Das ZDF macht alles noch schlimmer und darf damit nicht einfach so davonkommen!

Anfang Juli 2016 behauptete das Magazin ZDF heute+, jüdische Kinder in Israel würden dazu erzogen, Palästinenser zu töten. Auf Nachfrage erbrachte das Magazin jedoch keinen einzigen Beweis für diese Behauptung und löschte den Vorwurf daher einfach, nachdem er tagelang die Welt vergiftet hatte. Nachdem Tapfer im Nirgendwo über diesen Vorfall berichtet hatte, der ohne Zweifel eine der größten öffentlich-rechtlich finanzierten Verleumdungen von Juden in der neueren deutschen Geschichte darstellt, berichtete auch die BILD von der Angelegenheit. Tapfer im Nirgendwo fasst kurz zusammen:

Im Juli 2016 verbreitete das Magazin ZDF heute+ folgende Lüge:

„Erzogen zum Hass? Wie israelische und palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, sich gegenseitig zu verachten – und zu töten.“

In dem ganzen Bericht wurde jedoch nicht ein einziges Beispiel gezeigt, wo israelische Schüler dazu erzogen werden, Menschen zu hassen und zu töten. Kein Wunder, es gibt diese Form der staatlich geförderten Hasspropaganda in Israel nämlich nicht. In der arabischen Nachbarschaft hingegen schon. Daher sah man in dem Bericht auch nur ausschließlich arabische Kinder, die mit Messern in den Händen rufen, Juden abstechen zu wollen und in der Schule beigebracht bekommen, warum man Juden hassen muss und wie man sie am besten ermordet. Das Schlimmste, was Israel in diesem Bericht vorgeworfen wurde, war ein Schulbuch, in dem eine Zeichnung zu sehen ist, die einen Araber zeigt, der auf einem Kamel reitet.

In dem Bericht sah man somit eine Menge arabischer Kinder, die auf brutalste Weise zum Hass verhetzt werden und auf israelischer Seite ein Buch, das kaum ein Deutscher lesen kann, wo es jedoch um Beduinen geht, die heute noch ganz genau so aussehen, wie auf der inkriminierten Zeichnung. Das ZDF verlor in dem ganzen Bericht kein Wort darüber, dass in israelischen Schulen arabische Kinder zusammen mit israelischen Kindern lernen und spielen. Zwanzig Prozent aller Israelis sind Araber. 77 Prozent davon wollen nur in Israel unter israelischer Regierung leben, weil es die einzige Demokratie und das einzige Land weit und breit ist, wo Palästinenser alle Rechte haben und eben nicht zum Hass erzogen werden! Gaza jedoch ist „judenrein“ und auch die Fatah wünscht sich ein Land ohne Juden. Da gibt es kein Zusammen wie in Israel, sondern nur Hass. Das ZDF aber erklärte: „Erzogen zum Hass? Wie israelische und palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, sich gegenseitig zu verachten – und zu töten.“

Nachdem ich diese Sache thematisierte hatte, änderte das ZDF seine Behauptung. Jetzt erklärt das ZDF:

„Erzogen zum Hass? Wie israelische und palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, sich gegenseitig zu verachten.“

Damit macht das ZDF jedoch alles noch viel schlimmer! Statt offen zu erklären, dass Kinder in Israel nicht wie an Schulen in Gaza offen zu Mord und Todschlag erzogen werden und somit einzugestehen, dass das ZDF eine schreckliche Lüge über Juden in die Welt posaunt hat, löscht das ZDF eine Überschrift, in der wahrheitsmäßig gesagt wurde, dass an Schulen in Gaza Kinder offen zu Mord und Todschlag erzogen werden. Das ZDF hat selber Bilder von arabischen Kindern gezeigt, die mit Messern und Gewehren in der Hand rufen, Juden abstechen, erschießen und töten zu wollen. Warum also löscht das ZDF die folgende Aussage?

