. Sie werden auf Zeit verlieren!“

Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.