Was die Mainstream-Medien uns verschweigen

Ein Gastbeitrag des Stand Up Comedians Tano Bokämper.

Die Massenmedien haben versagt!

Informationen werden gefiltert, Journalisten schreiben voneinander ab, Medienkonzerne wie Axel Springer geben bestimmte Richtwerte vor, an die sich ihre Journalisten zu halten haben, Kritik an den USA und Israel ist gänzlich unmöglich geworden, ohne von der großen Medienzensur eins übergebraten zu bekommen! Zwar stehen in der linken TAZ immer wieder israelkritische Berichte, aber immer so gefiltert, dass man Sätze wie, „die Juden sind unser Unglück“, niemals lesen darf, ohne gleich wieder die ewige Antisemitismuskeule übergebraten zu bekommen.

Informationen wie, dass die BRD eine Firma ist und Angela Merkel lediglich ein Marionette der Rothschilds, verschweigen uns die Mainstream-Medien gänzlich. Es ist ja auch völlig klar! Warum sollten die allesbeherrschenden Zionisten, die in Wirklichkeit Reptiloide vom Planeten Gaia sind, in ihren eigenen Medien der geknechteten Masse diese Informationen zugänglich machen?

Doch die Zeiten der Knechtschaft sind vorbei!
Deutschland erwache!

Eine Entwicklung scheinen die allmächtigen, allwissenden, Rothschild-Reptilien-Zionisten-Chemtrails-Bolschewicken-Freimaurer-Bush-Obama-Nazis die letzten zwanzig Jahre nicht unter ihre Kontrolle gebracht zu haben: Die Entstehung des Internets! Die Möglichkeit des freien Informationsaustausches ohne jedweden Filter.

Der einzig mögliche Filter wäre der eigene Verstand, doch diesen haben die Amerikaner mit ihren „Chemtrails“ schon soweit außer Kraft gesetzt, dass der Filter nur noch sehr bescheiden funktioniert. So wird natürlich alles was das Internet so ausspuckt zur universellen Wahrheit. Die Erbringung von so einem lästigen Unfug wie Beweisen, für Thesen jedweder Couleur, ist natürlich eine perfide Erfindung der kontrollierten Massenmedien. Somit ist der universelle Beweis schon dadurch erbracht, dass das Behauptete in den Massenmedien keine Erwähnung findet. Da hat doch mit Sicherheit einer Interesse diese höchstbrisante Information zu vertuschen!

Doch mit einem haben „die da oben“ nicht gerechnet! Mit einer revolutionären Bewegung aus dem „Wahrheitsmedium“ Internet, mit dem Aufstand der Allesgläubigen: die Montagsmahnwachen für den Frieden!

Jeden Montag treffen sich, in Berlin und zwanzig weiteren Städten der „BRD-GmbH“, sämtliche Unzufriedenen und Frustrierten, als auch sämtliche „Wahrheitssuchenden“ , um gegen den bevorstehenden 3. Weltkrieg, das System, „die da oben“ und vor allem natürlich für den Frieden zu demonstrieren. Letzteres ist natürlich das Schlagwort, welches jeden, der montags gerade nicht anderes vor hat, auf die Straße treibt.

Das Schöne an dieser Bewegung ist, ob irre oder gehässig, Soziopath oder verkappter Nazi, jeder Wichtigtuer darf seine Thesen einem breitgefächerten Publikum ins Gehirn trichtern.

Da schwadroniert eine Hausfrau über unsere eigentliche Herkunft vom Planeten Aldebaran und wie wir von Reptilienwesen manipuliert werden.

Ein Anderer empfiehlt die Lektüre der „Protokolle der Weisen von Zion“. Ein Geheimdokument, das so geheim ist, dass es mittlerweile in über fünfzig Sprachen als PDF aus dem Internet gezogen werden kann. Obwohl er immer wieder erwähnt, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelt, so meint er, dass es sich trotzdem irgendwie doch oder so ähnlich hätte abgespielt haben können. Höchstwahrscheinlich sei es zwar lediglich eine Verschwörungstheorie aber dennoch irgendwie gefährlich!

