Wichtige Erklärung – Unbedingt lesen!

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Laut dieser Verordnung muss ich Euch und Ihr mich wie vollkommen bekloppte und hinverbrannte Vollidioten behandeln. Also gut, dann soll es eben so sein:

Hey, Ihr Volldeppen, die Ihr offensichtlich nicht mehr selbstständig und nur noch unter Anleitung die eigene Hose zu machen könnt, ich möchte Euch darauf hinweisen, dass Ihr nicht alleine seid im Internet und nicht nur mit Euren schizophrenen unsichtbaren Freunden redet, sondern dass alles, was Ihr in den Äther rotzt auch von echten Menschen wahrgenommen wird.

Wenn Ihr nicht wollt, dass Euch Spinner anrufen, dann brüllt Eure Telefonnummer doch einfach nicht über den Marktplatz. Das Internet ist ein Marktplatz! Jeder kann Euch hören! Hängt Eure Mailadressen nicht an das schwarze Brett, wenn Ihr keine Mails von Fremden haben wollt. Jeder, aber wirklich jeder kann das lesen, sofern er lesen kann!

Natürlich gebe ich Eure Daten nicht an Dritte weiter, aber hey, soll ich Euch Matschbirnen mal was verraten? Ihr gebt Eure Daten an Dritte weiter, Ihr Paviane!

Ich habe Eure Daten gespeichert, unter anderem in meinem Kopf. Ich habe einige Daten sogar aufgeschrieben, weil ihr Sie mir gegeben habt oder fett an die Wände der digitalen öffentlichen Toiletten für Wortdurchfallgeplagte gekritzelt habt.

Wer nicht einverstanden ist, dass ich die Daten habe, hätte sie mir nie geben sollen oder sie niemals der Öffentlichkeit zugänglich machen dürfen, Ihr hirnamputierten Vollkoffer!

In aller Deutlichkeit: Wenn Ihr nicht wollt, dass ich Euch schreibe, dann sagt es mir einfach oder mailt es mir. Meine Fresse, geht mir diese ganze Scheisse auf den Sack!

Und wer aus meinem Hirn gelöscht werden möchte, soll sich einfach weiter wie ein beschränkter Halbaffe benehmen, der zu blöd ist, um zu verstehen, dass Menschen alles mitbekommen können, was man aus dem offenen Fenster des weltweiten Netzes wirft, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ich ihn vergesse.

So, das war’s. Ich hab Euch alle lieb, aber irgendwie glauben unsere Gesetzgeber gerade, dass wir uns gegenseitig wie vollkommen unzurechnungsfähige Betreuungsfälle behandeln sollen.

Alles Liebe,
Gerd Buurmann

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.