Eine Frage an die Israelkritiker

Du sagst, Kritik an Israel sei nicht antisemitisch? Stimmt! Kritik an Israel ist nicht antisemitisch.

Jetzt, wo das geklärt ist, habe ich eine Frage an Dich. Kein Land wird so stark kritisiert wie Israel. Warum?

Das kleine Land Israel wird seit seiner Gründung immer wieder mit Raketen angegriffen, abgefeuert von militanten Gruppen, Terrororganisationen und hasserfüllten Regierungen, deren erklärtes Ziel es ist, Israel auszulöschen und das jüdische Volk zu vernichten. Einige Länder finanzieren diese Gruppen, Organisationen und Regierungen.

Keines dieser Länder wird von den Vereinten Nationen so kritisiert wird Israel.

Der sogenannte Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat Israel stattdessen öfter verurteilt als alle anderen Länder der Welt zusammen.

Dafür gibt es nur zwei mögliche Erklärungen: Entweder ist Israel ein Staat, böser, abartiger und verdammenswerter als alle anderen Länder der Welt zusammen oder die Vereinten Nationen sind judenfeindlich.

Kritik an Israel ist nämlich nicht judenfeindlich; eine Dämonisierung Israels, die sich darin zeigt, dass Israel stärker kritisiert wird als alle anderen Länder, schon!

Hier nun meine Frage:

Wenn Du sagst, die Vereinten Nationen seien nicht judenfeindlich, dann erkläre mir bitte, was an Israel verurteilenswerter ist als an allen anderen Ländern der Welt zusammen.

Nenn mir bitte ein paar der Verbrechen, die es in Deinen Augen notwendig machen, dass Israel öfter verurteilt wird als Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antarktis, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Australien, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botsuana, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Birma, Burundi, Chile, China, Cookinseln, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti, Ecuador, Elfenbeinküste, El Salvador, Eritrea, Estland, Falklandinseln, Fidschi, Finnland, Föderierte Staaten von Mikronesien, Frankreich, Französisch Guayana, Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Italien, Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Kongo, Kosovo, Kroatien, Kuba, Kuwait, Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Nordkorea, Nordzypern, Norwegen, Oman, Österreich, Pakistan, Palau, Palästina, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Ruanda, Rumänien, Russland, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Salomonen, Sambia, Samoa, San Marino, São Tomé und Príncipe, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Sudan, Südsudan, Südkorea, Surinam, Svalbard, Swasiland, Schweden, Schweiz, Syrien, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Tuvalu, Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Usbekistan, Vanuatu, Vatikan, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten von Amerika, Vietnam, Weißrussland, Westsahara, Zentralafrikanische Republik und Zypern zusammen.

Wenn Du nichts nennen kannst, das Israel zum Teufel macht, wenn Du also weißt, das Israel nicht schlimmer ist als der Rest der Welt, warum schweigst Du dann zu dem Vereinten Judenhass?

Sollte Dich diese Frage schon aufregen, habe ich hier noch ein paar weitere Fragen. Einfach hier klicken.

Dieser Beitrag wurde unter Israel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Eine Frage an die Israelkritiker

  1. Stefan schreibt:

    Du lässt Deinen Lesern nur die Wahl zwischen zwei Extremen, die beide falsch sind: Entweder Israel ist böse oder die Vereinten Nationen sind judenfeindlich. Wer so unsachlich und undifferenziert argumentiert, hat längst den Bezug zur Wirklichkeit verloren. Zwischen Schwarz und Weiß gibt es manchmal auch ein paar Grautöne, auch wenn das nicht in Dein Weltbild passt…

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Nicht ich lasse meinen Lesern diese Wahl. Das Schwarz-Weiß-Bild kommt von den Vereinten Nationen selbst. Einfach nochmal den Text lesen.

