Eine Stellungnahme der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte

Eine Stellungnahme von Majorin Keren Hajioff von den Israelischen Verteidigungsstreitkräften.

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte haben Ende März 2018 das gemacht, was wir jeden Tag machen: Die Grenzen schützen und uns gegen Terroristen verteidigen, die unseren Bürgerinnen und Bürgern Schaden zufügen wollen.

Hamas ist eine terroristische Vereinigung, die Gaza mit eiserner Faust kontrolliert. Am 30. März 2018 schickte die Hamas 30.000 Palästinenser an die Grenze, um dort gewaltsame Aufstände zu veranstalten. Sie zündeten Reifen an, warfen Brandsätze und versuchten Israels Sicherheitsvorkehrungen zu zerstören. Unsere Soldatinnen und Soldaten haben präzise nur auf jene Terroristen abgezielt, die versuchten, terroristische Handlungen auszuführen. Darunter waren Terroristen, die unseren Sicherheitsdiensten bereits bekannt waren.

Traurigerweise hat sich die Hamas dazu entschieden, weiterhin ihrer Tradition treu zu bleiben, unschuldige Zivilisten als Mittel zum Terror zu missbrauchen. Darunter sind auch Frauen und Kinder. Sogar ein sieben-jähriges Mädchen wurde gezwungen, die Grenze nach Israel zu übertreten. Dank der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte konnte dieses Mädchen identifiziert und sicher an ihre Eltern in Gaza übergeben werden.

Es ist die Pflicht der Israelischen Verteidigungskräfte, ihre Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Das ist genau, was wir am 30. März 2018 getan haben.

Lassen Sie sich nicht von der Propaganda der Hamas blenden. Die Ausbeutung des eigenen Volkes durch die Hamas bringt alle unschuldigen Zivilisten in Gefahr und versucht, die Aufmerksamkeit wegzulenken von dem Elend, das die Hamas in eigener Verantwortung über das eigene Volk gebracht hat.

Dieser Aufstand ist ein weiterer Versuch der brutalen Diktatur der Terrororganisation Hamas, das eigene Volk in Gaza und die ganze Welt zu blenden, um von den Problemen abzulenken, die die Hamas selbst zu verantworten hat und worunter das eigene Volk leidet.

Das Geld, das die Hamas investiert hat, um die Aufstände zu finanzieren, wären besser genutzt worden, um das Leben der Menschen in Gaza zu verbessern. Das Geld hätte in Schulen, Krankenhäuser und dem Schaffen von Arbeitsplätzen investiert werden können, um den unschuldigen Zivilisten Lebensmöglichkeiten zu schaffen.

Was am 30. März 2018 geschah, war weit entfernt von friedlichen Demonstrationen. Es waren gewaltsame Aufstände, die die Hamas als friedfertig tarnte.

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte werden weiterhin alle nötigen Anstrengungen unternehmen, um diese gewaltsamen Aufstände einzudämmen. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte werden weiterhin handeln gegen jeden Angriff auf die israelische Souveränität und gegen jeden Versuch, unseren Bürgerinnen und Bürgern Schaden zuzufügen.

Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s