Tschetscheniens Präsident erklärt, bis zum Beginn des Ramadans die schwule Gemeinschaft vernichten zu wollen

Tapfer im Nirgendwo hat bereits vor zwei Wochen über die brutale Verfolgungswelle gegen Homosexuelle in Tschetschenien berichtet. Homosexuelle Männer werden dort in Lager verschleppt, wo sie geschunden und gefoltert werden. Es ist sogar von von „tschetschenischen Konzentrationslagern für Homosexuelle“ die Rede.

In London haben mittlerweile Tausende Menschen gegen diese Verfolgung demonstriert. In Deutschland jedoch blieb ein ähnlicher Protest bisher aus. Viele haben von dieser ungeheuren Barbarei nicht mal Kenntnis genommen. Die Entertainerin Cassy Carrington zum Beispiel hat Menschen auf dem Kölner Rudolfplatz gefragt, ob sie von der brutalen Verfolgungswelle gegen Homosexuelle in Tschetschenien mitbekommen haben. Die Antworten waren ernüchternd.

Sämtliche Demonstrationen für die Rechte von Homosexuellen, die ich bisher in Deutschland erlebt und unterstützt habe, gingen von homosexuellen Menschen selbst aus. Warum ist das so?

Wo sind die heterosexuellen Bürgerinnen und Bürger, die ganz selbstverständlich und von sich aus auf die Straße gehen, um klar und deutlich zu sagen: Das sind unsere Brüder und Schwestern. Lasst sie in Ruhe! They are here. They are queer. Get used to it!

Wo ist der nicht-schwule Aufschrei?

Die Situation in Tschetschenien hat sich mittlerweile noch verschärft. Der britische Staatsminister für auswärtige Angelegenheiten, Sir Alan Duncan, sagte im Parlament:

„Uns teilen Menschenrechtsgruppen mit, dass antischwule Kampagnen, sowie Tötungen vom Oberhaupt der tschetschenischen Republik, Ramzan Kadyrow, orchestriert werden. Einige Quellen berichten sogar davon, dass er die LGBT Gemeinschaft bis zum Beginn des Ramadans eliminieren will.“

Dieses Jahr beginnt der Ramadan am 26. Mai! Tschetschenien ist ein überwiegend muslimisches Gebiet. Weit über neunzig Prozent aller Tschetschenen sind Muslime, so wie das Oberhaupt Tschetscheniens. Ja, ich habe „Oberhaupt“ geschrieben. „Oberhaupt“ ist nämlich die offizielle Bezeichnung von Ramzan Kadyrow. Am 2. September 2010 ließ er vom tschetschenischen Parlament seine Bezeichnung von „Präsident“ in „Oberhaupt“ ändern. Nach Aussage Kadyrows stehe nur einer Person in der Russischen Föderation die Bezeichnung „Präsident“ zu, nämlich dem Staatschef und das ist Wladimir Putin. Da Tschetschenien aber eine autonome Republik in Russland ist, brauchte es einen passenden Titel für den Chef dieser Republik. Diskutiert wurden Vorschläge wie „Imam“ oder „Vater des Volkes“, aber am Ende einigte man sich auf „Oberhaupt“.

Wladimir Putin hat nach einem Treffen mit Ramzan Kadyrow erklärt, den „provozierenden“ Artikeln über die Homosexuellenverfolgung keinen Glauben zu schenken und beschuldigte stattdessen die internationalen Medien, einen „massiven Informationskrieg mit unwürdigsten Methoden zu führen.“ Er fügte hinzu: „Die Realität wird verzerrt. Es werden Versuche unternommen, unsere Gesellschaft, unseren Lebensstil und unsere Traditionen und Bräuche schwarz zu malen.“

Ein Sprecher des tschetschenien Oberhaupts wiederum erklärte:

„Diese Publikation ist eine absolute Lüge. Man kann nicht jemanden festnehmen und unterdrücken, den es in der Republik gar nicht gibt.“

Diese Antwort erinnert an den ehemaligen Präsidenten Irans, Mahmud Ahmadinedschad, der im Jahr 2007 an der Columbia-Universität in den Vereinigten Staaten von Amerika erklärte: „Im Iran gibt es keine Homosexuellen.“

