Religiöse Selbstbestimmung

Menschenrechte sind unveräußerlich! Selbst das abscheulichste Verbrechen darf nicht dazu führen, dass ein Mensch seine Menschenrechte abgesprochen bekommt. Die Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht!

Religionsfreiheit ist das Recht, seine Glaubensüberzeugung frei zu definieren. Sie darf nicht entzogen werden, auch keinem Terroristen! Islamisten rufen bei ihren Anschlägen „Allah ist groß!“

Islamisten sagen und bestehen darauf, Muslime zu sein! Von überall aber tönt es, Islamisten seien keine Muslime: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“

Nur in islamistischen Ländern werden Homosexuelle hingerichtet. Das ist ein blöder Fakt für Muslime, aber ein scheiß Fakt für Homosexuelle!

Die Taten der Islamisten müssen verurteilt werden, aber die religiöse Selbstbestimmung dieser Menschen muss man respektieren, auch wenn sie Mörder sind. Islamisten sagen, sie seien Muslime. Das sollte man respektieren und ernst nehmen!

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Philosophie, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.