      • Stefan schreibt:

        Falsche Behauptungen werden für mich durch mehrfaches Lesen auch nicht richtiger. Die Vereinten Nationen sind zumindest dazu in der Lage, zwischen dem Volk der Juden und dem Staat Israel zu differenzieren. Du hingegen vermischst das ständig. Im ersten Satz stellst du richtig, dass Kritik an Israel nicht gleich antisemitisch ist. Das sehe ich auch so. Ein paar Sätze später hast du dies allerdings schon wieder vergessen und sprichst davon, dass die Vereinten Nationen judenfeindlich sind, weil sie Israel übermäßig kritisieren.

        Du lässt Deinen Lesern nur die Wahl zwischen zwei Alternativen, die beide völlig an der Realität vorbeigehen:
        „Entweder ist Israel ein Staat, böser, abartiger und verdammenswerter als alle anderen Länder der Welt zusammen oder die Vereinten Nationen sind judenfeindlich.“

        Beide Antworten sind völliger Quatsch. Eine objektivere und sachlichere Berichterstattung und Kommentierung würde m.E. Deinem Blog sehr gut tun.

        • A.S. schreibt:

          Und wie erkläre es sich dann, dass die UNO sich öfter mit Israel beschäftigt als mit der Hamas, obwohl diese eine Terrorbande ist? Oder Nordkorea?

          Die einzig konsistente Erklärung ist Antisemitismus.

          • Stefan schreibt:

            Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Kritik am Staat Israel etwas anderes ist als Judenhass. Herr Buurmann hat das zwar in seinem Beitrag benannt, aber ein paar Sätze später schon wieder vergessen.
            Ein anderes Beispiel: Eine UN-Resolution zum Iran ist doch auch nicht gleichzusetzen mit dem Hass auf Muslime. Eine Resolution zu Nordkorea richtet sich ebenfalls nicht gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen, sondern gegen bzw. für ein bestimmtes staatliches Handeln.
            Wer in der Häufigkeit von UN-Resolutionen zu Israel ausschließlich Judenhass als Motiv zu erkennen vermag, tut weder dem Staat Israel noch dem Volk der Juden einen Gefallen.

          • A.S. schreibt:

            Den Unterschied hast du selber geschrieben ohne es zu merken:

            „Im ersten Satz stellst du richtig, dass Kritik an Israel nicht gleich antisemitisch ist.“
            „dass die Vereinten Nationen judenfeindlich sind, weil sie Israel übermäßig kritisieren.“

            Das „Übermäßig“ ist das entscheidende Wort. Es geht nicht um Kritik an sich, aber wenn man Israel für Militäraktionen kritisiert und kein Wort über die vorhergehenden Hamas-Angriffe verliert, dann ist das antisemitisch.

        • Passant schreibt:

          „…weil sie Israel übermäßig kritisieren“

          Bingo! Herr Buurmann verlangt wohl zu viel von Ihnen, wenn Sie nicht einmal eigene Texte richtig verstehen können. Haben Sie schon mal was von Duden gehört? Schauen Sie dort nach – https://www.duden.de/rechtschreibung/uebermaeszig, es lohnt sich, vielleicht kapieren Sie dann doch noch.

          P.S. Fun fact -die Redakteure bzw. Computer haben da zwei mal Alkohol unter Verbindungen genannt (Genuss & Konsum) und leider keine Israelkritik. Sollten sie aber, diese Verbindung ist fester als manche alkoholbasierte, lässt sich auch noch schwieriger behandeln, die Prognose ist ziemlich düster. Texte hin oder her

          • Stefan schreibt:

            Ich finde es im wahrsten Sinne des Wortes „bemerkenswert“ (den Begriff kannst Du ebenfalls gerne im Duden nachschlagen), dass Du ein Wort wie „übermäßig“ erst im Duden nachschlagen musst und ferner nicht dazu in der Lage bist, einen grammatikalisch korrekten Satz zustande zu bringen. Vielleicht folgt ja noch ein sachliches Argument?

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s