Kadyrow selbst erklärt: „Homosexuelle sind schlimmer als Krieg.“ Er ist sich auch sicher, dass es keine Homosexuellen in Tschetschenien gibt und betont: „Auch wenn es solche Menschen in Tschetschenien gegeben hätte, hätten die Sicherheitsbehörden keine Probleme mit ihnen, denn ihre eigenen Verwandten hätten sie dorthin geschickt, woher niemand zurückkommt.“

Es ist ein trauriger Fakt, dass in allen Ländern, in denen Homosexualität mit dem Tod bestraft wird, der Islam herrscht. Alle Umfragen weltweit bestätigen es: Die deutliche Mehrheit aller Muslime findet, dass Homosexualität verboten sein muss. Sogar in aufgeklärten Ländern wie Großbritannien erklären 52% aller Muslime, dass Homosexualität verboten werden soll. Die Verfolgung von Homoexuellen durch muslimische Führer kann somit nicht kritisiert werden, ohne dabei die „religiösen Gefühle“ derer zu verletzen, die im Namen des Islams gegen Schwule zu Felde ziehen. Wer die Religion aus der Gleichung herausnehmen möchte, wird das Problem niemals lösen.

Ja, in allen Kulturen, Religionen und Ländern findet sich Schwulenhass. Aber nur ein sehr naiver Mensch kann behaupten, dass es keinen Unterschied gibt zwischen der heutigen islamischen und der nicht-islamischen Welt gibt. Mekka und Vatikanstadt sind nicht mal ansatzweise vergleichbar. Würden im Vatikan Homosexuelle von Dächern geworfen, Frauen gesteinigt und Ketzer enthauptet werden, es gäbe einen massiven Aufschrei. Tel Aviv und Teheran sind zwei unterschiedliche Welten! In Tel Aviv kann der Bürgermeister schwul sein, in Teheran baumelt er an einem Kran.

Wer Tschetschenien kritisiert legt sich mit einem Schlag mit Russland und mit dem Islam an. Aber es wird höchste Zeit, dass wir das tun! Es gibt genug schwule Russen und Muslime. Sie brauchen uns jetzt!

Ich rufe alle Russen auf, kritisiert Wladimir Putin, weil er im Namen Russlands zu der brutalen Schwulenverfolgung in Tschetschenien schweigt und die Gewalt hinnimmt. Ich rufe alle Muslime auf, kritisiert Ramzan Kadyrow, weil er im Namen des Islams Homosexuelle brutal verfolgen lässt. Und ich rufe zudem den Rest der Menschheit auf, mögt Ihr nun Männer oder Frauen lieben, protestiert laut gegen diese unfassbare Gewalt an unseren Freundinnen und Freunden diverser Ufern!

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Liberalismus, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Tschetscheniens Präsident erklärt, bis zum Beginn des Ramadans die schwule Gemeinschaft vernichten zu wollen

  1. Hapsek schreibt:

    Ich glaube gern, daß Homosexuelle es in Tschetschenien nicht so leicht haben. Aber dafür, daß Herr Kadyrov eine solche Aussage getroffen hat, scheint es überhaupt keinen Beleg zu geben. Irgendwer hat das anscheinend mal von irgendwem gehört. Und was dieses „Konzentrationslager“ angeht: Sobald man hier mal eine Adresse nennt, können Journalisten und Polizisten sich das ansehen und die Staatsanwaltschaft kann sich darum kümmern und die Beschuldigten können vor Gericht gezogen werden. Weiß die tschetschenische Gay-Community irgend etwas über diese Vorwürfe? Falls nein, würde ich sagen: Wenn es keine Belege gibt, dann ist das vermutlich FakeNews.

  2. ceterum censeo schreibt:

    Die KölnerInnen haben momentan wichtigere Schlachten zu schlagen.
    Sie lassen sich nicht von Populisten aufhetzen.
    Und die Schwulen Tschetscheniens sollen sich mal nicht so anstellen. Einfach ein Beispiel an den Westeuropäern nehmen: “ Ihr könnt uns gar nichts, liebe Islamisten!“.
    Ein paar Teelichter und Teddybären, und alles wird gut.
    Von der BRD lernen heißt siegen lernen!

