Das NDR-Magazin Panorama attestiert dem Iran eine „geistig-moralische Überlegenheit“

„Amerika wird von moralisch Verwahrlosten regiert.“

Das erklärt Stefan Buchen in seinem Kommentar für das NDR-Magazin Panorama.

Es ist das Recht eines jeden Menschen, eine Meinung zu haben, möge er nun Journalist oder Straßenkehrer sein. Es ist wichtig, dass jeder Mensch seine Meinung frei äußern kann. Nur so kann man erfahren, wie ein Mensch tickt und wo er steht. Besonders bei einem Journalisten ist es wichtig, die Position zu kennen, denn so kann man bewerten, wie es um seine Objektivität bestellt ist und wie seine Analysen und Berichterstattungen zu bewerten sind.

Stefan Buchen macht keinen Hehl daraus, wo er steht. Er erklärt, Amerika sei moralisch verwahrlost und die Gesellschaft beruhe auf eine „Politik von Wahnsinnigen“. Der Iran hingegen sei viel besser:

„Angesichts der politischen Klasse, die jetzt in Washington regiert, fällt es „dem Mullah“ Hassan Rohani nicht schwer, seine geistig-moralische Überlegenheit zu zeigen.“

Die Wortwahl ist hier besonders wichtig. Der Iran zeigt seine geistig-moralische Überlegenheit. Für Stefan Buchen ist diese Überlegenheit ein Fakt. Er setzt den Begriff der Überlegenheit weder in indirekte Rede noch in direkte Anführungszeichen, was auffällt, denn sein Kommentar wimmelt nur so von Anführungszeichen. Ein Beispiel:

„Die aufdringlich lärmende Rolle der israelischen Regierung kann niemand ignorieren. Trump hat sich in seiner Ausstiegserklärung auf „die Beweise“ berufen, die Premierminister Netanjahu über das iranische Atomprogramm präsentierte.“

Wir fassen zusammen. In einem Kommentar von Panorama wird erklärt:

1. Amerika wird von moralischen Verwahrlosten regiert.
2. Israel spielt eine aufdringlich lärmende Rolle.
3. Der Iran ist geistig und moralisch überlegen.

Es ist gut, dass Panorama diesen Kommentar veröffentlicht, denn nun wissen wir, wie wir die Berichterstattung über Israel beim NDR einsortieren können. Laut Buchen zeugen Irans Drohungen der Vernichtung gegen Israel von einer geistigen und moralischen Überlegenheit, während Israel aufdringlich und lärmend ist, weil es versucht, mit diesem Hass umzugehen, sich gegen Angriffe wehrt und militärische Mobilmachungen des iranischen Regimes ernst nimmt.

Da stört es Stefan Buchen auch nicht, dass im Iran Homosexuelle hingerichtet werden und Frauen geprügelt und eingekerkert werden, wenn sie sich weigern, das Kopftuch zu tragen. Die iranische Regierung tötet und verfolgte Kritiker, Andersdenkende und sogenannte Ketzer. Politische Oppositionelle werden unterdrückt und ermordet. Als moralisch verwahrlost bezeichnet Stefan Buchen all das nicht. Es sind auch keine Wahnsinnige, die im Iran regieren. Nein, all das ist laut Stefan Buchen Ausdruck geistig-moralischer Überlegenheit.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s