Monatsarchiv: Februar 2019

Nicht in meinem Namen!

Eine Kritik an den Bundespräsidenten von Hamed Abdel-Samad. Heute war ich im Rahmen einer Diskussion zum Thema „Religion und Demokratie“ im Schloss Bellevue zum ersten Mal eingeladen, vermutlich auch zum letzten Mal. Ich hätte die Gelegenheit nutzen können, um mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder

„Er trinkt Champagner am Ramadan“

In den Vororten ist es sehr heiß. Mach dir keine Sorgen, Mama, ich komm wieder nach Hause. Du ärgerst dich nur über einen Lügner. Es sah wie Liebe aus, aber es war was anderes. Er trinkt Champagner am Ramadan. Im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eurovision

Die ARD schafft Bewusstsein

„Framing Manual“ – So heißt eine 89-seitige Abhandlung aus dem Jahr 2017, die von der ARD in Auftrag gegeben wurde, um das Image der öffentlich-rechtlichen aufzupolieren. In dieser Abhandlung erklärt die Linguistin Elisabeth Wehling, wie man die Sprache nutzen kann, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Liberalismus, Politik

„Ich bin eine Art Trüffelschwein“

Ein Interview mit Malca Goldstein-Wolf. Erstmals erschienen auf Englisch in The Berlin Spectator. Täglich kommt es in Deutschland zu antisemitischen Zwischenfällen. Die Tendenz steigt. Jüdische Restaurantbesitzer erhalten Morddrohungen, jüdische Schüler werden beschimpft, Kippa-Träger angegriffen. Woher kommt der alarmierende Anstieg antisemitischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder

Gerade-wir-als-Deutsche-Deutsche

Der Gerade-wir-als-Deutsche-Deutsche (Gewaldedeu) ist selten stolz auf sein Land, es sei denn, wenn er kritisieren kann, dann blüht er auf und holt dabei voller Stolz seine deutsche Vergangenheit heraus. Der Gewaldedeu sagt, die deutsche Geschichte sei einzigartig, so einzigartig, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland

Lieber tot als lebendig?

Ein Beitrag von Malca Goldstein-Wolf. Sobald sich in Deutschland der Holocaust-Gedenktag nähert, fühlt sich alles, was Rang und Namen hat, berufen, in ein rührenden Trauergesang einzustimmen. Auch wenn sich der Bundespräsident zuvor mit einem Kranz posthum vor dem Grab des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder

Kein deutsches Geld für sogenannte „Märtyrer“

In den frühen Morgenstunden des 7. Februar 2019 wurde die 19-jährige Jüdin Ori Ansbacher bestialisch geschunden und ermordet. Ihre unbekleidete Leiche wurde in einem Waldstück bei Jerusalem gefunden. Laut Angaben des Inlandsgeheimdienstes Schin Bet handelt es sich bei dem Verbrechen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Palästina