Ein Student berichtet über die Gefahr der Kondensstreifen alias Chemtrails, die von der amerikanischen Regierung in die Luft gesprüht werden, um uns alle zu manipulieren. Das Einzige, was dagegen helfe, so verrät er, sei ein sogenannter Orgonakkumulator. Endlich erfahren wir was uns die Massenmedien seit Jahren verschweigen: Die Verantwortlichen für Krieg und Frieden sind Reptilo-Zionisten mit Chemtrails im Gepäck, die ganz leicht durch einen Orgonakkumulator aufgehalten werden können.

Man nehme eine Prise Esoterik, eine Prise Antisemitismus, etwas Amerikaverschwörung und rühre sich ein schönes Weltbild.

Kurz um, es wird einfach schlichtweg alles geglaubt, solange darüber im Fernsehen, in der Zeitung und im Radio, nicht berichtet wird.

Aber wie sieht es eigentlich mit den Initiatoren der Mahnwachen aus? Die sind nämlich in den Mainstream Medien schon mal zu Wort gekommen. Zum Beispiel die Ikone der Bewegung: Ken Jebsen. Er arbeitete bis 2011 beim RBB als Radiomoderator und wurde von der Programmdirektion gebeten, sich doch bitte an journalistische Minimalstandarts zu halten. Dieser minimale journalistische Kodex besteht daraus, dass sämtliche Behauptungen eines Journalisten zumindest belegbar sein sollten. Diese Spitzfindigkeit empfand Jebsen als Beleidigung seiner Allwissenheit und als Bestätigung für die zionistische Medienkontrolle. Der RBB setze ihn dann 2011 vor die Tür. Dadurch fühlte sich Jebsen, oder KenFM, wie er sich selber nennt, in der Annahme bestätigt, die Medienkontrolle wolle ihn beseitigen, da er der mit Abstand, wichtigste Verkünder der universellen Wahrheit sei! Gegen „die da oben“ oder so ähnlich. Seither irrt Jebsen ziellos umher und sucht nach einem leichtgläubigen Publikum, dem er seine verschrobenen Ansichten, von radikalen Zionisten, die anscheinend in der Lage sind alles zu kontrollieren, abgesehen von seiner Selbstverliebtheit, aufs Auge drücken kann! Am Ende der Suche ist er natürlich dort angekommen wo man den Juden ohnehin alles Schlechte zutraut. Rechts außen! Jetzt schreibt er für das Verschwörungsmagazin Compact des Verlegers Jürgen Elsässer.

Jürgen Elsässer war früher mal links und ist jetzt rechts angekommen. Mittlerweile unterhält er beste Kontakte zu Karl-Heinz-Hoffmann, dem Initiator der Wehrsportgruppe Hoffmann, aus dessen Reihen der Attentäter des Münchener Oktoberfestes von 1980 hervor ging. Die NSU-Morde hält er für eine Verschwörung des Verfassungsschutzes und des BND. Jedwede Kritik an seinen Thesen sind selbstverständlich ein Angriff auf die hochgelobte, freie Meinungsäußerung! Diese gilt aber selbstverständlich nur bei allem, was rechts ist, oder zumindest verschroben genug, um in sein Weltbild zu passen.

Als die Journalistin und Grünen Politikerin Jutta Dittfurth im April 2014 ihre Meinung, Elsässer sei ein „glühender Antisemit“, frei äußerte, wurde sie von Elsässer mit einer Klage überzogen. Seine Thesen von der Existenz eines noch geheimeren israelischen Zweitgeheimdienstes der den Iran beseitigen wolle, um ein biblisches Großisrael, das wohl bis in den Iran reichen soll, zu errichten, legt zumindest die Vermutung nahe, dass er Juden nicht wirklich mag. Dass zwischen Israel und dem Iran 1.785,53 Kilometer liegen und Israel gar nicht an den Iran grenzt, stört Elsässer dabei nicht. Warum auch? Geographie ist wahrscheinlich ein überflüssiges Instrument der „zionistischen“ Medien, um uns alle zu manipulieren. Für die war er übrigens selber tätig, bis man ihn wegen fragwürdigen rechten Verschwörungspositionen vor die Tür setzte. Seitdem publiziert er bei allerlei, braun angehauchten, Esoterikportalen. Alpenparlament TV, Nuo Viso und wie sie alle heißen. Dort scheinen mangelnde Geographiekenntnisse nicht weiter zu stören, da man der Realität grundsätzlich ablehnend gegenüber steht!