    • Aristobulus schreibt:

      Aber ja, Ceterum.
      Erst am vorigen Donnerstag soll ein AfD-Mitglied mitten in Köln einen vermutlich geflüchteten Gleichberechtigten sehr unwillkommen angesehen haben, nur weil dieser Verständnis für seine eigenen, ehrwürdigen Bräuche geäußert haben soll (Köpfen?!, Schwule von Dächern schmeißen?!, das machen die doch nicht!, alles rechte Propaganda sowas!, die sind doch alles hochqualifizierte ÄrztInnen und höchstqualifizierte SozialarbeiterInnen und SozialistInnen!), und im Blog von Tapfer im Nirgendwo, in der WELT und auf der Achse des Guten, alles Sprachrohre von Rassismus, Zionismus, Sexismus und Menschenverachtung, soll einer der lokalen Faschisten am Freitag gemunkelt haben, dass der Herr Innenminister verbrecherische Meinungen nicht verbieten solle. RAAAH!! Das Eine ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und das Andere ist ein Schlag ins Gesicht aller progressiven Kräfte der Republik und tritt das Rölkervecht mit Pfützenn!
      Ich fordere Bestrafunnck!
      Die SCHTRAAFF! Gââ-DIE SCHTRAAAFF! SHTONCK!!

  3. Pingback: Schaschlik | abseits vom mainstream - heplev

  4. caruso schreibt:

    Der „Herr“ Oberhaupt ist 1. ein Unmensch, 2. ein Idiot. Denn auch wenn er die jetzt Lebenden
    alle umbringt, es werden neue geboren werden. Wenn er sich auf den Kopf stellt, wird er es nicht verhindern können, daß in jede Generation neue Homos, Lesben etc. auf die Welt kommen. Will es dann – oder seine Nachfolger – jahrhunderte>jahtausendelang Menschen, die keine andere „Schuld“ haben als Homo geboren zu sein, umbringen? Es wäre viel besser, für die Welt viel gesünder, würde man den „Herrn“ Oberhaupt auf den Mond schießen.
    Warum der Westen gegen diesen geplanten Massenmord auftritt: entweder ist er, vor allem
    moralisch, zu schwach, oder er ist zu feige. Beide sind keine Schönheitspflaster.
    lg
    caruso

    • Gutartiges Geschwulst schreibt:

      @caruso

      All meine Sympathie gehört Ihrem Kommentar, liebe Caruso!

      • caruso schreibt:

        Danke! lieber Gutartiges.
        lg
        caruso

        PS Du kannst mich ruhig duzen, wenn Du willst. Deine Wahl.

        • Gutartiges Geschwulst schreibt:

          Die Wahl ist angenommen, liebe Caruso.

          • Aristobulus schreibt:

            … dieses Umbringen von Schwulen, bis neue geboren werden, und die dann wieder umzubringen usw. usf. entspricht dem permanenten Kriegszustand gegen Kaffern und Juden und Abweichler, den der Islam lehrt, will, favorisiert, verbreitet und Zwecks Befriedigung seines Sadismus ja nu auch wirklich, wirklich braucht.

            Was sollten Islamistiker wie der Oberbehauptete Kadyrom, der Ayatollalah Chamenei, der Friedensfürst Nasrallah oder der Philosoph Abbas sonst den ganzen Tag tun? Etwas was Sinnvolles aufbauen?! 😀 Hahaa.

  5. Gutartiges Geschwulst schreibt:

    „Wo ist der nicht-schwule Aufschrei?“

    Wo ist denn der schwule Aufschrei? Dackelt er noch hinter Regenbogenfähnchen her und protestiert gegen die AFD?

    • ceterum censeo schreibt:

      Schade, daß erst Nazis wie Du die richtigen Fragen stellen müssen. 🙂

    • Thomas ex Gotha schreibt:

      Ja, da lässt er sich nicht lange bitten, der homophobe Troll, der gerne Bilder von Schwulen vor ihrer Hinrichtung postet, und nimmt den Schwulen übel, dass sie gegen eine schwulenfeindliche Partei protestieren, anstatt, wie es für diesen Kämpfer für die Meinungsfreiheit angebracht wäre, einfach mal den Rand zu halten. Und weil zu befürchten ist, dass er auch das nicht kapiert: Sie sollen den Rand halten, weil es Sie als Hetero nichts angeht, wogegen Schwule protestieren. Kapiert?
      Ihm zur Seite springt der vollparanoide cc mit einem Autistensmily und auch Aristobulus hat wohl genug von allem intellektuellem Anspruch und redet von „Feststellungen“, wo es doch allenfalls um Häme geht.