„Wie palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, Juden zu verachten und zu töten.“

Das ZDF hat gelöscht und leugnet somit jetzt den Judenhass. Nicht nur das. Das ZDF behauptet zudem, israelische Kinder würden dazu gebracht, palästinensische Kinder zu verachten und schreibt diese Behauptung zu einem Bericht, in dem man arabische Kinder sieht, die auf brutalste Weise zum mörderischen Hass auf Juden verhetzt werden, sowie ein israelisches Buch, in dem eine Zeichnung zu sehen ist, wo ein Beduine auf einem Kamel sitzt. Das bringt das ZDF dazu zu behaupten:

„Wie israelische und palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, sich gegenseitig zu verachten.“

Das ZDF setzt das Wort „israelische“ auch noch an erster Stelle, ganz so, als sei ein Jude, der eine Zeichnung von einem Araber auf einem Kamel malt, schlimmer, als ein Araber, der mit einem Messer in der Hand ruft: „Stecht die Juden ab!“

Mit dieser Verschlimmbesserung darf das ZDF nicht einfach so davon gekommen. Es gibt nur eine Überschrift, die den Bericht wahrheitsmäßig zusammenfasst und das ZDF darf nicht zur Ruhe kommen, bis der Sender nicht diese Wahrheit ausgesprochen hat. Sie lautet:

„Wie palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, Juden zu verachten und zu töten.“

Solange nicht dieser Satz beim ZDF steht, führt der Sender die brutale Lüge über Juden fort, die er in die Welt gesetzt hat. Ich rufe alle Leserinnen und Leser meines Blogs auf:

Schreit es raus! Macht es öffentlich! Teilt es! Das ZDF darf mit seiner öffentlich-rechtlich finanzierten Verleumdung von Juden nicht so ohne weiteres davon kommen. Das ZDF muss sich entschuldigen und die ganze Angelegenheit richtig stellen!

https://www.facebook.com/heuteplus/

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Das ZDF macht alles noch schlimmer und darf damit nicht einfach so davonkommen!

  1. Mena Watch schreibt:

    Mena Watch ist der Frage nachgegangen, wer eigentlich die „Expertin“ ist, die das ZDF für seinen Beitrag interviewt hat: „Eine als Akademikerin verkleidete Aktivistin“ (Arnon Groiss). http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/zdf-heuteplus-und-nurit-peled-elhanan-anti-israel-experten-unter-sich/

  2. mitlesender Gast schreibt:

    Ich bin Deutsche Atheistin (und zunehmend besorgte Mutter zweier kleinen Kinder), lese seit geraumer Zeit interessiert auf „der Achse des Guten“ mit, auf welche ich durch eine jüdische Freundin aufmerksam gemacht wurde. Erst, seitdem ich regelmäßig (mittlerweile fast täglich – „leider“, denn es geht mir nicht immer gut mit der Wahrheit) dort lese, gehen mir die Augen auf. Meine Vermutung ist, dass es sich seitens der Deutschen u.a. um ein „Ausblenden von Tatsachen“ handelt, nach dem Motto „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“. Ich persönlich habe es bis vor wenigen Monaten für schlichtweg unmöglich gehalten, dass hierzulande – außer vielleicht „ganz rechts“ – Antisemitusmus überhaupt noch existiert! Vielleicht mag man mir Blauäugigkeit vorwerfen, aber ich habe mich bereitwillig eines Besseren belehren lassen… und bin ehrlich gesagt erschüttert. (Nicht einzig und allein darüber, aber das ist alles ein weites Feld…)

  3. Gerald M. schreibt:

    Die ÖR Medien gehören ob ihrer Zwangsfinanzierung sofort eingestellt, die Mitarbeiter gekündigt und die Verantwortlichen für jahrzehntelanges Lügen und Betrügen vor Gericht gestellt, abgeurteilt und zu Kerker bei Brot und Wasser verurteilt. Zur Schadensregulierung wird ihr komplettes Privatvermögen zugunsten der Opfer von „südländischen“ Verbrechern eingezogen. Ob ihre Familien daraufhin den sprichwörtlichen Kitt aus den Fenstern fressen und unter der Brücke schlafen müssen, kümmert mich nicht im Geringsten …

    • Thomas ex Gotha schreibt:

      Ist das nicht ein wenig wenig? Nur „Kerker bei Brot und Wasser“ und Beschlagnahme des „kompletten Privatvermögens“, damit “ ihre Familien daraufhin den sprichwörtlichen Kitt aus den Fenstern fressen und unter der Brücke schlafen müssen“, sind damit „jahrzehntelanges Lügen und Betrügen“ schon hinreichend gesühnt?
      Sollte man nicht doch besser die „Verantwortlichen“ zu Hundefutter verarbeiten, ihre Frauen versklaven und den Kindern die Smartphones wegnehmen? Wäre damit Ihr Rachebedürfnis gestillt?

