Zeuge Buurmann

Es ist viertel nach vier Uhr morgens und ich sitze im Zug von Köln nach Frankfurt, um dort dann in einen weiteren Zug zu steigen, der mich zu dem Ort bringt, wo um 9:15 Uhr eine Verhandlung am Amtsgericht stattfinden wird, wo ich als Zeuge geladen bin.

Es geht um eine Strafsache wegen Volksverhetzung. Eine Person, die für einige der widerlichen Worte verantwortlich ist, die ich unter der Überschrift „Hassmails“ dokumentiert habe, muss sich heute vor Gericht verantworten.

Mal schauen, was mich da heute erwartet.

Es ist viertel nach zehn Uhr. Meine Aussage ist gemacht. Mal schauen, was der Herr für Konsequenzen zu tragen hat.

***

Sollten Sie mich, Gerd Buurmann, in meiner Arbeit als Autor, Künstler oder Betreiber von „Tapfer im Nirgendwo“ unterstützen wollen, überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal.

https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke, Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Zeuge Buurmann

  1. Jeffery Epstein schreibt:

    Ich bin der Herr. 8 Monate. Allerdings habe ich Berufung eingelegt. Ich kannte Sie vorher nicht und habe Sie sogar noch im Gerichtssaal gegruesst 😉

    Das Problem ist das die Sache aehnlich enden wird wie jetzt bei Gil Ofarim.

    Dieser Missbrauch mit dem Volksverhetzungsparagraphen muss ein Ende gesetzt werden.

    Mit dem Wort „Bahnschrankenwaechter“ das Sie mir in den Mund gelegt haben haben Sie sich boese in die Nesseln gesetzt.

    Wir sehen uns beim Berufungsprozess.

    Mit freundlichen Gruessen

    Gefällt mir

  2. Johannes Schumann schreibt:

    Über Steinmeier richtet die Geschichte. Er wird in einem Atemzug mit Hindenburg genannt werden.

    Gefällt mir

  3. nouseforislam schreibt:

    Da bin ich mal gespannt. Ich habe selber schon eine Verurteilung wegen Beleidigung, Blasphemie (ich hätte den Islam „verächtlich“ gemacht) und Volksverhetzung (ich habe der Alice-Salomon-HS einen ironischen Brief mit der entsprechenden Ansprache geschrieben, der sich auf die Gomringer-Gedichtzensur bezog). Das hat mir – nicht vorbestraft – 36 Monate auf Bewährung eingebracht. Nichts von meinen Äusserungen war mit denen in „Hassmails“ vergleichbar. Mein Anwalt war über das Urteil selbst überrascht und sprach von einem „politischen Urteil“. Leider ist die deutsche Justiz etwas aus dem Lot geraten. Ironie wird nur Gestalten wie Böhmermann zugestanden. Ich vermute mal, dass die gemeinschaftliche Demo von Antifa und radikalen Palästinensern in Berlin anlässlich Hanaus mit antiisraelischen Sprechchören wohl keine juristische Reaktion zur Folge hat. Gilt wohl auch als Ironie. PS: Das Gedicht ist wohl wieder dran an der Hauswand.

    Gefällt mir

  4. R. Schuessler schreibt:

    Ob das Urteil direkt gesprochen wird oder „zugestellt“ wird. Letzteres ist z.B. bei den Scheinverfahren betreff Wohnungszwangsabgabe gängige Praxis. So hat die (Saal)-Öffentlichkeit keine Chance, festzustellen, wie weit Verhandlung und „Urteil“ auseinander liegen. Genau dieses Anliegen liegt ja der mittelalterlichen Idee der gerichtlichen „Kammer“ zu Grunde. Hat man beibehalten, im „Rechtsstaat“.

    Gefällt mir

  5. mactheneck schreibt:

    https://tapferimnirgendwo.com/2011/05/22/hassmails/ … und ich dachte schon es geht um Steinmeier.

    Gefällt mir

Versuchen Sie, den Anderen zu verstehen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s