„Es erinnert uns an Gaza-Streifen“

Mit diesen Worten hat die Landeskorrespondentin des Deutschlandsradios für Rheinland-Pfalz, Anke Petermann, über das vom Hochwasser zerstörte Ahrtal gesprochen: „Es erinnert uns an Gaza-Streifen“

Sehr geehrte Frau Petermann,

was genau hat Sie an den Gaza-Streifen erinnert? Können Sie das etwas präzisieren?

Ist das Ahrtal etwa „judenrein“, wie der Gaza-Streifen?

Herrscht im Ahrtal eine Regierung, die in ihrer Gründungscharta die Vernichtung des ganzen jüdischen Volks fordert, wie im Gaza-Streifen?

Wehen im Ahrtal Hakenkreuzfahnen, wie im Gaza-Streifen?

Werden die Kinder im Ahrtal zum Judenhass erzogen, wie im Gaza-Streifen?

Nutzt das Ahrtal die Aufbaugelder, um davon Raketen zu bauen, die dann auf das benachbarte Land geworfen werden, wie der Gaza-Streifen?

Was genau erinnert Sie an den Gaza-Streifen, wenn Sie im Ahrtal sind?

Oder sind Sie etwa mit einer Zeitreisemaschine ins Ahrtal des Jahres 1942 geflogen?

Mit fragenden Grüßen, Gerd Buurmann

Sollten Sie mich, Gerd Buurmann, in meiner Arbeit als Autor, Künstler oder Betreiber von „Tapfer im Nirgendwo“ unterstützen wollen, überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal.

https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke, Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu „Es erinnert uns an Gaza-Streifen“

  1. Hessenhenker schreibt:

    Antwort auf die fragenden Grüße:
    „Mit der Fettecke in den Arsch tretenden Grüßen“!

  2. Ivo schreibt:

    Die Quelle des Screenshots ist die Jungle World, die Quelle des Zitats ist der „Politikpostcast“ des Deutschlandsfunk, Folge 210, vom 23.7., sie schwadroniert darin auch von „Lagern“… https://www.deutschlandfunk.de/folge-210-erste-lehren-aus-der-flut.3397.de.html?dram:article_id=500743

  3. Hardy schreibt:

    Dieser Vergleich ist eine bodenlose Frechheit und grenzt an Dummheit. Und das vom Deutschlandfunk. Ein Grund ihn nicht mehr einzuschalten. Auch dort hält der unverfrorene
    Antisemitismus also Einzug.

  4. anti3anti schreibt:

    Sehr wahrscheinlich ist das Ahrtal etwa judenrein.

  5. anti3anti schreibt:

    Das überflutete Ahrtal soll an Gaza erinnern? Stimmt! Der Dreck häuft sich, Hilfsgüter werden geklaut, Politiker machen sich über die leidenden Menschen lustig, Nahrungsmittel stinken und machen krank.
    PS: Leverkusen sieht nicht viel besser aus.

  6. Anonymous schreibt:

    Möglicherweise gibt es im Ahrtal ja auch eine so schöne Indoor Mall und diese wurde vom Hochwasser verschont. Man wäiset nisch.

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s