Achtung Fake News

Am 14. März 2020 feierte ich in den 40. Geburtstag meiner Frau rein und das Bundesministerium für Gesundheit warnte vor Fake News:

„Achtung Fake News: Es wird behauptet und rasch verbreitet, das Bundesministerium für Gesundheit / die Bundesregierung würde bald massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen. Das stimmt NICHT!

Diese und ähnliche Falschinformationen verunsichern gerade viele Bürgerinnen und Bürger. Bitte helfen Sie mit, ihre Verbreitung zu stoppen und sie richtig zu stellen.

Lassen Sie uns gerade jetzt besonnen bleiben und einander auch unter Stress vertrauen.“


Am 22. März 2020 stellten die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Bundesländer die Regeln zum Corona-Virus vor. Sie beinhalteten massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Achtung Fake News

  1. lusrumichaela schreibt:

    Niemand hat die Absicht, die Existenz, tödliche Gefährlichkeit und ausreichende wie jeweils (!) erforderliche Bekämpfung dieses Corona-Virus zu bezweifeln oder zu behindern, zu persiflieren oder gar zu sabotieren – oder wie siehst du das, gelle Gerd Buuhrmann?
    Schmetterlinge sind zwar (wie ein Virus) herumtollpatschende scheinbar unkontrollierte Flatterlinge, aber versuch doch mal einen händisch zu fangen, ohne mindestens in gleicher Weise “tollpatschig (Versuch/Irrtum) herum zu flattern“ ….
    Wie war doch das gleich:
    Wer erfolgreich eine Mauer bauen (oder Flatterlinge eingrenzen) willl, tritt zuvor auf mit “Niemand hat die Absicht …“, es könnte sein, dass bei einer Lageänderung der Flatterling sonst längst schon geflattert hat und wieder über alle Berge ist …

  2. Norbert Schnitzler schreibt:

    Noch ein Beispiel aus jüngster Zeit:
    Am 9, März wurde vom Bundeskabinett beschlossen, Flüchtlingskinder aus Griechenland zu holen, vor allem kranken, verletzte und Mädchen. Im Mai kamen fitte jugendliche Bodybuilder, einer hatte „Istambul 1453“ auf dem T-Shirt, einer „ACAB“ (All Cops Are Bastards).

  3. caruso schreibt:

    Ein schönes Geburtstagsgeschenk! — Es ist zwar viel zu spät, doch noch eine nachträgliche Gratulation und meine besten Wünsche an Deiner Frau, lieber Gerd.
    lg
    caruso
    die urzeitliche Hexe

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s