Das Geschenk der Freiheit

Tapfer im Nirgendwo präsentiert die Rede des Kubanisch-amerikanischen Geschäftsmanns Maximo Alvarez bei dem Republican National Convention 2020 in deutscher Übersetzung.

Mein Name ist Maximo Alvarez. Ich lebe in Miami, Florida, nicht weit von der Floridastraße entfernt, die für mich nur ein neunzig Meilen breiter blauer Streifen auf der Landkarte ist. Sie trennt Freiheit von Angst. Sie trennt die Vergangenheit von der Zukunft.

Ich weiß alles über diese Vergangenheit. Ich werde meine Vergangenheit niemals vergessen. Meine Familie floh vor Totalitarismus und Kommunismus, mehr als einmal. Erst floh mein Vater aus Spanien, dann aus Kuba.

Aber meine Familie hat Schluss gemacht mit dem Verlassen. Durch die Gnade Gottes habe ich den amerikanischen Traum gelebt, den größten Segen, den ich je hatte. Mein Vater, der nur bis zur sechste Klasse zur Schule ging, sagte zu mir: „Verliere diesen Ort nicht. Du wirst niemals so viel Glück haben wie ich.“

Ich spreche heute zu Ihnen, weil meine Familie aufgehört hat, das aufzugeben, was wir uns zu Recht verdient haben. Es gibt keinen Grund, sich zu verstecken.

Ich spreche heute zu Ihnen, weil Präsident Trump möglicherweise nicht immer politisch korrekt ist, aber er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, kein durchschnittlicher Karrierepolitiker. Unser Präsident ist ein weiterer Familienvater, ein Freund und vor allem unser gewählter Oberbefehlshaber, der Amerika an erster Stelle setzt.

Denken Sie daran, dass der andere Typ, der als Präsident kandidiert, hauptsächlich an der Macht interessiert ist. Ja, Macht für sich selbst, aber nicht zum Nutzen aller anderen Amerikaner.

Ich spreche heute zu Ihnen, weil ich solche Leute schon einmal gesehen habe. Ich habe solche Bewegungen schon einmal gesehen. Ich habe solche Ideen schon einmal gesehen. Ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass wir nicht zulassen können, dass sie unser Land übernehmen.

Ich habe die Versprechen von Fidel Castro gehört und ich werde niemals all diejenigen vergessen, die um mich herum aufgewachsen sind, die wie ich aussahen, die ich hätten sein können, die gelitten und gehungert haben und die gestorben sind, weil sie diesen leeren Versprechungen Glauben geschenkt hatten. Sie schluckten die kommunistische Giftpille.

Wenn Sie mal die Möglichkeit haben, gehen Sie zum Freedom Tower in Miami. Hören Sie hin, denn Sie können immer noch die Geräusche der gebrochenen Versprechen hören. Es ist in dem Rauschen der Wellen im Ozean, die Familien tragen, die sich an Holzstücken festhalten, Familien mit Kindern, die nicht schwimmen können, aber bereit sind, alles zu riskieren, um dieses gesegnete Land zu erreichen. Es ist das Geräusch von Tränen, die auf das Papier eines Antrags auf amerikanische Staatsbürgerschaft fallen. Schauen Sie hin. Hören Sie hin. Lernen Sie die Wahrheit.

Diese falschen Versprechungen, Verteilung des Reichtums, freie Bildung, kostenlose Gesundheitsversorgung, Entziehen der finanziellen Unterstützung der Polizei, mehr Vertrauen in einen sozialistischen Staat als in die Familie und Gemeinden, sie kommen mir bekannt vor.

Als Fidel Castro einst gefragt wurde, ob er Kommunist sei, antworte er, er sei römisch-katholisch. Er wusste, dass er die Wahrheit verbergen musste. Aber das Land, in dem ich geboren wurde, ist verschwunden, es wurde zerstört.

Wenn ich die Nachrichten aus Seattle, Chicago, Portland und all den anderen Städten sehe, wenn ich sehe, wie die Geschichte neu geschrieben wird, wenn ich die Versprechen höre, höre ich Echos eines früheren Lebens, die ich nie wieder hören wollte. Ich sehe Schatten, von denen ich dachte, ich wäre ihnen entkommen.

Meine Eltern wollten nur, dass eine Person über mein Schicksal entscheidet: ich. Kein Parteimitglied, kein Regierungsbeamter, kein Bürokrat. In Amerika würde ich über meine eigene Zukunft entscheiden.

Ich bin Amerika so dankbar, dem Ort, an dem ich meinen amerikanischen Traum durch harte Arbeit und Entschlossenheit verwirklichen konnte. Präsident Trump weiß, dass die amerikanische Geschichte von Menschen wie Ihnen und mir geschrieben wird, die unser Land lieben und Risiken eingehen, um eine Zukunft für unsere Familien und Nachbarn aufzubauen.

Ich wurde zwar in Kuba geboren, aber ich bin zu hundert Prozent Amerikaner. Dies ist das größte Land der Welt. Ich habe das schon mal gesagt: Würde ich alles weggeben, was ich heute besitze, es würde nicht mal einem Prozent dessen entsprechen, was mir gegeben wurde, als ich in dieses große Land, in unser Land kam: Das Geschenk der Freiheit.

Jetzt liegt es an uns, über unser Schicksal zu entscheiden und die Freiheit der Unterdrückung vorzuziehen.

Präsident Trump kämpft gegen die Kräfte der Anarchie und des Kommunismus und ich weiß, dass er genau das auch weiterhin tun wird. Und was ist mit seinem Herausforderer und mit dem Rest des Sumpfes in der Hauptstadt? Ich habe keinen Zweifel, dass sie das Land diesen gefährlichen Kräften übergeben werden.

Sie und ich werden entscheiden und hier ist, was ich entschieden habe. Meine Entscheidung ist sehr einfach. Ich wähle Präsident Trump, weil ich Amerika wähle.

***

Wenn Sie meine Arbeit an dieser Übersetzung unterstützen möchten und Sie gerne noch weitere Übersetzungen lesen möchten, dann überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal.

https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke („Gehirne am Strand“), sowie Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Geschenk der Freiheit

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s