Elsässer engagiert sich übrigens neuerdings auch für den Erhalt der Familie, für deren Zusammenbruch seines Erachtens die Schwulen verantwortlich sind. Wahrscheinlich auch an der Tatsache, dass er selbst keine hat. Obwohl das natürlich in Wirklichkeit von der CIA und Israels Geheimgeheimdienst, der so geheim ist, das lediglich Jürgen Elsässer ihn kennt, gesteuert ist. Aber trotz massiver Bedrohung dieser dunklen Mächte lassen sich die Agitatoren nicht einschüchtern. Schließlich wird man ja vom edlen Motiv der ultimativen Aufklärung geleitet. Und ich vergas, dem Weltfrieden natürlich!

Die mit Abstand edelsten Motive hat wohl der Mitinitiator Andreas Popp. Popp streitet die Existenz des Antisemitismus gleich gänzlich ab und zieht so seinen Kopf aus der Schlinge. Etwas was es gar nicht gibt, kann einem auch nicht vorgeworfen werden. Clever der Mann! So clever, dass er 2008 sogar die Finanzkrise vorausgesagt hat. Das war allerdings kein Kunststück, sondern lediglich ein Glückstreffer. Popp sagt nämlich seit zwanzig Jahren permanent die Krise voraus. Andreas Popp verdankt nämlich der Manipulation seiner Anhängerschaft ein beträchtliches Vermögen. Eines seiner weiteren Geschäftsfelder, abgesehen von Verschwörungsvorträgen, ist das Aufsetzten von Investmentfonds für Edelmetalle. Der Untergang des (jüdischen) Finanzsystems wird prophezeit und zufällig lautet die Devise in Popps „Plan B für die Krise“: Kauft Gold und Silber! Wie gesagt, clever der Mann!

Solange der Abzocker kein Jude ist, ist die Motivation stets als edel anzusehen! Zumindest kommt es einem „Volksgenossen“ zugute.

Zusammengefasst ist die „Montags Mahnwache“ wohl eher eine „Montags Wahnmache“! Ob lustig, traurig oder gefährlich, letztendlich war diese Bewegung nur eine Frage der Zeit. Wenn jeder ungefiltert alles publizieren darf, dann tut es auch jeder. In erster Linie die, deren krude Theorien meistens kein Gehör gefunden haben. Und so haben sämtliche Irren und Rattenfänger des Planeten ihr Publikationsmedium entdeckt: das Internet. Selbstverliebte Rechthaber, Wichtigtuer, Nazis, Holocaustleugner, Geschichtsrevisionisten, Verschwörungstheoretiker, braune und unpolitische Esoteriker, Ufologen, Pädophile, Antisemiten, Rassisten, Fundamentalisten, Homophobe und hasserfüllte Soziopaten jeder erdenklichen, politischen, und unpolitischen Motivation, Abzocker, Betrüger und Scharlatane posaunen alles heraus, was sie meinen zu wissen, und erklären es zur universellen Wahrheit. Alle Unterinformierten und Leichtgläubigen saugen es in sich auf wie ein Schwamm und empören sich.

Die Möglichkeit des freien Informationsaustausches bietet eben auch die Möglichkeit des freien Desinformationsaustausches. Das Internet hat keine Redaktion, die sich Gedanken über den Wahrheitsgehalt diverser Meldungen macht. Die Redaktion des Internets ist der Logarithmus! So wie ich es in den Wald hineinrufe, so schallt es heraus. Es prüft keine Redaktion, ob eine aufgestellte These beweisbar ist oder lediglich eine Spekulation. Ob dieser Filter bei jedem gleichermaßen funktioniert, halte ich für äußerst fragwürdig. Bleibt zu hoffen, dass der Wahn nicht zur Dolchstoßlegende wird! Bei manchen Theorien ist er das leider schon.

Damit mein persönlicher Filter weiterhin funktioniert, kauf ich mir vorsichtshalber mal einen Orgonakkumulator!

20140626-143848-52728908.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.