      P.S.: Weil Sie es wohl doch nicht bemerken, sei angefügt, dass es sich um Ironie handelt, was ich insgeheim auch von Ihrem wirren Wutbürgergeschäume erhoffe.

  4. Pingback: ZDF: „Öffentlich-rechtlich finanzierte Verleumdungen von Juden“? – philosophia perennis

  5. Bart Simpsen schreibt:

    Wenn die Antisemiten erklären: wer Antisemit ist und wer nicht

    Das ZDF ist mit diesem Alleinstellungsmerkmal, dass sie Antisemiten beschäftigt – nicht mehr ganz alleine. Auch bei der ARD und DLF treiben sich eine Menge von diesen Untieren herum. Und alle Antisemiten aus diesen Anstalten erklären den Gebührenzahler: wer Antisemit bzw. Judenhasser ist, und wer nicht. Das muss man erst mal leisten.

    Es wundert mich auch, dass sich der Zentralrat der Juden noch nicht dazu geäußert hat. http://www.zentralratdjuden.de/de/. Auch für die jüdische Allgemeine Zeitung ist dies kein Thema. – http://www.juedische-allgemeine.de/

    Wenn es stimmt, dann haben die ÖR eine große Reichweite und eine besonders große Verantwortung bei diesem Thema. Aber es scheint sich längst zu bewahrheiten, dass beim ZDF und den anderen Anstalten alle Hemmungen fallen gelassen worden sind. Weder gibt es beim ZDF Konsequenzen, noch ein Einsehen mit dieser unverantwortlichen Berichterstattung.
    Eines hat sich nach diesem Beitrag des ZDF wieder geändert – die Zunahme antisemitischer Einstellungen in Deutschland. http://www.bpb.de/apuz/187417/antisemitische-einstellungen-in-deutschland-und-europa?p=all

  6. DuDu schreibt:

    Exemplarisch eine Posterin bei heute+ … man muss sich fragen, da diese judenfeindliche Hetze nicht gelöscht wird, genau dies die gewünschten Reaktionen auf den Beitrag sind?!

    Dina Ina „Es wird nur in 10 sek gesagt, dass israelis mit übelsten Rassismus und Hass erzogen werden Aber Hauptsache 3 Minuten lang die bösen Muslime zeigen Danke ZDF heuteplus. Danke, dass ihr Hass gegen mich und meine Leute schürt.“
    Gefällt mir · Antworten · 7 · 5. Juli um 22:30

    Die Dina Ina sieht in dem Beitrag (nur) Hass der gegen sie „und ihr Leute“ geschürt wird…. und kommt kurz darauf mit diesem Kommentar an:

    Dina Ina „Diese beiden Völker kennen nur die Sprache der Gewalt. Du musst dich fragen, was bringt diese Menschen zu dieser Verzweiflungstat? Vllt dass israel bestimmt, wann und was und wo und wie viel sie essen dürfen. Ihre Häuser zerbomben, ihr Land rauben, schwangeren Frauen die schlimmsten Bedingungen zum Leben und Erhalt ihrer Embryonen bieten, damit das palästinensische volk ausstirbt, Kinder gefangen nehmen und sie in Gefängnisse stecken ?
    Ej wenn selbst israelische Menschenrechtler die aggressive Siedlungsmacht Israel kritisieren und dagegen protestieren WER BIST DU dass du mir hier diesen spöttischen Kommentar entgegenbringst?????? Bist du ein Zionist ?“
    Gefällt mir · Antworten · 4 · 5. Juli um 22:55

    Dina Ina macht es sehr geschickt, erst von „beide Völker sprechen die Sprache der Gewalt“ so tun als ob man „unparteiisch ist um dann mit den „Brunnenvergiftenden Juden“ dahergeschissen zu kommen, ekelhaft!

