Naziis morden Juden!

Der Mann, der am 14. Februar 2015 ein Attentat auf Teilnehmer einer Veranstaltung in einem Kulturcafé in Kopenhagen verübt hatte, fuhr daraufhin zu einer Synagoge und knallte dort einen Juden ab. In der selben Nacht wurden über hundert jüdische Gräber in Frankreich und Deutschland geschändet.

Ein Mann rund um den Anschlag auf Charlie Hebdo im Januar 2015 fuhr in einen jüdischen Supermarkt und knallte dort vier Menschen ab, weil sie Juden waren.

Am 24. Mai 2014 um 16.59 Uhr brüllte das Publikum in der mit 18.000 Menschen besetzten Lanxess Arena in Köln lautstark „Verflucht sei Israel!“. Am selben Tag wurde ein israelisches Paar und eine französische Besucherin im Jüdischen Museum in Brüssel erschossen. Am selben Tag wurden in Frankreich zwei Juden, die aus einer Synagoge kamen, brutal zusammengeschlagen.

Am 21. Januar 2006 wurde in Frankreich Ilan Halimi von einer Gruppe muslimischer Einwanderer entführt und über einen Zeitraum von drei Wochen gefoltert, weil er Jude war. Er erlag seinen Verletzungen.

Am 19. März 2012 wurden vier Menschen vor einer jüdischen Schule in Toulouse getötet, drei der Opfer waren Kinder. Ein Monat später forderten hochrangige britische Künstler, darunter Emma Thompson und Caryl Churchill, dass Israelis von der Bühne des Globe Theaters in London vertrieben werden müssen.

In der Stadt Odense in Dänemark wurden Ende 2008 zwei Juden angeschossen. Ein paar Wochen später am 8. Januar 2009 riefen auf den Straßen in Oslo ungefähr zehntausend Menschen “Tötet die Juden!” und “Schlachtet die Juden ab!” Flugblätter wurden verteilt, auf denen die Menschen aufgefordert wurden, “ihren Müll vor der Synagoge zu entleeren” und “grosse Schweinsköpfe auf dem Friedhof zu platzieren”. Es folgten Aufrufe, die israelische Botschaft in Brand zu setzen.

In Aachen wurde in der Nacht vom 1. auf den 2. August 2010 der jüdische Friedhof mit Hakenkreuz und der Parole „Freiheit für Palästina“ beschmiert. In Worms wurde im gleichen Jahr ein Brandanschlag auf die Synagoge verübt. In Hannover wurden ebenfalls 2010 Juden von muslimischen Kindern und Jugendlichen öffentlich mit Steinen beworfen. In Frankfurt duldete die Polizei 2009 „Vergast die Juden“-Rufe. Im Jahr 2013 wurde In Rostock wurde ein jüdischen Gemeindehaus im Jahr 2009 angegriffen. in Offenbach ein Rabbiner in einer Einkaufspassage angegangen. Auf Facebook werden seit Jahren täglich Rufe nach der Vergasung und der Vernichtung aller Juden laut. In Dänemark weigerte sich eine Schule 2008/2009, jüdische Kinder anzunehmen, da dadurch die Sicherheit gestört werden würde. In Frankreich, Belgien und England werden regelmäßig Synagogen und jüdische Einrichtungen geschändet, weil sie mit dem Unbehagen über die Konflikte im Nahen Osten verquickt wurden. In Duisburg wurde 2009 unter massiver Polizeigewalt eine Israelfahne aus einer privaten Wohnung entfernt, weil sie von draußen zu sehen war und so den öffentlichen Frieden stören sollte. Auch in Berlin wurde die Polizei gegen eine Israelfahne aktiv. In Bochum musste sogar eine Frau Strafe zahlen, weil sie eine israelische Fahne öffentlich gezeigt hatte.

Vor ein paar Wochen schrieb eine gute Freundin von mir auf Facebook diese Worte:

“Frankreich ist nicht länger mein Land. Mein Vater hat begonnen, all seine jüdischen Symbole zu verstecken und ich hatte das erste Mal Angst, mit meinem חַי‎ durch die Straßen von Paris zu gehen. Aber die Welt sorgt sich nicht um uns.”

Die Terroristen, die in Europa Juden verfolgen und ermorden, geben an, dies für den Koran und im Namen des “Islamischen Staates” zu tun. Sie kämpfen somit im Namen einer islamistischen Nation. Das heißt, sie sind Nationalislamisten. Naziis!

Naziis hassen Juden! Sie hassen Juden so sehr, dass sie sogar Kinder ermorden, weil sie Juden sind. Das machen nur echte Naziis!

Es ist müßig, darüber zu diskutieren, ob Naziis den Islam richtig verstanden haben oder nicht. Es ist schließlich auch belanglos, ob Nationalsozialisten den Sozialismus richtig verstehen. Nationalislamisten morden wie Nationalsozialisten. Ihre Opfer sind Juden!

Wir sollten anfangen, die Mörder konsequent Naziis zu nennen! Nur so können wir vielleicht verhindern, was sich leider bereits dunkel abzeichnet: Das Europa wieder wegschaut und verharmlost, wenn es mörderisch gegen Juden geht.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Europa, Islam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.