      • Aristobulus schreibt:

        Schade, dass Sie das so gruppenbezogen sehen wollen.
        Ganz einfach gefragt, extra nochmal für Sie!, nicht um hämisch zu sein (bitte?), sondern aus reiner Ratlosigkeit:

        WO sind die großen Proteste gegen Massakrierungen von Schwulen in islamischen Gegenden, sei’s Proteste durch Schwulenverbände, sei’s Proteste durch die üblichen Gutmeinenden?!

        • Thomas ex Gotha schreibt:

          Als wenn es darum gegangen wäre, ja, als müsste man erst gegen alles andere protestiert haben, damit man gegen die AfD protestieren dürfte. Folgte man Ihrer speziellen Weltwahrnehmung, könnte man statt „alles andere“ auch „Islam“ setzen, der für Sie die Quelle aller Weltübel darzustellen scheint. Es handelt sich aber, meiner bescheidenen Meinung nach, eher um ein Symptom.

          Im übrigen scheinen Sie sich den Spaß zu machen und gelegentlich, wohl aus reiner Langeweile, als Testballon oder ut aliquid fiat, Kommentatoren zu erfinden. Der homophobe Waffennarr „mike hammer“, der hier eine Zeitlang polterte, war Ihnen nicht schlecht gelungen, und auch der manische Linkenhasser und aufgeblasene Schwallkopf „gutartiges geschwulst“, dessen Vernagelt- wie Verlogenheit Sie ebenso eindrucksvoll gestalteten wie sein schlechtes Benehmen, war phasenweise ganz lustig, aber nach den letzten Ausfällen (ich nehme an, zu den Charakteristika dieser Figur gehört, der Tonfall legt es nahe, auch ein größeres Alkoholproblem) sollte es nun gut sein.
          Denken Sie sich wen Neues aus?
          Merci.

          • Aristobulus schreibt:

            Huch. Wie meinen? Also das überrascht mich jetzt.
            Ich schreibe nie als jemand Anderer. Wirklich nie. Wenn Sie irgendwo etwas lesen, neben dem nicht Aristobulus steht, habe ich das nicht geschrieben.
            Warum: Weil man als Jude niemanden zu täuschen hat. Deswegen tue ich nie so, als wäre ich jemand Anderer.

            À propos, mit meinem Freund Mike Hammer hab ich mich einst über Wochen schwer angelegt, als er vermehrt über sein Kryptonit Schwule schrieb. Dabei hat er faktisch nichts gegen Schwule (er hat als Wirt darauf geachtet, dass niemand schwule Gäste anpöbelt), nur theoretisch hat er manchmel antischwult. Um es dann zu lassen.

            -Der Islam als Symptom. Worfür? Wenn Sie meinen, dass der Islam ein Symptom für die neuerliche Massenverblendung des Totalitären sein soll, dürften Sie Recht haben.
            Aber Sie meinen’s als irgendnwas mit Kapitalismus 😉

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Morbus ex Gotha: „… „gutartiges geschwulst“, dessen Vernagelt- wie Verlogenheit …“

            Welche Verlogenheit können Sie mir denn nachweisen, mein kleiner Hysteriker?

          • Aristobulus schreibt:

            Eine andere Meinung als die Seinige wird er Dir nachweisen können, Gutartigster.
            Ferner wird er Dir begründete Meinungen nachweisen können.
            „Verlogenheit“ aber ja nu überhaupt nirgends. Welche sollte das sein? Wo?, wann?
            Also, das verwundert mich jetzt auch, dieses da. Wobei mich schon das Andere mit der so komisch fehlgehenden Personalspekulation verwundert hatte.

            -Vielleicht hat Thomas den Kommentar nicht selbst geschrieben?, sondern jemand könnte ihn gefälscht haben. Besonders die Absurdvorwürfe mit dem Personalzeug kennt man ja von jemandem ganz Anderen. Dem ich oft, immer begründet und gern die „Verlogenheit“ vorgeworfen habe. Sodass er’s nun retourkutschen will?

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Aristobulus: „Eine andere Meinung als die Seinige wird er Dir nachweisen können, Gutartigster.“

            Leider nicht, Ari! Zur seinigen Meinung, einer eigenen, hat er es ja niemals gebracht.

          • Aristobulus schreibt:

            Aber immerhin meint er ja, dass der Kapitalismus selbst am Islam Schuld sei. Also immerhin! Das ist doch mal eppes.

          • Thomas ex Gotha schreibt:

            Also nein? Den gibt es wirklich wirklich? Schade, es wäre zu schön gewesen, wenn der nur erfunden wäre, er, dessen Verlogenheit sich darin zeigt, dass er behauptet, das Bild der Hinrichtung zweier Schwuler im Iran musste „notwendigerweise gepostet werden, weil das Verbrechen eben nur so dokumentiert werden“ könnte. Was aber nicht sein musste, ja nicht sein durfte, war der seinerzeitige launige Kommentar, den er wohlweislich verschweigt: „Der Islam ist als einzige Religion bemüht Homosexuelle in den Himmel zu heben; wenngleich die technischen Umstände einer Modifikation bedürfen.“
            Geben Sie mir bitte den Glauben an die Menschheit zurück und zu, dass Sie sich dieses Trollmonstrum doch nur ausgedacht haben?

            Ich nehme Ihnen dann auch die neueste Schimpfkanonade Ihrer Fiktion („Ein Spatzenhirn, das hier gelegentlich den Intellektuellen mimt“ nebst (natürlich völlig abwegigem) Vergleich mit dem Spiegelred. Schult) nicht übel. Warum lassen Sie ihn übrigens immer so falsches Deutsch („Liebe für Israel“) schreiben?

          • Aristobulus schreibt:

            Typisch verdrehter und alles verdrehender DDR-Jargon übrigens, es „Verlogenheit“ zu nennen, wenn jemand es richtig findet, dass abgebildet wird, wie Mohammedaner jemanden ermorden.
            Da in der seligen DDR wurde auch sowas gekräht, offiziell, um den Abweichler erst menschlich fertigzumachen und ihn dann nach Bautzen oder in die Psychiatrie zu sperren.

            Lassen Sie das sein, Thomas.

            Ich bin übrigens grad nicht sicher, mit wem ich rede. Sind Sie das? Ihre beiden letzten Kommentare halte ich für gehijackt, für Piraterie.

            Und Ihre neuerlichen Vorwürfe, dass ich als jemand Anderer schriebe, sind LÜGE.

            LÜGE!, Thomas.
            Sie haben jetzt GELOGEN.

            Das hatten Sie bislang noch nie getan. Sie hatten bloß polemisiert, meist ziemlich durchsichtig.
            Aber jetzt, Lügen wiederholen-?

          • Thomas ex Gotha schreibt:

            Leider alles völliger Kappes:
            a) Geht’s nicht darum, „es „Verlogenheit“ zu nennen, wenn jemand es richtig findet, dass abgebildet wird, wie Mohammedaner jemanden ermorden“. Sondern (ich wiederhole das gerne so lange, bis Sie es begreifen) um den ekelhaften, launigen, überflüssigen Kommentar, den der betreffende Troll darunter setzte. Und den er dann in seiner Feigheit meinte relativieren zu müssen, anstatt sich einfach zu schämen oder mal den Rand zu halten. (Was er dann nicht tat, vielmehr meinte er auch noch, Schwulen Vorschriften machen zu dürfen, gegen wen sie demonstrieren – ausgerechnet der!)
            b) Ist der Hinweis darauf, dass dies eben maßlos verlogen und niederträchtig ist, mitnichten „typisch verdrehter und alles verdrehender DDR-Jargon“, sondern dies vielmehr ein sehr unbeholfenes ad personam-Argument Ihrerseits. Auch ist es nicht meine Absicht, den Betreffenden „menschlich fertigzumachen“. Das hat er bereits selbst (s.o.) sehr gründlich erledigt.
            c) Völlig abwegig: „Und Ihre neuerlichen Vorwürfe, dass ich als jemand Anderer schriebe, sind LÜGE. LÜGE!, Thomas. Sie haben jetzt GELOGEN.“ Nö. Eine Theorie ist erst einmal eine Theorie. Und als Reaktion auf die primitiven Beleidigungen („verleumderischer kleiner Scheißer“, „kleiner Dummschwätzer“, „Idiot“) des Betreffenden, die dieser vom Stapel ließ, als ich ihn an seine vergangenen und gegenwärtigen Niederträchtigkeiten erinnerte, spielte ich mit dem – tröstlichen- Gedanken, es gebe diesen Troll in Wirklichkeit gar nicht. Dass Sie sich nun so nutzlos echauffieren, ist entweder – und hoffentlich – Ironie oder aber
            d) der Beweis, dass es dieser Troll schafft, auch zurechnungsfähigere Zeitgenossen zerebral zu zermürben.

