Monatsarchiv: Februar 2013

„Aber nur im Kontingent“

Am 20. Februar 2013 feierte meine Komödie „Aber nur im Kontingent“ Premiere in der Synagoge an der Roonstraße in Köln. Tapfer im Nirgendwo präsentiert einen kleinen Auszug aus dem Text. „Aber nur im Kontingent“ von Gerd Buurmann Ein Stück Wiedergutmachung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater

Walters Monolog

Tapfer im Nirgendwo präsentiert einen Ausschnitt aus dem Stück „Aber nur im Kontingent“ von Gerd Buurmann, das am 20. Januar 2013 in der Synagoge an der Roonstraße in Köln Uraufführung hatte. Es ist der Monolog von Walter. In der Uraufführung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater

#purim

Es ist Purim! Purim ist ein jüdisches Fest, das an die Errettung des jüdischen Volkes vor der Vernichtung in der persischen Diaspora erinnert. Nach dem Buch Ester versuchte Haman, der höchste Regierungsbeamte des persischen Königs, alle Juden im Perserreich an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Judentum

Es wird immer widerlicher

George Galloway ist britischer Politiker, Mitglied des Parlaments von Westminster und ein offener Rassist. In einer Debatte an der Universität Oxford, die von Mahmood Naji organisiert wurde, verließ Galloway den Raum, als er bemerkte, dass ein Redner Israeli ist. Als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus

Der neue Papst

Stellen Sie sich vor, sie treffen an einer Bar einen Mann und kommen mit ihm ins Gespräch. Während des Gesprächs stellt sich sehr schnell heraus, dass der Mann Mitglied in der NPD ist. Vermutlich würden sie das Gespräch sofort abbrechen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten

Sexismus im Strafgesetzbuch

Ich habe da mal eine Frage an die Juristinnen: Haben Frauen in Deutschland ein Exhibitionistensonderrecht? Der Paragraf 183 StGB spricht schließlich nur von Männern: „§ 183 Exhibitionistische Handlungen (1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Feminismus, Politik

Die größte Friedensdemo

Das schöne und unterhaltende an dem Eurovision Song Contest ist die Ungerechtigkeit. Es geht schließlich um Geschmäcker und Vorlieben, und die haben bekanntlich herzlich wenig mit objektiven Maßstäben zu tun. Nicht wenige behaupten, bei dem Eurovision Song Contest gehe es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eurovision