    Dina Ina „Das einzige Problem sind Zionisten und antideutsche wie du“
    Gefällt mir · Antworten · 3 · 6. Juli um 00:53

    Lass ich jetzt unkommentiert…. denn wir bekommen, was wir verdienen, Millionen von hier geborenen oder zugezogenen Dinas und wenn ihr mal wieder mit solchen Inas gegen Rääächts demonstriert, achtet darauf nur nicht das Thema Juden anzusprechen, ihr schafft das!

    • Samu Egon schreibt:

      Dina Ina weiß vielleicht garnicht, daß im „Freiluftgefängnis Gaza“ als Ergebnis des angeblichen israelischen Völkermordes die Bevölkerungszahl seit 1948 mehr als verachtfacht hat. Ein Völkermord also, wo sich die Bevölkerung weit überdurchschnittlich vermehrt. Dina Ina weiß offenbar auch nicht, daß es im Gazastreifen Einkaufszentren mit Gucci, Boss, Chanel und anderen Luxusgeschäften und mehrere 5-sterne Luxushotels gibt. Und unter Krankenhäusern und Schulen die Hamas ihre Kommandozentrale und Waffenlager hat. Und das „Palästinenser“ weltweit das höchste Einkommen per Nase haben. Alles Spendengelder aus aller Welt, die die Paliführung zuverlässig unterschlägt und auf eigene Konten im Ausland umleitet.
      Dina Ina war noch nie in Israel und hat wohl noch nie mit einem israelischen Araber gesprochen. Sonst wüßte sie, wie „Palästinenser“ die verlogene und korrupte Abbas-„Regierung“ verachten, die die Bevölkerung als Druckmittel instrumentalisiert und die Araberkinder zum Hass erzieht. Der einfache sowie der gebildete Araber will Frieden mit Israel.

  7. Norbert schreibt:

    Da ARD und ZDF ohnehin dafür bekannt sind, keine zuverlässigen Informationsquellen zu sein, ignoriere ich seit Jahren deren soganannten „Nachrichten“. Zuverlässige und seriöse Nachrichten findet man z.B. im Netz bei ISRAEL HEUTE TV. Es lohnt sich immer, verschiedene Quellen zu vergleichen ind das eigene Gehirn zu benutzen…

  8. Morti Finkenbein schreibt:

    Herrlich wie dieser Artikel durch gebetsmühlenartige Wiederholung zu dramatisieren versucht. Hätte es nicht genügt, einmal die Äußerung zu zitieren,einmal zu schreiben, dass Null Belege für diese Äußerung geliefert wurden und dass nachfolgend die kritisierte Äußerung kommentarlos gelöscht wurde? Ja, seriösem Journalismus hätte das genügt. Aber sie gebähren sich hier nicht viel besser, als das ZDF.

    • Gutartiges Geschwulst schreibt:

      @Morti Finkenbein

      Inwiefern hängt seriöser Journalismus von der Anzahl der getätigten Wiederholungen ab?

      • Ron Flug schreibt:

        Lieber Morti, leider ist unsere Gesellschaft gehirngewaschen. Um ihr verständlich zu machen, wie sie beeinflusst wird, muss, genau wie in der Werbung, sichergestellt werden, dass unter den verschiedensten Aspekten Tatsachen wiederholt werden. Vielleicht prägt es sich dann leichter in die Gehirngewaschenen Köpfe unserer Gesellschaft ein, wie Antisemitismus populär gemacht wird.

  9. Chris Lieber schreibt:

    Hallo!

    Ich habe auf der besagten Seite bei Facebook drei Kommentare geschrieben – alle drei wurden innerhalb weniger Sekunden wegzensiert und gelöscht. Man will wohl an der Lüge festhalten.

    Willkommen in der Neu-DDR! 😦

    Viele Grüße
    Chris

  10. Pingback: Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev

  11. Bruno Becker schreibt:

    Werde ich machen, Herr Buurmann, auch wenn es nichts nützt. Lieber würde ich die verantwortlichen Redakteure anzeigen gemäss § 130 StGB. Aber auch das ginge aus, wie das Hornberger Schiessen: der öffentliche Friede ist ja nicht gestört. Genau darin liegt die Krux: ausser uns handvoll interessiert’s keinen. BTW: Fragen Sie doch mal Ihre Freunde vom CSD, was sie von sowas halten. Sie werden staunen…..

