Monatsarchiv: Februar 2017

The humor of self-conscious Germans

Freedom of expression is simply great. But when you let people express themselves, they eventually divulge what they really think. The Carnival Monday procession in Düsseldorf shows what’s in the hearts of German revelers. Such an uncensored expression of the … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In English

Am Elften im Elften um Elf Uhr

Auf dem Weg in die Normandie kam ich im Norden Frankreichs an einer Vielzahl Soldatendenkmäler vorbei. In Frankreich ist die Erinnerung an die Brutalität des Krieges allgegenwärtig. In Frankreich wird daher, ebenso wie im Vereinigten Königreich, in den USA, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa

Golda Meir: „Ich bin eine Palästinenserin“

Ja, sie hat es wirklich gesagt. Die große Ministerpräsidentin des Staates Israel von 1969 bis 1974 erklärte einst: „Ich bin eine Palästinenserin!“ In diesem Interview fällt der Satz in Minute 7:15: Warum überrascht uns dieser Satz heute so? Weil wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Christentum, Deutschland, Europa, Islam, Israel, Palästina, Philosophie, Politik

Das Karma des Abendlandes

Sein oder Sein haben? Hamlets Zweifel ist heute noch so aktuell wie in der Steinzeit. Mach‘ es Dir nur bequem in Deinem 2×3 Käfig, Du Intellektueller im Café, Du Internetexperte und Ehrenmitglied bei den anonymen Selfie-Süchtigen. Klugheit ist nicht mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eurovision

Veiled feminists

I have no problem with headscarves. There are many reasons to wear a headscarf, for example, as weather protection. It’s not so important what is on the head as what is in the head. But if a woman veils herself … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In English

Feministinnen unter dem Kopftuch

Ich habe nichts gegen das Kopftuch. Es gibt viele Gründe, ein Kopftuch zu tragen, zum Beispiel wegen des Wetters. Es ist nicht wichtig, was auf dem Kopf ist, sondern was in dem Kopf ist. Wenn sich aber eine Frau verhüllt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Feminismus

„Mein Kampf“ für die GEMA

Am 28. September 1933 wurde der Staatlich genehmigten Gesellschaft zur Verwertung musikalischer Aufführungsrechte (STAGMA) das Monopol zur Wahrnehmung von Musikaufführungsrechten erteilt. Die STAGMA war fest in nationalsozialistischer Hand. Die leitenden Mitglieder der STAGMA waren eingefleischte Nationalsozialisten. Der Geschäftsführer Leo Ritter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland