Nie wieder!

Es waren keine Lichterketten, die Auschwitz befreit haben! Es war auch nicht der Dialog, der zum Frieden führte. Der Dialog mit Nazideutschland ist als Appeasement in die Geschichte eingegangen. Es waren Panzer, die Auschwitz befreit haben. Wäre der Krieg gegen Deutschland nicht geführt worden, in Auschwitz-Birkenau wäre weiter an der „Endlösung der Judenfrage“ mit deutschen Eifer gearbeitet worden.

Heute erklärt Deutschland aus dem Nationalsozialismus folgendes gelernt zu haben: „Nie wieder Krieg!“ Der Rest der Welt aber hat folgendes erkennen müssen: „Manchmal muss es leider einen Krieg geben.“

Den Wunsch nach einer „Endlösung der Judenfrage“ gibt es auch heute noch. Es gibt Regionen auf der Welt, wo der Wille zur Judenvernichtung Teil der Verfassung ist. Die Hamas zum Beispiel fordert laut Artikel 7 der Gründungscharta die Vernichtung aller Juden weltweit. Minister der Hamas nennen Juden regelmäßig auf Kundgebungen und im Fernsehen Bakterien und rufen zu deren Vernichtung auf. Der Gazastreifen ist „judenrein“. Mehrere Länder der Welt sind „judenrein“.

Die Nazis wollten einst ganz Europa „judenrein“ machen. Es misslang ihnen. Der Hamas, der Hisbollah und all den anderen Naziis ist es in einigen Regionen der Welt gelungen, Juden komplett zu vertreiben. Es gibt jedoch immer noch Gebiete im Nahen Osten, die nicht „judenrein“ sind. Hier misslingt den Naziis die „Endlösung der Judenfrage“ und zwar aus dem selben Grund, aus dem die originalen Nazis daran scheiterten: Weil sie daran gehindert werden – und zwar durch Kriege!

Immer mal wieder sieht sich Israel gezwungen, die Tunnel und Waffenlager, die Abschussanlagen und Hauptquartiere, die einzig und allein in der durch die Verfassung erklärten Absicht der Vernichtung aller Juden errichtet wurden, kriegerisch zu zerstören. Israel führt diese Kriege nicht gerne. Es sterben nämlich immer Unschuldige. Im Krieg gegen Nazideutschland starben auch Unschuldige.

Natürlich wäre Israel froh, wenn es diese Kriege nicht geben müsste, wenn die Gegenseite endlich ablassen würde vom mörderischen Judenhass. Europa sähe heute auch anders aus, hätten die Deutschen 1933 nicht Hitler gewählt. Wie aber sähe die Welt heute aus, wäre Hitler nicht durch einen Krieg gestürzt worden? Wie sähe der Nahen Osten heute aus, hätte Israel die Waffen nieder gelegt? Die Antwort ist klar: Der ganze Nahe Osten sähe heute so aus wie der Gazastreifen.

Als im Jahr 2005 Israel entschied, die Waffen niederzulegen und alle israelischen Einheiten aus dem Gazastreifen zurück zog, wurden alle Juden innerhalb weniger Tage aus dem Gazastreifen vertrieben. Es kam zu einer wahren “Gazakristallnacht”. Kurze Zeit später wurde eine Partei gewählt, die in ihrem Parteiprogramm die Vernichtung aller Juden weltweit fordert. Die Partei regiert dort bis heute. Es ist die Hamas!

Seit dem wirft die Hamas Raketen auf Israel. Israel verteidigt sich und führt Krieg!

Der Wille zur Vernichtung der Juden wurde in Europa durch Krieg gestoppt. Der Wille zur Vernichtung der Juden wird im Nahen Osten durch Krieg gestoppt! Vielleicht ist das der Grund, warum es auf einmal so viele Pazifisten in Europa gibt!

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.