Monatsarchiv: April 2018

Für ein autoritäres Theater. Das Theater Konstanz wappnet sich für die totale Mobilmachung

Ein Beitrag von Lasse Stodollick in Zusammenarbeit mit Sandra Kreisler. Das Theater Konstanz hat derzeit auffällig viel überregionale Berichterstattung. Der Plan, die Farce „Mein Kampf“ der Theaterlegende George Tabori unter der Regie des Comedian Serdar Somuncus aufzuführen hat – und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder

Es reicht!

Eine klare Ansage von Simone Schermann. Es reicht! Es ist für deutsche Juden schon lange nicht mehr zu ertragen und dennoch ist das vielen nichtjüdischen Deutschen offensichtlich völlig egal – ganz wie schon vor 80 Jahren. Antisemitismus und der Hass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder

Die Zeit berichtet über „gerechtfertigten“ Judenhass

Es gibt Ankündigungen, da bleibt einem die Spucke weg. Diese Ankündigung der Zeit gehört definitiv dazu: „Kann „muslimischer“ #Antisemitismus gerechtfertigter sein als der von christlich sozialisierten Europäern? Ja, findet David Ranan.“ Judenhass hat eine lange Geschichte und wurzelt sowohl im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus

Unangenehme Dokumentationen werden in Deutschland nur nach Mitternacht gesendet

Wieder einmal versuchen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, eine unangenehme Dokumentation zu versenden. Im Jahr 2017 hatten die Verantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten noch versucht, die Dokumentation „Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ von Joachim Schroeder und Sophie Hafner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland

Next year in Jerusalem!

All of the countries participating in the Eurovision Song Contest 2018 have chosen their songs. My absolute favorite is Netta Barzilai who performs „Toy“ by Doron Medalie and Stav Bege, who were already responsible for the successful Israeli contributions in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eurovision

Auschwitz – nur noch ein Porno

„Diese Inszenierung zeigt, wie weit die deutsche Vergangenheitsbewältigung mittlerweile gekommen ist. Die deutsche „Kultur“ der Erinnerung ist zu einem Rudelbums von überwiegend nicht-jüdischen Deutschen verkommen. Auschwitz ist für diese Voyeure nur noch ein Porno, um die eigene Potenz zu steigern.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Woanders

Nachhilfestunde für Die Zeit

„Einst besiedelten Juden aus aller Welt arabisches Land: Sie schufen Fakten, aus denen der Staat Israel wuchs. Diese Entschlossenheit ist bis heute Segen und Fluch.“ Das schreibt Bastian Berbner für Die Zeit. Es ist schon recht abenteuerlich, mit welchem Unsinn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Israel