            Aber genug davon.
            Können wir irgendwann zu erwachsener Kommunikation zurückkehren?
            Meine Lust, mich noch weiter mit dem, der sich selbst erledigt (s. noch einmal o.) hat, zu befassen, ist äußerst gering.

          • Aristobulus schreibt:

            Meine Lust, mich weiter mit dieser idiotischen (pardon) Behauptung zu befassen, nein mit deren Plural (die Dreherei mit Verlogenheit wegen der Bilder ermordeter Schwuler und die dumme Wiederholung der Lüge, ich schriebe als jemand Anderer) ist gleichfalls äußerst reduziert.

            Thomas ex Gotha gehijacked von einem, der komisch Zwietracht säen will?
            Die Frage steht im Raum.

          • Aristobulus schreibt:

            … und nein, es ging selbstverständlich nicht darum, dass der Gutartige Schwulen vorschreiben wollte, gegen wen sie demonstrieren sollten.
            Hingegen es geht darum, dass es immer überhaupt keine Stellungnahmen schwuler Verbände und prominenter Einzelner über planmäßige mohammedanische Gräuel an Schwulen gibt.
            Wurden da Judith Butlers Verrücktheiten ungesunderweise (na äußerst!) internalisiert?

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Morbus ex Gotha: „Was aber nicht sein musste, ja nicht sein durfte, war der seinerzeitige launige Kommentar, den er wohlweislich verschweigt: „Der Islam ist als einzige Religion bemüht Homosexuelle in den Himmel zu heben; wenngleich die technischen Umstände einer Modifikation bedürfen.“ “

            Doch, Herr ex Gotha, genau DAS durfte und musste sein!
            Solche Sarkasmen sind leider notwendig, um die geistige und charakterliche Verkommenheit gewisser Dummschädel zu verdeutlichen, die Andersdenkende als homophob bezeichnen, gleichzeitig aber aber schweigen, wenn eine grüne Parteibonzin öffentlich ihre Schwulenverachtung demonstriert.
            Im Übrigen ist es pures Deppengeschwätz, dass „er“ seinen seinerzeitigen Kommentar „wohlweislich verschweigt“. Im Gegenteil! „Er“ ist von der Richtigkeit seines Kommentars noch immer vollständig überzeugt.

          • Aristobulus schreibt:

            Aber SELBSTVERSTÄNDLCH ist der Satz sarkastisch.
            Warum sollte der Satz a) nicht sarkastisch sein? Kein Mensch kann behaupten, der sei Ernst gemeint.
            b) Mir wird noch immer nicht begreiflich, wie ein Satz, der also abgenommen nicht sarkastisch sein soll, daraufhin aber „verlogen“ wäre. Also: Entweder er ist Ernst gemeint, dann ist er nicht sarkastisch, also ebensowenig verlogen (selbstverständlich ist er NICHT Ernst gemeint). Oder er ist sarkastisch (hach, IST er ja!), dann kann er ja nicht verlogen sein.
            Es ist keine Möglichkeit denkbar, dass der Satz „verlogen“ sein könnte.
            Jedenfalls nicht in diesem immerhin von Logik bestimmten Universum.
            Muss also mal wieder erklärt werden, das!

            -Und ich bin noch immer nicht sicher, Gutartigster, ob da überhaupt Thomas ex Gotha schreibt, den man ja kennt, oder ein gewisser Irrer, der den ungesicherten Namen gehijacked hat.

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Ari: „-Und ich bin noch immer nicht sicher, Gutartigster, ob da überhaupt Thomas ex Gotha schreibt, den man ja kennt, …“

            Sei unbesorgt! Solange die Kommentare nicht intelligenter werden, ist es mit Sicherheit der ex Gotha, den man kennt.

            @Ari: „… oder ein gewisser Irrer, der den ungesicherten Namen gehijacked hat.“

            So irre kann keiner sein. Dieser Name ist ja fast so bescheuert wie meiner.
            Wer wollte den hijacken?

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            P. S.
            Sagt an, oh durft´s geschehen?! Nun habe ich doch glatt vergessen, die beschissensten aller Kreaturen zu erwähnen, die Andersdenkenden Homophobie vorwerfen, ihrerseits jedoch mit kommunistischen Diktaturen sympathisieren, in denen Homosexuelle grausam verfolgt wurden.

