Wer trägt Schuld an den Toten von Gaza?

Bei den Angriffen an der Grenze zu Israel im Gazastreifen starben, laut Angaben der Hamas, über fünfzig Araber und mehr als zweitausend Menschen wurden verletzt. Jetzt stellt sich die Frage, wer die Schuld trägt an dieser Situation.

Nicht wenige behaupten, Israel trage die Schuld daran, was Quatsch ist. Israel trägt höchstens Verantwortung und die im Vergleich zu allen anderen Ländern der Welt nicht mal schlecht, in Anbetracht der schlimmen Lage vor Ort und im Angesicht der Gefahr und der steten und erklärten Drohung der Vernichtung des ganzen jüdischen Volkes, wie es in der Gründungscharta der Hamas gefordert wird und was der Grund ist für den Angriff auf Israel, den wir gerade beobachten.

Andere sagen, die Hamas trägt die Schuld an den Toten und Verletzten, was vollkommen stimmt. Die Hamas finanziert die Angriffe, fördert sie und ruft dazu auf. Das Ziel ist das Durchbrechen der Grenzen, um Israel zu schwächen und den Menschen in Israel zu schaden. Die Hamas kalkuliert die Toten mit ein. Der Tod ist erwünscht. Er ist provozierter Teil des Kriegs, auch für Kinder, um als Propaganda genutzt zu werden. Die Hamas nutzt Gewalt als Mittel zur Zerstörung eines Landes. Die Hamas regiert im Gazastreifen. Was die Hamas daher macht, nennt sich Terror und Krieg.

Ich sage zudem, eine Mitschuld an den Toten im Gazastreifen tragen die Verantwortlichen der Tagesschau und des heute Journal. Dass das kein Quatsch ist, sondern gut begründet werden kann, können Sie in meinem Artikel „Ich-AG-Invasoren auf Selbstmordmission“ auf der Achse des Guten lesen. Hier klicken.

Dieser Beitrag wurde unter Woanders veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.