„Er trinkt Champagner am Ramadan“

In den Vororten ist es sehr heiß. Mach dir keine Sorgen, Mama, ich komm wieder nach Hause. Du ärgerst dich nur über einen Lügner. Es sah wie Liebe aus, aber es war was anderes. Er trinkt Champagner am Ramadan. Im Fernsehen läuft Jackie Chan. Er raucht Shisha und fragt mich, wie es mir geht, geht, geht. Er weiß, wie es mir geht, geht, geht.

Ich denke schneller, um herauszufinden, ob du mich morgen wieder verarschst. Ich habe keine Zeit, Dinge zu klären, denn ich weiß jetzt, was du bist. Es tut weh, so zu leben, wenn du deinen Stolz verloren hast. Du bist einfach abgehauen. Sag mir ob …

Du hast dich nur ums Geld gesorgt, um Geld, als ob du Geld gehabt hättest, Geld. Sag mir, vermisst du mich oder ist es dir egal? Du hast mich immer gefragt, wie es bei mir läuft. Nun, wie läuft es bei dir?

Was du hättest sagen sollen, hast du nie gesagt. Verrat ist eine Kugel in deiner Brust. Behalte das ganze Mitleid für dich. Zu Hause lügst du weiter, aber du weißt, dass sie es weiß. Dort sitzend fragt sie jedoch mich. Fragt mich, was ich mache, wer ich bin. Du weißt es bereits und ich weiß nun, wer du bist.

ولدي, ولدي, حبيبي تعال هنا

Mein geliebter Sohn, komm her, du hast mir immer Geschichten erzählt, wenn wir zusammen gespielt haben. Und du sahst so stolz aus dabei. Mein geliebter Sohn, es schien echt zu sein, der Wunsch, die Dinge wieder so hinzubekommen, wie sie einmal waren.

Ich wollte dein Geld nie. Es tut weh zu leben, wenn du deinen Stolz verloren hast. Du bist einfach abgehauen. Sag mir ob …

Du wolltest nur Geld, als ob ich jemals Geld gehabt habe. Du hast die Stadt verlassen, ohne dass es jemand mitbekommen hat. Gestern warst du noch hier. Wo bist du jetzt, Papa?

Diese Worte stammen aus dem Lied „Soldi“ von Mahmood. Mahmood ist ein italienischer Sänger und Songwriter. Er ist Sohn einer sardischen Mutter und eines ägyptischen Vaters. Am 18. Mai 2019 wird er sein Lied beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv präsentieren, allerdings auf italienisch.

Somit entsendet Italien einen Sänger nach Israel, der über seinen abwesenden muslimischen Vater singt. Nach Frankreich, das durch den Sänger marokkanischer Herkunft, Bilal Hassani, vertreten wird, der in seinem Lied „Roi“ über sexuelle und individuelle Selbstbestimmung singt, ist dies das zweite Lied mit einer Thematik, das die muslimische Gemeinschaft bewegt.

Gerade in Israel werden beide Lieder gewiss mit sehr viel Interesse aufgenommen werden, denn Israel hat einen sehr hohen muslimischen Bevölkerungsanteil. Jeder fünfte Israeli ist Moslem und in keinem anderen Land des Nahen Ostens kann so frei über muslimische Angelegenheiten geredet werden wie in Israel, sei es nun über Sexualität oder gar eine Anklage an den muslimischen Vater.

In Israel leben über 1,6 Millionen Muslime friedlich in einem Land von knapp neun Millionen Menschen, davon die meisten Juden. In Israel sind Muslime die Nachbarn von Juden. Sie sind ihre Arbeitskollegen, Lehrerinnen, Anwälte, Richterinnen, Politiker, Polizistinnen, Feuerwehrmänner, Soldatinnen, Köche, Sexualpartner und vieles, vieles mehr. Sie lachen, leben, essen, weinen und streiten zusammen. Sie leben miteinander und teilen sich die selbe Heimat. Sie sind gemeinsam in Treue verbunden mit den Bäumen, Flüssen, Bergen, Meeren, Seen, Städten, Dörfern und Wüsten ihrer Heimat, die sie oft in ihre Gebete einschließen. Sie sind eine Familie! Manche sind entfernte Verwandte, andere wiederum frisch nah Vertraute.

In Israel sind staatliche Einrichtungen selbstverständlich mit Gebetsräumen für alle Religionen ausgestattet. Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem Muslime sicher in einer Demokratie leben, die es ihnen erlaubt, schwul oder lesbisch zu sein. Sie haben die gleichen Rechte, wie alle anderen Bürgerinnen und Bürger des Landes, unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer Hautfarbe. Israel ist das einzige Land im ganzen Nahen Osten, in dem das Volk seine Regierung wählen und vor allem abwählen kann. Die israelische Regierung ist somit die einzige auch von Muslimen und Arabern demokratisch gewählte Vertretung eines Landes im Nahes Osten.

Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem Frauen und Männer gleichberechtigt sind, Homosexualität staatlich anerkannt ist, die Meinung, Kunst, Religion und Wissenschaft frei sind. Diese Freiheit wird im Mai 2019 beim Eurovision Song Contest gefeiert. Mögen sich die Länder der Region ein Beispiel an Israel nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Eurovision veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s