          • Aristobulus schreibt:

            Thomas ex Gotha (wenn er’s noch ist, wie erwähnt!) könnte nein sollte jetzt hier hinschreiben, dringend!, dass Du, Gutartigster (den Superlativ wird er freilich nicht verwenden), nirgens was ‚Homophobes‘ geschrieben hast.
            Hast Du ja nicht.
            Jeeez!, hast Du nirgends. Warum auch?, Du findest Schwulenfeindlichkeit zum Kotzen, und Ceterum auch.
            KEINER schreibt hier schwulenfeindliches Zeug (oder denkt’s), ohne hier sofort was auf den Deckel zu kriegen und verjagt zu werden.
            So haben wir’s immer gehalten, jeder der Habitués hier.

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Ari: „KEINER schreibt hier schwulenfeindliches Zeug (oder denkt’s), ohne hier sofort was auf den Deckel zu kriegen und verjagt zu werden.“

            So ist es!

          • Aristobulus schreibt:

            🙂
            Ja. So ist das hier immer gewesen.
            Ein gewisser Cricket, der neulich behauptet hat, „Homosexualität ist widernatürlich“, wurde so fies auf den Topf gesetzt, wie es ihm gebührt

          • aurorula a. schreibt:

            Stimmt. 🙂 Der hatte aber auch den Charme einer Supernovabombe.

          • Aristobulus schreibt:

            … selbst der Buurmann hat ihm attestiert, dass er ein Astloch sei 🙂
            Da hat er Recht gehabt, der Buurmann.

      • Gutartiges Geschwulst schreibt:

        Deppengeschwätz: „Ja, da lässt er sich nicht lange bitten, der homophobe Troll, der gerne Bilder von Schwulen vor ihrer Hinrichtung postet, …“

        Ja, da lässt er sich nicht lange bitten, der verleumderische kleine Scheißer, dessen Intelligenz zu knapp bemessen ist, um zu begreifen, dass Bilder von Schwulen vor ihrer Hinrichtung nicht „gerne“, sondern notwendigerweise gepostet werden, weil das Verbrechen eben nur so dokumentiert werden kann.

        Deppengeschwätz: „… und nimmt den Schwulen übel, dass sie gegen eine schwulenfeindliche Partei protestieren, …

        „Den“ Schwulen nimmt „er“ gar nichts übel, kleiner Dummschwätzer, sondern „er“ benennt lediglich die widerliche Dummheit jener Schwulen, die gegen eine vermeintlich schwulenfeindliche Partei protestieren, ohne sich andererseits daran zu stören, dass eine grüne Oberqualle heitere Beziehungen zu einem leibhaftigen Schwulenmörder pflegt.

        Deppengeschwätz: „Sie sollen den Rand halten, weil es Sie als Hetero nichts angeht, wogegen Schwule protestieren. Kapiert?“

        Sie sollen den Rand halten, Morbus ex Gotha, weil es Sie als Idiot nichts angeht, wogegen denkende Menschen protestieren. Kapiert?

        • Aristobulus schreibt:

          Der Gothische wäre ja vielleicht ganz umgänglich, und vielleicht würde seine Meinung manchmal was gelten können!, wenn er diese völlig sinnlose homophob-Beschuldigerei einfach mal sein ließe.

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            @Ari

            Stimmt! Ein derart brillanter Geist hat doch schließlich noch andere Möglichkeiten.

          • Aristobulus schreibt:

            Er könnte etwa feststellen (jaha, noch ’ne Feststellung), dass hier jeder Habitué sich sofort senkrecht stellt, wenn mal wer ankommt und schwulenfeindliches Zeug äußert.
            Es ist hier noch nie vorgekommen, dass jemand schwulenfeindliches Zeug geäußert hätte, um dann nicht sofort von den Habitués fertiggemacht zu werden.

            Aber vielleicht hat Thomas ein hmmm anderes Verständnis von Schwulenfeindlichkeit?

          • Gutartiges Geschwulst schreibt:

            Meine Dankbarkeit wäre endlos, wenn bei ex Gotha überhaupt ein Verständnis bemerkbar wäre.

          • Aristobulus schreibt:

            … er will ja vielleicht doch eins von Schwulenfeindlichkeit haben, aber er hat eppes dagegen, also dann wieder kein Verständnis dafür, dass Andere halt auch eins zu haben sich erdreisten 😀

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s