  12. Thomas Schmied schreibt:

    Das eigentliche Problem ist nicht, dass das das ZDF lügt und uns zwingt, diese Lügerei auch noch zu finanzieren.
    Das eigentliche Problem ist, dass diese Medien als seriös gelten, die grobe Masse erreichen und ihre Lügen deshalb unterm Strich durchkommen, weil die Masse deren üble Propaganda noch unkritisch schluckt.
    Bei der „Achse“ wurde das treffend so formuliert:

    „Auf Nachfrage erbrachte das Magazin jedoch keinen einzigen Beweis für diese Behauptung und löschte den Vorwurf daher einfach, nachdem er tagelang die Welt vergiftet hatte“

    Es ist die Methode und die Wirkungsweise des Giftes.

  13. Onkel Dapte schreibt:

    Was bin ich froh, daß ich die „Demokratieabgabe“ nicht mehr bezahle. Ich müßte mich sonst fast mitschuldig fühlen an dieser unsäglichen, vielleicht sogar verbrecherischen und auf jeden Fall rassistischen „Berichterstattung“. Diese Deutschen kann ich nicht mehr ertragen, deshalb habe ich das Land verlassen. Und ich bereue es keine Sekunde.

  14. weissjo schreibt:

    Hat dies auf weissjo rebloggt.

  15. Pingback: Das ZDF hat ein Problem mit Israel und den Juden? | germanmediawatchblog

  16. GERMAN MEDIA WATCH bringt den Beitrag und zwar ungekürzt

  17. Alreech schreibt:

    Öffentlich machen ? Das wir das ZDF kaum interessieren.

    Wer will kann eine Programmbeschwerde beim ZDF einreichen, wo sie dann im Papierkorb landet.
    Bei der ständigen Publikumskonferenz gibt es eine Sammlung an Programmbeschwerden, so weit mir bekannt ist war noch keine erfolgreich.
    https://publikumskonferenz.de/forum/

    Was allerdings möglich ist:
    Die Zahlung des Rundfunkbeitrags mit Hinweis auf solche Sendungen verweigern, von der Zuständigen Rundfunkanstalt einen Beitragsbescheid einfordern, gegen diesen einen Widerspruch einlegen und gegen den abgelehnten Widerspruch vor dem Verwaltungsgericht klagen.

  18. Ron Flug schreibt:

    Die Araber auf dem Gebiet von Palästina haben nachweislich seit über 70 Jahren bewiesen, dass sie mit ihren terroristischen Angriffen auf Juden, übrigens nicht nur in Israel, keinen Frieden und erst recht keinen demokratischen Staat gründen wollen. So wie sie auch heute noch in anderen islamisch geprägten Staaten keine Kirchen, keine Synagogen oder Tempel zulassen und ihre Religionsanhänger töten oder vertreiben, so betrachten sie auch den Staat Israel mit dem Ziel, die Juden auszurotten. Wer hier als armseliger, ungebildeter Besserwisser Apartheit, rechtmäßig durch die Regeln eines Krieges besetzte Gebiete oder Genozid und Rassismus als Sympathie für diese mörderischen islamischen Terroristen in die Friedensdiskussion mischt, ist ganz deutlich ein Antisemit.

    Ich, als in Deutschland geborener nicht-religiöser Jude von einer nicht religiösen jüdischen Mutter verwahre mich deutlich gegen solch eine volksverhetzende und nicht an den Tatsachen orientierte Berichtserstattung. Zumal ich für diesen Antisemitismus auch noch eine staatlich abverlangte Zwangsabgabe leisten muss.

    Übrigens würde ich mich nur als Deutscher, lebend in Deutschland, dagegen verwahren, dass, solange in islamischen Länder ohne einer wirklichen Demokratie Kirchen, Synagogen und Tempel nicht zugelassen sind, auch Moscheen in Deutschland gerade wegen der „Religionsfreiheit“, nicht zugelassen werden können. Denn erst wenn dieser Anspruch der Religionsfreiheit in den islamischen Ländern herrscht, können praktizierende Moslems auch im christlichen Abendland oder sonst wo auf dieser Welt ihre Moscheen mit Geschichten aus 1001 Nacht beanspruchen.

Kommentare sind geschlossen.